ViewSonic ergänzt VP-Serie um 19″, 22″ und 26″ Modelle

0
33

ViewSonic bringt drei neue Modelle seiner Professional-Serie auf den Markt. Die TFT-Monitore im 19-, 22- und 26-Zoll-Format sind mit TN-Panels ausgestattet und weisen die für die VP-Reihe typischen Ergonomiefunktionen auf.

So lässt sich der Standfuß um 120 mm in der Höhe anpassen, neigen und um 120 Grad horizontal schwenken. Außerdem sind alle Displays mit einer Pivot-Funktion ausgerüstet, mit der sie um 90 Grad ins Hochformat gedreht werden können.

22 Zoll ViewSonic VP2250wb mit 1.650 x 1.080 Punkten (Bild: ViewSonic)

Sowohl der 26-Zöller VP2650wb mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Punkten als auch die Schwestermodelle VP2250wb (22″ Wide) und VP950b (19″) bieten einen erweiterten Farbraum, der bis zu 110 Prozent des NTSC-Standards abdecken soll.

Alle drei Geräte bieten dynmaische Kontrastverhältnisse zwischen 2.000:1 und 4.000:1; der statische Kontrast liegt bei 1.000:1 bzw. 800:1 beim ViewSonic VP950b. Mit ihren TN-Panels und Overdrive-beschleunigten Reaktionszeiten von 2 ms und 3 ms (VP2650b) eigenen sich die Displays potenziell nicht nur fürs Büro, sondern auch für Spieler.

Diese können am integrierten USB 2.0-Hub zum Beispiel Tastatur oder Maus anschließen. Der PC findet via analogem D-Sub oder digitalem DVI-D-Eingang Anschluss. Letzterer unterstützt den Kopierschutzstandard HDCP für hochauflösendes Filmmaterial.

Mit der mitgelieferten PerfectSuite-Software können Einstellungen und die Kalibrierung der TFTs per Mausklick vorgenommen werden. Ebenso unterstützt das Programm IT-Administratoren bei der Gerätedatenverwaltung.

Die Garantiezeit für die VP-Displays beträgt drei Jahre, inklusive Vor-Ort-Austausch-Service und Zero-Bright-Dot-Garantie. Ab dem zweiten Quartal sind die Modelle erhältlich und kosten 299,00 Euro (VP950b), 379,00 Euro (VP2250wb) bzw. 619,00 Euro (VP2650wb).

19-Zöller im 5:4-Format mit 1.280 x 1.024 Pixeln: ViewSonic VP950b (Bild: ViewSonic)

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen