Test Monitor Hazro HZ27WC

0
34

Einleitung

Nach dem Shimian QH270 testen wir mit dem Hazro HZ27WC einen optischen Klon. Nach unbestätigten Meinungen in diversen einschlägigen Foren, ist der Hazro eine umgelabelte Version des Shimian für den europäischen Markt, welches die identische Optik erklären würde. Der Hersteller Hazro erklärte dagegen, dass der Monitor vollständig in England produziert wird.

Die hier getestete Version von Hazro würde aber einem Shimian QH270-Lite entsprechen, also einer abgespeckten Variante ohne OSD und mit nur einem DVI-Anschluss. Die anderen technischen Eigenschaften bleiben mit einem 16:9 LED-IPS-Panel mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln und Reaktionszeit von 6 ms identisch. Der Preis ist ebenfalls ähnlich, da auch der Hazro schon für unter 500 Euro zu erwerben ist.

Ungewöhnlich ist, dass der Hazro in Deutschland ohne sichtbare CE Kennzeichnung am Monitor verkauft wird. Lediglich im Handbuch wird auf das CE Zeichen Bezug genommen. Laut Hersteller hat bisher anscheinend lediglich das Panel die CE Zulassung.

Video zum Hazro HZ27WC

Die im Test veröffentlichten Ergebnisse wurden am digitalen DVI-Ausgang einer Nvidia GTX 580 von Asus ermittelt. Die externe Zuspielung von Videomaterial wurde vom Blu-Ray-Player Sony BDP-S350 übernommen, angeschlossen wurde der Player mit einem HDMI-Kabel und einem HDMI-DVI-Adapter.

Lieferumfang

Geliefert wird der Monitor in einem Paket zusammen mit dem Standfuß und dem Zubehör, getrennt durch zwei seitliche Styroporteile.

Hazro Hz27wc Monitor Zubehoer
Mitgeliefertes Zubehör.

Mitgeliefert werden ein sehr großes Netzteil mit zusätzlichem deutschem und englischem Stromkabel, ein DVI-Kabel, ein Audiokabel und eine Anleitung.

Optik und Mechanik

Der Standfuß ist genau wie der Frontrahmen aus einem spiegelnden Material (Klavierlack) gefertigt worden. Vor dem Betrieb muss dieser mit zwei handelsüblichen Schrauben am Display befestigt werden.

Hazro Hz27wc Monitor Fuss
Spiegelnder Standfuß mit geringen Verstellmöglichkeiten.

Bis auf das spiegelnde Material wurde die Front sehr schlicht gestaltet. Erkennbar ist das Herstellerlogo und eine Status-LED. Die Knöpfe für die Bedienung wurden auf der Rückseite angebracht. Aufgelockert wird das schwarze Design durch einen silbernen Streifen am seitlichen Rahmen.

Hazro Hz27wc Monitor Vorne
Frontansicht des Hazro HZ27WC mit spiegelndem Bildschirm.

Erkennbar sind auf der matten Rückseite die Knöpfe für das OSD sowie zwei große Lautsprecher. In der Mitte des Geräts wurden ein Informationsschild und die VESA 100 Bohrungen angebracht.

Hazro Hz27wc Monitor Hinten1
Hazro Hz27wc Monitor Hinten2
Rückseite und Vesa-Bohrungen in der Detailansicht.

Verstellbar ist bei. Hazro HZ27WC Monitor leider nur die Neigung. Das Verstellen funktioniert allerdings nicht stufenlos, das Gelenk rastet an festgelegten Punkten ein. Die einstellbaren Werte betragen fünf Grad nach vorne und etwa 25 Grad nach hinten.

Hazro Hz27wc Monitor Neigung1
Hazro Hz27wc Monitor Neigung2
Größter Neigungswinkel nach hinten und vorne.

Es konnten keine Spalten oder ähnliche Qualitätsmängel festgestellt werden, die Verarbeitungsqualität kann daher als gut bewertet werden. Verstellmöglichkeiten sind allerdings kaum vorhanden, selbst eine simple Drehung nach links oder rechts ist nicht möglich. Ergonomisch hat der Hazro als sehr wenig zu bieten.

Technik

Betriebsgeräusch

Hörbar ist der Monitor nur, wenn man mit dem Ohr sehr nah an den Monitor heran geht. Bei normalem Sitzabstand ist kein Geräusch mehr wahrnehmbar. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

Helligkeit Hersteller Gemessen EU 2010 Effizienz
Betrieb maximal 100 % 110 W 59,0 W
Arbeitsplatz 140 cd/m² 35 % 40,8 W 1,46 cd/W
Betrieb minimal 0 % 22,7 W
Standby-Modus 4 W 3,0 W 2,0 W
Ausgeschaltet 1,6 W 1,0 W

Der Stromverbrauch ist, bei einer Helligkeit von 140 cd/m², für einen 27 Zoll Monitor mit einer hohen Auflösung und einem IPS-Panel ein guter Wert. Der Verbrauch im Standby und im ausgeschalteten Zustand ist hingegen sehr schlecht und verdirbt die eigentlich gute Note in diesem Bereich.

Es empfiehlt sich daher der Einsatz einer Steckdosenleiste, die den Monitor im ausgeschalteten Zustand komplett vom Strom trennt. Doch nicht nur der Verbrauch im Strandby-Modus und im ausgeschalteten Zustand ist ärgerlich, die Werte liegen auch jenseits der europäisch vorgeschriebenen Maximalwerte. Damit darf der Monitor so eigentlich in Deutschland nicht verkauft werden. Hazro will künftig ein neues Netzteil verbauen, um diesen Umstand zu beheben.

Anschlüsse

Der Hazro HZ27WC verfügt nur über einen Anschluss für das Netzteil, einen Audioeingang und den Anschluss für das DVI-Kabel. Das nennt man wohl ziemlich übersichtlich.

Hazro Hz27wc Monitor Anschluesse
Anschlüsse des Hazro HZ27WC.

Bedienung

Die runde Taste im oberen Bereich schaltet den Monitor an und aus. Die vier nächsten Tasten steuern die Lautstärke und die Helligkeit des Monitors. Die beiden letzten Tasten haben keinen Widerstand und lassen sich im Gegensatz zu den vier oberen ohne spürbaren Druckpunkt eindrücken.

Möglich ist dies, weil es sich um tote Tasten handelt, die keine Funktionen auslösen. Der Druckpunkt der vier anderen Tasten ist gut, die Bedienung dagegen wie auch schon bei den Modellen von Shimian aufgrund der Anordnung auf der Rückseite etwas umständlich.

Hazro Hz27wc Monitor Tasten
Tasten auf der Rückseite des Monitors.

OSD

Der Monitor besitzt kein OSD, regeln lassen sich über die Tasten daher nur die Lautstärke und die Helligkeit.

Bildqualität

Die Werkseinstellung festzuhalten ist aufgrund des fehlenden OSDs schwierig. Selbst die Helligkeitswerte in Prozent kann nicht angegeben werden, da diese auch beim Verstellen nicht mit einem Wert angegeben wird. Die nachfolgenden Tests wurden mit den Werten erstellt die der Monitor im Auslieferungszustand hatte.

Graustufen

Farben wirken auf dem verspiegelten Bildschirm des Hazro HZ27WC farbkräftiger und brillanter als bei Produkten mit matter Scheibe, zudem fällt das IPS-Glitzern deutlich geringer auf. Auf der negativen Seite stehen dafür Spiegelungen, die vor allem bei dunklen Bildinhalten auftreten, selbst wenn eine vermeidlich optimale Position zum Fenster gefunden wurde.

Beobachtet werden konnte bei verschiedenen Testbildern ein leichtes Banding, welches aber nur bei der Bildbearbeitung leicht störend wirken dürfte. Der Kontrast war dagegen sehr gut. Beim Graustufenverlauf konnten jeweils nur die beiden letzten Werte auf jeder Seite nicht mehr vom Hintergrund unterschieden werden. Der Hazro besitzt damit eine gute subjektive Bildqualität.

Hazro Hz27wc Monitor Grau
Graustufen und -verlauf.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen