Test TV Philips 42PFL8404H/12
6/6

0
5476

Soundqualität

Über vorgefertigte Klangprofile wie Sprache / Musik / Film verfügt der Philips 42PFL8404H nicht, dafür lassen sich Klangaspekte wie Bass, Höhen und Balance verstellen. Das reicht tatsächlich aus, denn die Tonqualität ist durchaus befriedigend. Besonders in Anbetracht der kleinen Abmessungen der an der Bildschirmunterseite versteckten Lautsprecher ist der Klang beachtlich. Die Lautstärke genügt bis zu einer Distanz von vier Metern in jedem Fall. Manche Käufer werden das Fehlen eines optischen Digitalausgangs bemängeln, dafür stehen Stereochinchausgänge (RCA) zur Verfügung, mittels derer der Ton an einen Verstärker weitergegeben werden kann.

Fazit

Der Philips 42PFL8404H repräsentiert die neue 8000er Serie bestens: Er gefällt als TV-Gerät, weil er über Tuner für DVB-T und DVB-C verfügt. Im Filmmodus lässt sich der Fernseher gut kalibrieren, und sind alle Feineinstellungen getätigt, wird dies mit einer sehr guten Bildqualität belohnt: Schwarz und Schatten werden naturgetreu wiedergegeben.

In punkto Zusatzausstattung stellt der USB-Anschluss eine recht verlässliche Schnittstelle zu extern gespeicherten Multimediadaten dar. Enttäuschend sind die Probleme mit bestimmten Videoformaten sowie die Tatsache, dass die Zugriffsmöglichkeit auf das Optionsmenü während der Wiedergabe faktisch fehlt.

Eine weitere sinnvolle Schnittstelle stellt der integrierte NetTV-Dienst dar, der nicht nur praktisch, sondern dessen Umsetzung wirklich gut gelungen ist. Schlussendlich muss das gut implementierte Ambilight-Feature herausgestellt werden, das besonders mit geringem Energieverbrauch besticht. Es kann auch dann benutzt werden, wenn der 42PFL8404H als PC-Monitor fungiert, und hat selbst beim Spielen keinen signifikanten Einfluss auf den Inputlag.

Stärken

· Verarbeitungsqualität
· Von Haus aus gute Bildqualität
· Realistisches Schwarz (gerade weil es sich um einen LCD-TV handelt)
· Zufriedenstellender Klang
· Geringe Reaktionszeit
· Alle wichtigen Receiver an Bord: analog, DVB-T (MPEG 2 und MPEG 4), DVB-C
· Ambilight gut umgesetzt: geringer Verbrauch, kein großer Einfluss auf den Inputlag
· gute Blickwinkelunabhängigkeit
· Integrierter Internetbrowser (NetTV)
· Ausgezeichnete On-Screen-Bedienungsanleitung
· Gute Werte der Gammakurve vor und nach dem Kalibrieren
· Gute Primärfarben
· Gute Bewegtbilddarstellung für ein LCD-Panel
· Geringer Stromverbrauch, selbst mit eingeschaltetem Ambilight

Schwächen

· Mitunter träge Menüs
· Bildbetrachter und Videoplayer via USB mangelhaft
· Schwarzwerte können mit Modellen mit LED-Beleuchtung nicht mithalten
· 4:3-Bildformat fehlt
· Keine optischen Digitalausgänge
· Lange Einschaltzeit aus dem Standby (ca. 12 Sekunden)
· USB-Anschluss ist ungünstig positioniert
· Starke Konkurrenzprodukte zu günstigeren Preisen
· Sekundärfarben liegen auch nach dem Kalibrieren nicht nahe des Referenzwerts
· Deinterlacing im Film-Modus: 3:2-/ 2:2-Kadenz nicht in allen Auflösungen bestanden
· SD-Signale werden nur mäßig verarbeitet
· Für einen LCD-TV recht warm

Technische Spezifikation: Philips 42PFL8404H

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!