Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ EW2730V Teil 10


Farbmodelle und Signallevel

Für die korrekte Darstellung des Materials ist die Abstimmung des Videolevels sehr wichtig. Abstimmungsprobleme können hier zu starkem Clipping in helleren und dunkleren Farben oder zu flauem Bild mit reduziertem Tonwertumfang ohne volles Schwarz und Weiß führen.

Über den HDMI Anschluss des Monitors werden alle zugespielten Signale korrekt wiedergegeben. Es ließen sich YCbCR (4:2:2), YCbCr (4:4:4), RGB (16-235) und RGB (0-255) mit richtigen Videolevel und ohne verfälschte Farben wiedergeben.

Bewertung
+
-
+
++
++
+
+
++
++
++
+
+/-
--
-
+
+
+/-
-
+
+
+/-
++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Datenblatt

Diskussion in unserem Forum

Fazit

Durch seine Größe, sein 16:9 Format, seine vielen Anschlüsse, dem guten Blickwinkel, den eingebauten Lautsprechern und dem sehr guten Kontrast eignet sich der Monitor durchaus als kleiner TV-Ersatz, selbst eine Fernbedienung ist vorhanden. Ein Tuner wurde aber nicht verbaut, so dass Bildmaterial immer von externen Quellen zugespielt werden muss. Störend kann in dem Bereich allerdings die Schlierenbildung bei schnellen Kameraschwenks sein, wenn man in diesem Bereich empfindlich ist.

In schnellen Spielen ist die Schlierenbildung deutlicher sichtbar, so dass der Monitor nur für Gelegenheitsspieler mit langsamen Spielen genutzt werden sollte. Hardcoregamer werden mit diesem Modell nicht glücklich werden.

Für farbkritische Anwendungen ist der Monitor erst nach einer Kalibrierung geeignet. Auch in diesem Bereich kann der Monitor vor allem mit seinem hohen Kontrast punkten, der sRGB Farbraum wird aber nur zu knapp 90 Prozent abgedeckt. Für die Bildbearbeitung im Amateurbereich dürfte dies ausreichen, aber welcher Amateur kalibriert schon seinen Monitor.

Positiv fielen noch die sehr gute Ausleuchtung und Helligkeitsverteilung auf. Der Stromverbrauch lag für ein 27 Zoll Gerät mit VA-Panel mit maximal 40 Watt ebenfalls in einem sehr guten Bereich. Bei 140 cd/m² werden sogar nur 22 Watt benötigt.

Ergonomisch hat der BenQ EW2730V so gut wie nichts zu bieten. Eine Verstellung des Neigungswinkels kann fast jeder TFT-Monitor. Hier gibt es günstigere Modelle am Markt, die das besser können, denn verglichen mit anderen 27 Zoll Monitoren mit VA-Panel liegt der BenQ EW2710V eher im oberen mittleren Preissegment.

Gesamturteil: BEFRIEDIGEND

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!