Warning: include(/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5

Warning: include() [function.include]: Failed opening '/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5
Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung C24A650X

Einleitung

Mit dem C24A650X LED hat Samsung einen neuen 24 Zoll Monitor seiner Business-Serie SyncMaster vorgestellt, der im Büroalltag als zentraler USB-Hub und Netzwerk-Monitor eingesetzt werden kann und dabei eine schnelle und drahtlose Kommunikation mit einem nebenstehenden Notebook ermöglichen soll. Ob dieses Konzept überzeugende Vorteile bietet und darüber hinaus auch noch die inneren Werte des Monitors und seine Bildqualität stimmen, soll der nachfolgende Test klären.

Samsung verspricht für den HD-Monitor mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten und AMVA-Panel hohe Einblickwinkel von 178 Grad, schnelle Reaktionszeiten von 8 ms und ein hohes Kontrastverhältnis von 3000:1. Der in mattem schwarz gehaltene Monitor bietet einen Ethernet-Port und vier USB-Anschlüsse. Zwei davon weisen bereits den USB3.0-Standard auf. Auf einen DVI-Anschluss wurde verzichtet. Dafür besitzt er einen VGA und einen HDMI-Anschluss.

Die drahtlose Kommunikation mit einem Notebook oder einem anderen Rechner erfolgt über zwei Dongles. Eines davon wird an der Rückseite des Monitors, das andere dagegen an einem USB-Anschluss des Notebooks angebracht. Ist der Monitor mit dem Internet verbunden, kann man nunmehr auch mit dem Notebook drahtlos im Internet surfen oder Druckaufträge abwickeln, sofern sich das Notebook in der Nähe des Monitors befindet.

Lieferumfang

Der Samsung C24A650X LED wird in einem schlanken und schlicht bedruckten Karton mit zwei Griffschlitzen geliefert und wiegt rund 7,5 kg, so dass er sich bequem transportieren lässt. Neben einem Strom- und einem VGA-Kabel wurde dem Monitor auch ein USB3.0-Kabel beigelegt. Ein HDMI-Kabel zur Übertragung herkömmlicher Videosignale (PAL) und hochauflösender Videobilder (HDTV) fehlt und muss bei Bedarf im Zubehörhandel besorgt werden. Neben einem Netzteil und der großen Bodenplatte befinden sich noch ein WLAN-Adapter und ein kleiner USB-Dongle, die für die drahtlose Datenübertragung zwischen C24A650X und Notebook benötigt werden.

Garantieerklärungen, Bodenplatte und Zubehör.

Samsung bietet eine Herstellergarantie von 2 Jahren und dokumentiert dies mit einer Vielzahl von mehrsprachigen Zetteln und Garantiekarten. Ein Hinweis über die TCO 5.0 Zertifizierung des Displays ist beigelegt. Ebenso ein Hinweis auf die fachgerechte Entsorgung des Displays in der EU als Elektroschrott. Schließlich findet sich noch eine Kurzanleitung als Faltblatt in 18 Sprachen und eine CD, die neben einem umfassenden Handbuch in 35 Sprachen, auch ein Farbprofil und Software zur Nutzung zusätzlicher Funktionen des Displays bietet. Der Inhalt der CD kann in seiner aktuellen Fassung auch von der Herstellerseite bezogen werden.

Weshalb ein Monitor-Treiber installiert werden sollte, erschloss sich uns auch nach der Lektüre des umfangreichen Handbuchs nicht. Er dient wohl dazu, um die richtigen Einstellungen für die Bildsignalübertagung zum C24A650X zur gewährleisten, wobei Samsung laut Handbuch 11 Standardsignalmodi unterstützt. Hier zeigte sich bald ein Haken: Die Einstellung der Auflösung durch unser ATI Control Center funktionierte nach der Installation des Monitortreibers nicht mehr richtig und konnte temporär nur durch die Änderung der Darstellungsoption in der Systemsteuerung reaktiviert werden. Auch ein Teil unserer Standardsoftware für die Monitorbeurteilung funktionierte nicht mehr. Hier besteht offensichtlich noch ein Treiberkonflikt.

Optik und Mechanik

Der C24A650X erstrahlt in mattem Schwarz und ist für den Business-Einsatz konzipiert. Einzig der Schriftzug Samsung leuchtet chromfarben am unteren Rand des Displays hervor. Die Typbezeichnung SyncMaster 24AC650X ist dezent am oberen linken Rand aufgedruckt. Der breite Standfuß verspricht eine enorme Standfestigkeit, die auch bei der Höhenverstellung oder bei der Drehung des Displays keine unnötigen Sorgen aufkommen lässt. Das Display mit LED-Backlight ist sehr schlank gehalten und eignet sich auch für die Wandmontage. Kleine Lüftungsschlitze befinden sich an der Ober- und Unterseite des Mittelstegs auf der Rückseite, an dem sich auch die Anschlüsse befinden. Das ist vollkommen ausreichend für das AMVA-Panel mit LED Hintergrundbeleuchtung, da das Netzteil mit Schalter nicht in den Monitor integriert wurde. Es kann separat abgelegt, aber auch an der Rückseite des Monitors befestigt werden.

Verhalten glänzendes Display in mattem Gewand.

Das Gehäuse des Samsung wirkt stabil und ist sauber und hochwertig verarbeitet. Der Displayrahmen ist recht schmal. Seine Breite beträgt an den Seiten 19 Millimeter. Der untere Rahmen ist breiter und weist eine sanft geschwungene Linienführung auf, die dem Monitor, neben seiner Schlichtheit, eine gewisse Eleganz verleiht. Der säulenartige Standfuß des Monitors ist schnell mit einer in der Bodenplatte befindlichen Schraube montiert. Wie unser Test zeigt, bietet dieser dem C24A650X genügend Standfestigkeit. Angeschlossene Kabel können mit einer am Tragarm befindlichen Kunststoffklemme fixiert und damit einheitlich hinter dem Tragarm verlegt werden. Damit wird der schlanke und optisch geradlinige Eindruck des Monitors auch in der Praxis unterstrichen.

Sachlich und funktional: die Rückseite des C24A650X inklusive Kabelhalterung.

Wird der Tragarm abgenommen, können die Bohrlöcher auch für eine VESA-Wandmontage genutzt werden. Ist keine Wandmontage beabsichtigt, kann das Netzteil auf der Rückseite des C24A650X in den dafür vorgesehenen Schacht über dem Tragarm eingeklemmt werden. Unterhalb der Tragarmbefestigung befindet sich ein weiterer Schacht für den im Zubehör mitgelieferten Dongle, der die drahtlose Datenübertragung zu einem nebenstehenden Rechner mit USB-Anschluss ermöglichen soll. Der Stecker ist sehr klein geraten, so dass der WLAN-Adapter nicht sauber und fest im Display eingesteckt werden kann. Eine beigelegte Schutzkappe mildert diesen Umstand nur mäßig.

Ergonomisch flexibel: der Samsung C24A650X (Bilder: Samsung)

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!