Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus PB298Q Teil 8


Overscan

Der Overscan findet sich im OSD als Option bei der Bildskalierung (Kontrolle). Das Bild wird um einen festen Betrag beschnitten, der mit nur 12 Pixel horizontal und 6 Pixel vertikal sehr klein ausfällt. Der verbleibende Bildausschnitt wird mit erträglichen Qualitätseinbußen auf Vollbild skaliert. Der Sinn eines Overscans bei 21:9 ist aber ohnehin fraglich.

Farbmodelle und Signallevel

Einstellmöglichkeiten für den korrekten RGB-Signalumfang und das verwendete Farbmodell am HDMI-Eingang gibt es nicht. Im Test passten die Werte am PC automatisch, den BluRay-Player mussten wir manuell auf vollen RGB-Umfang einstellen - das muss in der Praxis aber nicht bei jeder Gerätekombination so sein. Mangels Einstellmöglichkeit am Monitor empfiehlt es sich in jedem Fall, beim Player auf PC-kompatible RGB-Optionen zu achten.


Bewertung
++
++
++
+
++
++
+
++
+
+
-
++
-
-
+
+
+/-
++
+
+
+/-
+
Kein Preis verfügbar
++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Datenblatt

Diskussion in unserem Forum


Fazit

Der PB298Q bietet eine große Arbeitsfläche, an die man sich schnell gewöhnt. In Word werden 3 Seiten nebeneinander dargestellt, in Excel stehen nach dem Start die Spalten A bis AE voll zur Verfügung. In Photoshop können neben der Bilddarstellung zahlreiche Werkzeugleisten eingeblendet werden, ohne dass die Bildgröße reduziert werden muss. Der sonst hierfür verwendete Zweitmonitor wird überflüssig.

Die Verarbeitung, die Ergonomie und die Bedienbarkeit fallen positiv ins Auge. Hier schneidet der PB298Q sehr gut ab. Auch die Bildqualität überzeugt im Test. Leider gibt es jedoch auch Punkte, die im Test kritisch betrachtet wurden. Neben der Notwendigkeit einer Farbkalibrierung für eine farbverbindliche Nutzung und einer nicht optimalen Farbreinheit sind die Ergebnisse bei der Interpolation lediglich befriedigend. Besonders bei der Betrachtung von Filmmaterial, was nicht im HD-Format zugespielt wird, kommt es immer wieder zu keiner optimalen Darstellung.

Hardcore-Spieler werden vermutlich wegen des ungewohnten Seitenverhältnisses von 21:9 nicht unbedingt auf diesen Monitor schauen. Bei der Betrachtung der Leistungsdaten werden jedoch eher die fehlende Verfügbarkeit von Spielen mit entsprechender Auflösung und die notwendige Hardware für die flüssige Darstellung ein Hindernis sein, als das Abschneiden des PB298Q im Test, denn die Leistung überzeugt auch in diesem Punkt.

ASUS hat einen tollen 29 Zoll Monitor konzipiert und setzt in diesem Segment ein Ausrufungszeichen. Wer sich also einen zweiten Monitor sparen möchte und auf einen breiten 21:9 Monitor setzen möchte, kann beruhigt zugreifen.

Gesamturteil: GUT


 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!