Test Fernseher Sony KD-49XD8005
3/3

0
6928

HDR-Videos noch heller und brillanter

Anders als seine Brüder offeriert der KD-49XD8005 keinen speziellen Bildmodus für dynamikreiche Videos, weshalb wir anfangs ehrlich gesagt an der HDR-Fähigkeit zweifelten. Unsere Bedenken verflogen beim Zuspielen von High-Dynamic-Range-Signalen aber sehr schnell: Wo SDR-Inhalte mit maximal 291 Candela leuchten, sind im HDR-Betrieb bis zu 402 Candela pro Quadratmeter möglich – auch hier spielt es keine Rolle, ob wir im kleinen Zehn-Prozent-Fenster, bei mittlerer APL-Auslastung oder im vollflächigen Weißbild messen. Der Wert basiert auf dem gleichen Preset „Cinema pro“, da dieses nach wie vor die besten Farben liefert. Allerdings neigen Spitzlichter in HDR-Clips zum Übersteuern, weshalb man den Kontrast hier um zehn Stufen absenken sollte. Einen ähnlichen Effekt erzielt man im Modus „Cinema pro“, wobei Grautöne dann leicht bläulich erscheinen.

Sony Kd 49xd8005 Fernseher Bildqualitaet7
Ob sich der Sony KD-49XD8005 wirklich im HDR-Betrieb befindet, sieht man an einer kleinen Einblendung oben links im Bildmenü. Einen speziellen Modus gibt es nicht.
Sony Kd 49xd8005 Fernseher Bildqualitaet8
Dank seines Triluminos-Displays kann der Sony KD-49XD8005 einen erweiterten Farbraum darstellen, was vor allem HDR-Videos zugutekommt. Die Topmodelle decken allerdings ein noch größeres Spektrum ab.

Den gewohnten HDR-Look erzeugt der Fernseher natürlich nicht bloß durch die Steigerung der Leuchtkraft, sondern ebenso durch eine Erweiterung des Farbraums in Richtung Rot und Grün. Spielfilme auf Ultra-HD-Blu-rays wie zum Beispiel „Lucy“ oder „The Revenant“ wirken dadurch sichtbar brillanter als die Standardversion. Ein Manko bleibt jedoch der dürftige Kontrast, was vor allem dem aufgehellten Schwarz geschuldet ist. Hier haben preislich vergleichbare TV-Modelle die Nase vorn, von den teuren Flaggschiffen wie Sonys KD-65XD9305 oder KD-65ZD9 ganz zu schweigen.

Tonqualität – Sauberer Klang ohne Wumms

Um die Beschallung kümmert sich das gleiche Audiosystem wie in der XD85er-Serie. Es besteht aus zwei Lautsprechern, die jeweils zehn Watt leisten und vor allem Mitten beziehungsweise Stimmen sauber zu Gehör bringen. Leider fehlt es ihnen an Dynamik sowie Tiefgang, was sich nicht zuletzt in Actionfilmen bemerkbar macht: Explosionen, Schläge und Zusammenstöße klingen dumpf, wodurch ein Teil der Spannung auf der Strecke bleibt.

Bewertung

nicht vorhanden
3.7

(GUT)

Fazit

Mit dem KD-49XD8005 bietet Sony einen preiswerten Einstieg in die HDR-Welt: Der 49-Zöller besticht nicht nur durch ein elegantes Design, sondern ist auch technisch seiner Klasse voraus: Die Farben liegen auf Topniveau und werden bei Bedarf über den Farbbrillanz-Regler beziehungsweise im HDR-Betrieb automatisch deutlich in Richtung Rot sowie Grün erweitert.

Zudem entlocken dynamikreiche Videos dem Edge-LED-Backlight eine höhere Helligkeit von rund 400, statt 300 Candela. Leider schwächelt der Fernseher beim Schwarzwert und damit auch beim Kontrast, was wertvolle Punkte kostet. Diese holt er sich durch den Twin-Tuner und das reichhaltige Smart-TV-Angebot teilweise zurück, so dass es unterm Strich noch für die Note „Gut“ reicht.

Pro und Contra

  • Natürliche Farbreproduktion, erweiterter Farbraum
  • Überzeugende HDR-Wiedergabe
  • Android-Betriebssystem mit exzellentem Smart-TV-Angebot
  • Erstklassiger Bedienkomfort dank webOS 3.0
  • Dürftige Kontrastdarstellung
  • Sichtbare Aufhellungen in dunklen Bildbereichen

Diskussion in unserem Forum

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!