Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Iiyama ProLite B2409HDS-1 Teil 13


Ausschnitt aus dem Trailer zu "Der wundersame Fall des Benjamin Button" in 720p. Es ist kaum ein Unterschied zur Full-HD-Auflösung zu erkennen.

Besonders brillant wirkt hochauflösendes Videomaterial. Durch die relativ feine Pixelstruktur von 0,2715 mm² werden kleine Detailschwächen und Unschärfen bei Material in 720p nur aus der Nähe wahrgenommen. Ansonsten ist es von der Full-HD-Auflösung 1080p nicht zu unterscheiden.

Gestochen scharf ist der Trailer von "Transformers: The Revenge" in 1080p.

Die HD-Zuspielung über externe Player – in unserem Fall die Playstation 3 – ist problemlos möglich. Der iiyama ProLite unterstützt beim HDMI-Eingang die HDCP-Verschlüsselung, so dass ohne weiteres Blu-rays auf dem 24-Zöller betrachtet werden können. Ein Qualitätsunterschied zur Zuspielung via PC ist nicht ersichtlich.

Praktisch für Anspruchslose Anwender sind die eingebauten Lautsprecher, die über den HDMI-Eingang gespeist werden, auch wenn sie keinesfalls an ein Heimkino-Soundsystem herankommen. Das spart Kabel und Kosten für externe Boxen.

Ausschnitt aus der Blu-ray "Wanted" in 1080p (Zuspielung erfolgte über die Playstation 3).

Als zentrales Multimedia-Display ist der iiyama ProLite B2409HDS nicht geeignet, weil dazu einfach die nötigen Zusatzanschlüsse fehlen. Nur der HDMI-Eingang macht den 24-Zöller noch nicht zum Heimkinodisplay.

Fazit

Aufgrund seiner großzügigen ergonomischen Ausstattung, integrierten Lautsprechern, HDMI und des guten Platzangebots eignet sich der iiyama ProLite B2409HDS vor allem als preisgünstiges Bürodisplay, z.B. für CAD- oder Video/Audio-Bearbeitungs-Programme. Von der guten sRGB-Darstellung profitieren Internet- und Office-Anwendungen.

Zudem liegt der Verbrauch mit maximal 43 Watt auf einem sehr günstigen Niveau angesichts der Bildschirmdiagonale von 24 Zoll und der Full-HD-Auflösung. Auch wenn die Blickwinkel für einen Monitor mit TN-Panel ganz ordentlich sind, eignet sich das Gerät nicht für Grafikbearbeitung die über den Hausgebrauch hinaus geht. Für die Bearbeitung der Urlaubsbilder reicht die Qualität aber allemal aus.

Die hervorragende Interpolationsleistung und auch der nur bei knapp einem Frame liegende maximale Inputlag empfehlen den Monitor insbesondere für Spieler. Diese müssen aber mit dem schlecht abgestimmten Overdrive leben.

Die Maximalhelligkeit von 206 cd/m² im Benutzermodus ist zu gering. Dass der Monitor mehr kann, zeigt er mit mehr als 300 cd/m² im Film- und Sportmodus. Vermutlich kann dieser Umstand mit einem Firmwareupdate behoben werden. In diesem Zusammenhang muss das nervige Betriebsgeräusch bei reduzierter Helligkeit genannt werden.

Für deutlich unter 300,00 Euro müssen Schnäppchenjäger zwar Mankos in Kauf nehmen, erhalten aber ein Gerät mit guter Ausstattung, solider Bildqualität und immerhin 1.920 x 1.080 Pixeln. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet, das gut in der Gesamtwertung wurde allerdings nur haarscharf erreicht.

Gesamturteil: GUT

Technische Spezifikationen: Iiyama ProLite B2409HDS

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!