Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: ViewSonic VP2250wb Teil 5


Detailaufnahme des im Fuß integrierten Drehtellers

Für eine gute Wärmeabführung sorgen an der Ober- und Rückseite recht große Lüftungsschlitze. Für kleinere Insekten stellen diese kein Hindernis dar und so könnte es durchaus vorkommen, dass sich der ein oder andere Krabbler ins Monitorinnere verirrt.

Die Größe der Lüftungsschlitze ist immer eine Grandwanderung, aber eine gute Wärmezirkulation ist wichtig, damit die Monitorelektronik und die Komponenten auch an heißen Sommertagen nicht überhitzen.

Der VP2250wb hat große Lüftungsschlitze für den Wärmeaustausch.

Unser Testgerät arbeitet im Betrieb, egal bei welcher Helligkeitseinstellung, praktisch geräuschlos. Ein ganz leises Brummen ist nur hörbar, wenn man ein Ohr direkt an die Lüftungsschlitze anlegt.

Das integrierte Netzteil besitzt einen Ein-/Ausschalter, um den Bildschirm komplett vom Stromnetz zu trennen. Die Leistungsaufnahme des VP2250wb liegt laut ViewSonic im Betrieb bei maximal 50 Watt ohne aktive USB-Ports. Im Power-Save-Modus (Stand-By) soll der Verbrauch unter 1 Watt betragen. Der Stromverbrauch im ausgeschalteten Zustand (Soft-Off) wird von ViewSonic nicht angegeben.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
50 W 41,7 W
- 29,5 W
- 17,6 W
< 1 W 0,8 W
- 0,6 W

Der von uns gemessene Stromverbrauch des ViewSonic VP2250wb liegt für einen 22-Zoll-TFT bei allen Werten im grünen Bereich. Wird der Bildschirm per Ein-/Ausschalter komplett vom Stromnetz getrennt, sinkt der Verbrauch naturgemäß auf 0 Watt. Vom Gesichtspunkt des Energieverbrauchs und damit der Umweltfreundlichkeit ein Schritt in die richtige Richtung.

Die Verarbeitungsqualität des ViewSonic VP2250wb ist insgesamt sehr gut, alle Gehäuseteile sind passgenau gearbeitet und von hoher "Anfassqualität". Auch die Mechanik funktioniert einwandfrei und ohne zu haken; alle Verstellfunktionen sind weder zu leicht- noch zu schwergängig, mit einem Wort: Perfekt.

Anschlüsse

An der Gehäuserückseite in einer großzügigen Aussparung sind folgende Anschlüsse gut erreichbar angeordnet: Netzanschluss, 1 x DVI-D digital, 1 x D-Sub analog, ein USB-Uplinkport und ein 4-Port USB 2.0 Hub. Der DVD-D-Eingang unterstützt den HDCP-Kopierschutz.

Bilder oben zeigen die Anschlüsse des ViewSonic VP2250wb; neben dem Netzanschluss ist der Ein-/Ausschalter platziert.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!