Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: AOC e2352Phz

Einleitung

AOC bietet mit dem e2352PHz einen 23 Zoll Monitor mit 3D Modus an, der auf die sogenannten Polfilterbrillen und nicht die teuren Shutterbrillen setzt. Die restlichen Werte klingen mit einer 16:9 Auflösung von 1.920 x 1.080, einem Kontrast von 1000:1 und einer Helligkeit von 250 cd/m² wie viele andere Konkurrenzprodukte auch. AOC setzt zudem auf die günstige TN-Technologie. Punkten soll der Monitor laut Hersteller aber vor allem im Gaming und Filmebereich, die passende Reaktionszeit von nur 5 ms liefert er dafür mit. Wir werden im Test klären, ob dieser Wert auch in der Realität erreicht werden kann und Testen den Monitor natürlich auch in den anderen üblichen Kategorien auf seine Stärken und Schwächen.

Die im Test veröffentlichten Ergebnisse wurden am digitalen DVI-Ausgang einer AMD Radeon HD 6970 von Asus ermittelt. Für die farbmetrischen Messungen wurden die iColor-Software sowie die Software Colorimetre HCFR in Verbindung mit einem Spektralfotometer (EyeOne Pro) verwendet. Der minimale Schwarzwert wurde mit dem Colorimeter DTP94 ermittelt. Die externe Zuspielung von Videomaterial wurde vom Blu-Ray-Player Sony BDP-S350 übernommen, angeschlossen wurde der Player mit einem HDMI-Kabel.

Lieferumfang

Wie üblich wird der eigentliche Bildschirm separat vom restlichen Zubehör durch Styroporplatten geschützt, damit er beim Transport nicht beschädigt werden kann. Das Zubehör des AOC e2352Phz besteht neben den nachfolgend aufgelisteten Gegenständen auch aus einem Standfuß, der am Monitor montiert werden muss.

Zübehör AOC e2352Phz

AOC e2352Phz: Mitgeliefertes Zubehör.

Im Lieferumfang des AOC e2352Phz befinden sich ein VGA-Kabel für den analogen Anschluss, ein DVI-Kabel für den digitalen Anschluss, ein Audiokabel, ein Stromkabel und eine 3D-Brille. Ein HDMI-Kabel wurde nicht mitgeliefert. Laut Beschreibung des Herstellers soll zudem eine Treiber-CD mitgeliefert werden, die bei unserer Version aber fehlte. Ein Handbuch fehlte ebenfalls, zudem wird auch auf der Homepage des Herstellers keine downloadbare Version angeboten. Da wir den TFT-Monitor aber vor dem offiziellen Erscheinungstermin getestet haben, gehen wir davon aus, dass mit der Veröffentlichung auch eine Anleitung zur Verfügung steht.

Optik und Mechanik

Der Standfuß muss vor dem Betrieb am AOC e2352Phz montiert werden. Er ist an allen Seiten unterschiedlich geformt, so dass es nur eine Position gibt, in der man ihn zusammenbauen kann, eine Verwechselungsgefahr besteht nicht. Der Fuß und die Standplatte werden genau wie der Monitor zusammengesteckt, Schrauben werden nicht benötigt. Unter dem Fuß befinden sich kleine Gummierungen, die den Monitor gut an seinem Platz halten. Beim Test den AOC e2352Phz durch einen Stoß gegen den Tisch in Schwingungen versetzen, blieb dieser absolut ruhig. Weniger positiv sind die Verstellmöglichkeiten, die leider gegen Null tendieren. Der Monitor kann nicht gedreht, nicht in der Höhe verändert und auch nicht im Pivotmodus betrieben werden, nur die Neigung ist leicht angepassbar.

Standfuß AOC e2352Phz

AOC e2352Phz: Standfuß von unten.

Die Front und der Standfuß bestehen aus spiegelndem, kratzempfindlichem Klavierlack, wie es häufig bei Monitoren mit TN-Panel verwendet wird. Der inneren Rahmen besteht aus dem gleichen Material, ist aber relativ dünn, so dass Spiegelungen in diesem Bereich nicht stören. Die Bildfläche selber spiegelt im ausgeschalteten Zustand ebenfalls. Die Fläche ist nicht komplett matt wie bei den meisten im Handel erhältlichen Monitoren, spiegelt aber auch nicht so stark, wie man es von vielen Notebooks kennt. Teilentspiegelt dürfte die passendste Beschreibung für die Bildschirmfläche sein.

Das Herstellerlogo im unteren Bereich ist recht auffällig, die beiden Hinweise in der oberen linken und rechten Ecke sind hingegen recht dezent und fallen erst beim zweiten Blick auf.

Rahmen AOC e2352Phz

Vorderansicht des AOC e2352PHz mit Detailansicht des Rahmens.

Die Rückseite des Monitors besteht hingegen aus einem matten Material. Im oberen Bereich befindet sich groß das Herstellerlogo, darunter ist eine durchgängige Reihe von kleinen Lüftungsschlitzen erkennbar und im unteren Bereich wurden die Anschlüsse und die Vesa-Bohrungen angebracht.

Da der Monitor selber kaum Einstellmöglichkeiten ermöglicht, bieten die Bohrungen eine Möglichkeit eine alternative Halterung zu verwenden. Nutzer die diese Möglichkeit in Betracht ziehen, sollten allerdings genau ausmessen, ob es nicht zu Problemen mit den Anschlüssen kommt. Diese werden nicht wie üblich von unten, sondern direkt von hinten mit einem Kabel verbunden. Im normalen Betrieb ist dies angenehmer, da die Kabel so einfacher befestigt werden können, bei der Verwendung einer externen Halterung kann es aber zu Problemen kommen.

AOC e2352Phz: RückseiteAOC e2352Phz: Vesa-Bohrungen

AOC e2352Phz: Rückseite mit Vesa-Bohrungen auf Höhe der Anschlüsse.

Der AOC e2352Phz lässt sich leicht nach vorne und etwas weiter nach hinten neigen. Verstellt werden kann die Neigung stufenlos, sehr hochwertig wirkt der Standfuß dabei allerdings nicht, da man ihn deutlich über den eigentlichen Bereich hinaus drücken muss, um eine maximal Einstellung zu erzwingen.

AOC e2352Phz: Neigungswinkel nach hintenAOC e2352Phz: Neigungswinkel nach vorne

AOC e2352Phz: Maximaler Neigungswinkel nach hinten (19 Grad) und nach vorne (3 Grad).

Unterschiedliche Spaltmaße oder andere Hinweise auf eine schlechte Verarbeitungsqualität konnten wir bei unserem Test nicht ausmachen, da der Monitor aber so gut wie keine Verstellmöglichkeiten bietet, konnte der AOC e2352Phz aus ergonomischer Sicht im Test nicht überzeugen.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Grafik
Prad.de auf Facebook
Grafik
Grafik
Prad.de auf Twitter
Grafik
Grafik
Prad.de auf Google+
Grafik
Grafik
Prad.de Videos auf YouTube ansehen
Anzeigen
© 2002 - 2014 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!