Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell S2330MX

Einleitung

Anfangs stellte Dell Produkte gezielt für den Office-Bereich her. Inzwischen hat sich der Hersteller über diesen Bereich hinaus entwickelt und bietet auch Geräte für Multimedia-Anwender an. Ein solches Produkt ist der hier getestete Dell S2330MX. Er besitzt ein 23 Zoll großes Widescreen-Display mit FullHD-Auflösung und LED-Hintergrundbeleuchtung. Mit einem eleganten Design und einer extrem dünnen Bauweise präsentiert sich das Gerät recht kompakt.

Der Hersteller gibt einen dynamischen Kontrast von 8.000.000:1 und eine geringe Reaktionszeit von nur 2 Millisekunden an. Wie bei Dell inzwischen üblich, besitzt auch der S2330MX ein externes Netzteil, welches die flache Bauweise erst ermöglicht. Der Monitor wird gezielt als Multimedia-Display beworben, wobei gerade die LED-Hintergrundbeleuchtung, die geringe Tiefe des Displays und die Reaktionszeit hervorgehoben werden. Daneben wird auch der niedrige Energiebedarf erwähnt. Als TV-Ersatz ist der S2330MX wohl für viele Anwender zu klein, jedoch könnte sich das Gerät für PC-Spieler anbieten.

In unserem ausführlichen Test wollen wir den Dell S2330MX auf Herz und Nieren testen.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang des Dell S2330MX gehören ein DVI-Kabel, ein analoges VGA-Kabel, das für den Betrieb nötige externe Netzteil sowie ein Adapter von HDMI auf DVI, da dem Display ein HDMI-Eingang fehlt. Natürlich liegen auch eine Treiber-CD sowie eine Installationsanleitung bei.

Verpackt wird das Display samt separat zu montierendem Standfuß und Zubehör in ausreichend dimensioniertem Transportstyropor und einem schlichten Karton mit einigen technischen Daten und einer Grafik des Displays.

Optik und Mechanik

Zwei optische Merkmale kann man beim Dell S2330MX als besonders auffallend bezeichnen. Die Front des Displayrahmens wurde am unteren Rand abgesetzt und mit einer silbernen Lackierung versehen. Der Kontrast zum sonst hochglänzend schwarzen Rahmen erzeugt eine optische Schlankheitskur. Gleichzeitig erhält das Gehäuse dadurch eine edlere Optik. Wirklich interessant ist aber die Tiefe des Displays. Diese beträgt am Displayrand nur 10 Millimeter. Erst Richtung Display-Mitte wird das Gehäuse tiefer. Im Bereich der Anschlussleiste beträgt die Tiefe immer noch geringe 30 Millimeter und ist gleichzeitig der Maximalwert.

Darüber hinaus ist die Optik des Gerätes schlicht und elegant. Displayrahmen und Standfuß sind komplett in schwarzer Hochglanz-Optik gehalten. Lediglich Display-Rückseite sowie Gelenkarm sind matt-schwarz. Die Beschriftung beschränkt sich auf den üblichen Dell-Schriftzug in der Mitte des unteren Rahmens und das Logo auf der Rückseite.

Silbern abgesetzter Displayrahmen des Dell S2330MX: Frontansicht.

Was die Ergonomie der Mechanik angeht, gibt sich der Dell S2330MX sehr zurückhaltend. Eine Neigefunktion um 4 Grad nach vorne und 21 Grad nach hinten ist alles, was das Arbeiten erleichtern könnte. Wir vermissen eine Drehfunktion, eine Pivot-Stellung sowie eine Höhenverstellung. Zudem verfügt der S2330MX über keine Vesa-Bohrungen für eine Wandmontage. Letztere wäre bei der horizontalen Anordnung der Anschlüsse ohnehin schwierig zu realisieren.

Neigefunktion des Dell S2330MX um 4 Grad nach vorne (links) und um 21 Grad nach hinten (rechts).

Der Standfuß besteht aus zwei Teilen. Der eigentliche Fuß in Form eines Rings wird mit einer Schraube an den Displayarm geschraubt. Der Displayarm wird hingegen nur in das Display "eingesteckt" und mittels Federstift arretiert. Eine schneller Auf- und Abbau des Displays ist somit kein Problem. Leider zeigt der Standfuß gerade bei diesem Schnellverschluss einen Schwachpunkt. Die Verbindung ist recht locker. So wackelt das Display an dieser Stelle sehr leicht und kann sogar ein mechanisches Klappergeräusch verursachen. Dell liefert hier gewöhnlich bessere Lösungen.

Technik

Betriebsgeräusch

Wir konnten während der Tests in keinem Betriebszustand ein Betriebsgeräusch feststellen. Das trifft auf das Display wie auch auf das externe Netzteil des Dell S2330MX zu. Selbst mit angelegtem Ohr ist trotz integriertem Netzteil nichts zu hören. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer großen Serienstreuung unterliegen, weshalb die Beurteilung in userem Test nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Helligkeit Hersteller Gemessen EU 2010 Effizienz
100 % 33,0 W 28,4 W - -
75 % 30,0 W 24,4 W - -
46 % - 20,5 W - 3,3 cd/W
0 % - 14,7 W - -
- < 0,5 W 0,4 W 2,0 W -
- < 0,5 W 0,3 W 1,0 W -

Bei den unseren Messungen in userm Test hält sich der Stromverbrauch des S2330MX stets ein wenig unterhalb der Herstellerangaben. 20,5 Watt am Arbeitsplatz sind für ein 23 Zoll Gerät mit LED Backlight aber nichts Besonderes: mit nur 3,3 cd/W liegt die Effizienz nicht viel höher als bei guten CCFL-Geräten.

Der Standby-Verbrauch erfüllt mit 0,4 Watt schon die demnächst geltende EU-Richtlinie ab 2013. Beim Ausschalten sinkt der Verbrauch leider nicht auf Null.

Anschlüsse

Bei den Anschlüssen beschränkt sich Dell auf einen analogen VGA-Anschluss sowie einen digitalen DVI-Eingang. Weder Audio-Anschlüsse, Datenverbindungen wie USB oder gängige Multimedia-Eingänge wie HDMI bietet die Anschlussleiste. Das verwundert, da die Optik des S2330MX eher für den Einsatz im Wohnzimmer oder Hobbyraum konzipiert wurde, wo man gewöhnlich weitere HDMI-fähige Geräte benutzt. Beispielsweise für den Anschluss einer Spielkonsole hätte sich so ein Anschluss angeboten. Immerhin liegt dem Lieferumfang ein HDMI-auf-DVI Adapter bei.

Anschlussleiste des S2330MX.

1 2 3 4 5 6 > >>

Keine Kommentare vorhanden



Grafik
Prad.de auf Facebook
Grafik
Grafik
Prad.de auf Twitter
Grafik
Grafik
Prad.de auf Google+
Grafik
Grafik
Prad.de Videos auf YouTube ansehen
Anzeigen
© 2002 - 2014 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!