Test Monitor AOC e2352Phz
7/7

0
367

Farbmodelle und Signallevel

Für die korrekte Darstellung des Materials ist die Abstimmung des Videolevels ebenfalls sehr wichtig. Abstimmungsprobleme können hier zu starkem Clipping in helleren und dunkleren Farben oder zu flauem Bild mit reduziertem Tonwertumfang ohne volles Schwarz und Weiß führen.

Der AOC e2352PHz nutzt bei einer Zuspielung von RGB den vollen Wertebereich von 0-255 pro Kanal. Bei der Verwendung eines HDMI-Kabels werden auch YCbCr Farbmodelle korrekt umgesetzt und mit 16-235 pro Kanal angesprochen.

Bewertung

Blickwinkelabhängigkeit:
Kontrasthöhe:
Farbraum:
Subjektiver Bildeindruck:
Graustufenauflösung:
Homogenität:
Interpoliertes Bild:
Gehäuseverarbeitung/​​​​Mechanik:
Bedienung/​​​​OSD:
Geeignet für Gelegenheitsspieler:
Geeignet für Hardcorespieler:
Geeignet für DVD/​​​​Video:
Preis [incl. MWSt. in Euro]: Keine Angaben
3.6

BEFRIEDIGEND

 

Diskussion in unserem Forum

Fazit

Empfohlen werden kann der Monitor vor allem Gamern. Die sehr geringe Gesamtlatenz von nur 5 Millisekunden ist auch bei Monitoren mit TN-Panel nicht häufig anzutreffen. Es waren allerdings trotzdem leichte Ghostingeffekte sichtbar. Der 3D-Modus konnte uns beim Spielen hingegen nicht überzeugen. Beim Abspielen von 3D Videos gab es hingegen keine negativen Effekte.

Jedem Kaufinteressenten sollte bewusst sein, dass die Bildfläche nur halb entspiegelt ist, so dass vor allem Lichtquellen hinter dem Anwender störend wirken können. Die verwendete 3D Technik lässt zudem eine Art Glitzern auf der Bildfläche erscheinen, die man ansonsten nur von Modellen mit IPS Panel gewohnt ist. Der Blickwinkel hat Defizite, die aber der TN-Paneltechnologie zuzuschreiben ist.

Filmeliebhaber können über den HDMI 1.4 Eingang externe 3D Blu-Ray Player anschließen. Der Monitor zeigt kaum Lichthöfe und bietet eine Full-HD Auflösung an, so dass er in diesem Bereich klar punkten kann. Der schon angesprochene mäßige Blickwinkel kann aber auch hier den Genuß trüben. Behoben werden kann das Problem auch nicht durch ein Verstellen der Monitorposition, da sich dieser nur gering in der Neigung einstellen lässt und ansonsten keine ergonomischen Funktionen bietet.

Für die Bildbearbeitung ist der AOC e2352PHz auch nach einer Kalibrierung nur eingeschränkt zu gebrauchen, obwohl eine sRGB Abdeckung von knapp 94 Prozent und der bestandene UGRA-Test anderes vermuten lassen hätten. Nur wer kalibriert ernsthaft einen solchen Monitor?

Wer einen schnellen 2D Gamingmonitor sucht, mit dem auch 3D Filme abgespielt werden sollen, und dem die Farbverbindlichkeit ziemlich schnuppe ist, bekommt mit dem AOC e2352PHz einen der zur Zeit günstigsten 23 Zoll Monitore mit 3D Technologie für Polfilterbrillen.

Gesamtwertung: BEFRIEDIGEND

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!