Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron IPS234V-PN Teil 4


Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert

Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Der Einstellbereich für die Helligkeit (Weißwert) liegt zwischen 91 und 278 cd/m², dies deckt einen sehr praxisnahen Einsatzbereich von dunklen bis hin zu sehr hellen Umgebungen ab. Der Helligkeitsregler arbeitet linear, die empfohlene Arbeitsplatzhelligkeit von 140 cd/m² entspricht einer Reglerstellung von 26 Prozent.

IPS-typisch liegen die Schwarzwerte nicht besonders niedrig, wir messen Werte von 0,10 bis 0,30 cd/m². Anhand der genannten Weißwerte errechnet sich daraus ein gutes Kontrastverhältnis von 900:1. Mit dem bloßen Auge betrachtet ist der Schwarzwert gut, bei voll aufgedrehter Helligkeit sieht man den Unterschied zu einem schwarzen Karton allerdings schon.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Messwerte des weißen Testbilds; links: Helligkeitsverteilung, rechts: Farbhomogenität.

Bei der Ausleuchtung erreicht der Mittelwert sehr gute 97 Prozent. Die Verteilung ist aber nicht ganz so ideal, einem etwas dunkleren linken Rand steht ein etwas hellerer rechter Rand gegenüber. Für das bloße Auge sind diese Unterschiede aber noch nicht erkennbar.

Auch bei der Homogenität ermitteln wir ein gutes Ergebnis. Der maximale deltaE-Wert liegt nur bei 2,0, auch der Mittelwert von 1,0 ist für ein Consumergerät gering. Farbabweichungen innerhalb des weißen Testbilds sind nur mit sehr geübtem Auge zu erkennen.

Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des IPS234V bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und Vertikalen von +60 und -45 Grad. Die Farbdarstellung bleibt auch unter steilen Winkeln erfreulich stabil, auch vom Kontrast bleibt unter Winkeln viel übrig. Allein bei der Betrachtung von oben bekommt die Darstellung einen leichten Rotstich, ansonsten gibt es hier absolut nichts auszusetzen.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert. Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 Display Pro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Abdeckung des sRGB-Farbraums (Erläuterung der 3D Ansichten).

Bei der Farbraumuntersuchung zeigt sich, dass der IPS234V den sRGB-Farbraum zu 99,8 Prozent abdeckt. Für ein Consumergerät ist das ganz hervorragend, selbst engagierte Fotoamateure könnten sich kaum mehr wünschen.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Nach dem Reset befindet sich der Monitor im Modus "Benutzer", die Farbeinsteller RGB stehen alle in Position 50. Der Gammaregler steht auf Gamma1. Eine sRGB-Einstellung ist nicht vorhanden.

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!