Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell S2440L Teil 4


Nicht ganz linear arbeitet der Helligkeitsregler beim S2440L: oberhalb von 75 Prozent steigt die Leuchtdichte etwas steiler auf den Maximalwert 254 cd/m² an, darunter fällt sie ein wenig flacher bis auf 39 cd/m² ab. Der Monitor deckt damit einen hinreichend weiten Einsatzbereich von dunklen bis hin zu hellen Umgebungen ab. Die empfohlene Arbeitsplatzhelligkeit von 140 cd/m² entspricht einer Reglerstellung von 52 Prozent.

Die Schwarzwerte des AMVA-Panels sind ganz hervorragend: wir messen Werte zwischen 0,011 und 0,062 cd/m², daraus errechnet sich ein enorm hohes Kontrastverhältnis von rund 4.000:1. Mit dem bloßen Auge betrachtet ist Schwarz wirklich Schwarz.

Ähnlich wie der Helligkeitsregler hat auch die Kontrastkurve einen leichten Knick: unterhalb einer Reglerstellung von 30 Prozent fällt das Kontrastverhältnis allmählich auf "nur noch" 3.600:1. Beide Eigenheiten haben aber keinerlei negativen Einfluss auf die Bildqualität.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Messwerte des weißen Testbilds; links: Helligkeitsverteilung, rechts: Farbhomogenität.

Für die Ausleuchtung ermitteln wir einen nur befriedigenden Mittelwert von 90 Prozent. Auch dieser Bildschirm ist wie so oft in der Mitte am hellsten. Im oberen Drittel lässt die Helligkeit nur um einstellige Prozentwerte nach, im unteren Drittel dagegen schon gut zweistellig. Mehrere Messpunkte liegen im Bereich der Sichtbarkeitsgrenze.

Die farbliche Homogenität fällt auch nicht besser aus: der Mittelwert von 2,0 ist noch okay, das Maximum von 3,9 dagegen enttäuschend. Mit dem bloßen Auge betrachtet wirkt das weiße Testbild bei genauerem Hinsehen nicht besonders gleichmäßig, auf den ersten Blick auffällige Problemzonen machen wir aber nicht aus.

Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des Dell S2440L bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad.

Abweichend von der frontalen Sicht auf das Display zeigt der Dell einen geringen Kontrastverlust bei seitlicher Betrachtung. Von oben wird das Bild leicht gelblich einige Farben kippen schnell, so zum Beispiel orange, was sich stark Richtung Gelb verfärbt. Von unten betrachtet bleibt das Bild recht lange stabil.

Die Bewegung des Kopfes in normaler Sitzposition zeigt nur geringe sichtbare Veränderungen am Bild. Die von der Sitzposition weiter weg gelegene seitliche Bildschirmkante zeigt dann bereits einen minimalen Kontrastverlust. Die Einflüsse sind aber sehr gering.

Bei dunklen Bildinhalten kann, wie bereits erwähnt, die abgelegene seitliche Bildschirmkante leichte Einflüsse der Hintergrundbeleuchtung zeigen. Das passiert jedoch erst bei etwas größerem Blickwinkel.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 DisplayPro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Abdeckung des sRGB-Farbraums (Erläuterung der 3D Ansichten).

Bei der Farbraumuntersuchung ermitteln wir mit 82,7 Prozent eine enttäuschend geringe Abdeckung des sRGB-Farbraums. Dies haben wir allerdings schon bei zahlreichen Monitoren mit AMVA-Panel beobachtet, hier macht der S2440L keine Ausnahme.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir hier zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

13 Kommentare vorhanden


Wer Fragen zum Test hat, kann diese auch gerne über die Kommentarfunktion direkt im Test stellen.
Habe den S2440L seit heute. Kontrast ist echt super... Farben wirken in der Standard-Einstellung auch recht neutral. Die im Test beschriebene Beobachtung von Graustufen-Banding kann ich nur zum Teil bestätigen. Dieses trat bei mir bei Anschluss über HDMI auf (Ivy Bridge Rechner mit Intel HD4000), nicht jedoch über VGA. Getestet über die lagom.nl Webseite. Werde aber nochmal versichen was passiert wenn ich den Monitor über dvi-hdmi Adapter anschließe, weil der Intel Grafiktreiber ja diverse Probleme hat, den richtigen HDMI Farbmodus einzustellen.
Ich habe eine Frage zu der sRGB Abdeckung.

Sowohl beim Dell S2440L als auch beim BenQ GW2750HM misst Prad eine schlechte sRGB Abdeckung und TFT Central eine gute. Wie kann es sein das die Messung bei beiden AMVA Displays genau entgegengestzt ist? Liegt es an unterschiedlichen Messverfahren?

Danke
@cl55amg: Nein. Die Abbildung auf die CIE-Normfarbtafel verzerrt das etwas. Tatsächlich stimmen die farbmetrischen Daten in Bezug auf den Farbumfang überein.

http://www.prad.de/board/monitore/testberichte/testberichte-monitore/24-zoll-monitore/dell/p371379-dell-s2440l-24-zoll-monitor-one-sheet-glass-design-extrem-hohem-kontrast/
Danke für die Erklärung. Das Prad Diagramm von Prad verstehe ich, allerdings kann ich deses hier nicht ganz nachvollziehen:
http://www.abload.de/image.php?img=1test-newsfsi9.jpg

Dies ist auch von einem Dell 2440L. Das Diagramm verwirrt mich da ich hier kein schwarzes Netz habe. Wie genau sehe ich hier, das der sRGB Farbraum nicht abgedeckt ist?
Kann es sein das, dass schwarze Netz das den Referenzfarbaum darstellt einfach nicht vorhanden nicht bei der Darstellung von http://www.iccview.de ?
Sorry das ich nochmal schreibe, ich aus irgendeinem Grund nicht in das normale Forum schreiben und daher auch nicht editieren.

Verstehe ich es richtig, dass www.iccview.de
dem Dell S2440L eine fast vollständige sRGB Abdeckung bescheinigt? Wie kann das sein? Verstehe ich die Darstellung von www.iccview.de falsch?
Die grafische Darstellung bleibt ja demjenigen überlassen der iccview bedient. In der Regel wird ein Gitterkaster für die tatsächliche Farbabdeckung verwendet und ein zweites Raster für den Referenzfarbraum. Der Monitor könnte nämlich auch teilweise mehr Farben darstellen als der Referenzfarbraum. In dem geposteten Bild ist Weiß der Referenzfarbraum und die farbige Darstellung die Farbraumabdeckung sRGB. Was der Monitor darüber hinaus darstellt wird nicht berücksichtigt. Würde ich zumindest so interpretieren.
Ja so verstehe ich die Darstellung bei iccview auch. Das Problem ist, laut der Darstellung deckt der Dell sRGB aber fast vollständig ab. Dazu habe ich die icm von einem Bekannten verwendet, der auch den Dell besitzt. Die TFTCentral icm kann ich nicht reinladen, weil ich dann eine Fehlermeldung bekomme von iccview.

Kann es sein das iccview eine ungenaue oder falsche Darstellung hat?
@ Andi

Ich würde es so interpretieren, dass der Dell sRGB voll abdeckt und sogar etwas darüber hinaus abdeckt, da das weiße Netz des Dell herausragt. Ob das so richtig ist weiss ich nicht...
Hi,

Vielen Dank für den ausführlichen Test des Monitors. Ich habe mir den Dell S2440L gekauft.
Nun möchte ich so viel wie möglich aus der Bildqualität herausholen. Da sie ja den Monitor getestet und große Erfahrung mit Monitoren haben, bitte ich Sie mir mitzuteilen mit welchen Einstellungen der Monitor die beste Bildqualität liefert. Vielleicht macht das nicht zu viele Umstände, hier kurz die Farb-, Kontrast und Helligkeitswerte reinzuschreiben. Da ich Gelegenheitsspieler von Shootern bin, kann es natürlich auch gut sein, dass dann nur das Present "Game" in Frage kommt, dann hat sich das mit den Farbwerten ja erledigt. Wobei ich das Bild des Game-Presents ausserhalb von Spielen einfach nur grauenhaft finde.

Viele Grüße
wttrw
Die Daten sind jeweils im angefügten PDF-Dokument zur Kalibrierung enthalten. Ganz unten stehen die Werte: http://www.prad.de/download/Dell_S2440L_kal_sRGB.pdf
Ich danke Ihnen.

Viele Grüße

wttrw

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!