Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus VG248QE Teil 8


Subjektive Beurteilung

Im 60 Hz Betrieb sind noch geringe Schlieren zu erkennen, bei 144 Hz ist das Bild dagegen absolut schlierenfrei. Der Monitor ist damit zusammen mit den ebenfalls sehr guten Messwerten für Hardcoregamer uneingeschränkt zu empfehlen. Der Gamingmodus des Monitors richtet sich ebenfalls an diese Gruppe, vor allem an Gamer die zu schnellen Shootern greifen und denen Siegen wichtiger ist als schöne Grafik.

Die Farben im Gamingmodus werden nämlich viel zu kräftig dargestellt, die Darstellung überschärft und das Bild stark überbelichtet und dies auch bei geringerer Helligkeit. Für Shooter sind diese Einstellungen aber durchaus zu gebrauchen, da man so den Gegner besser und schneller erkennen kann, selbst in dunklen Ecken.

Für Gamer wurde außerdem eine Gameplus-Funktion implementiert. Für Shooter lässt sich ein Fadenkreuz in der Mitte einblenden, zur Verfügung stehen dabei zwei verschiedene Varianten in jeweils zwei Farben. Praktisch ist dies vor allem für Spiele, die in diesem Bereich keine Anpassungen erlauben.

Einstellbares Fadenkreuz in zwei Farben (Quelle Handbuch).

Strategiespieler kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Da es bei vielen Spielen auf ein genaues Timing ankommt, kann eine Uhr an drei verschiedenen Stellen eingeblendet werden, die dann beginnt rückwärts zu lauf.

Timer der an drei Stellen angezeigt werden kann (Quelle: Handbuch).

3D-Betrieb

Getestet haben wir den 3D-Betrieb mit einigen Testvideos und auch in Spielen. Benötigt werden für den Betrieb eine Shutterbrille und ein entsprechender Empfänger. Beides befindet sich nicht im Lieferumfang. Der Monitor wurde dafür aber mit der Nvidia LightBoost Technologie ausgestattet, die zusammen mit der hohen Grundhelligkeit auch im 3D-Betrieb ein angemessen helles Bild darstellen kann. Der 3D-Betrieb funktioniert bei dem Asus VG248QE zudem nur mit Grafikkarten von Nvidia.

Shutterbrille und Empfänger müssen zusätzlich erworben werden.

Sowohl Filme als auch Spiele konnten ohne Probleme wiedergegeben werden. In jedem Spiel erscheint nach dem Öffnen ein Hinweis, wie gut die 3D Funktion umgesetzt wurde, so dass eventuell auftretende Fehler besser eingeordnet werden können. Im Spiel Starcraft 2 war das vor allem die Schrift z.B. über dem Hauptgebäude welche etwas verzerrt angezeigt wurde, um nur einen kleinen Effekt zu nennen.

Diese Effekte haben aber natürlich nichts mit dem Monitor, sondern mit dem Spiel selber zu tun und treten bei jedem Modell auf. In vielen Spielen ist der 3D Effekt ein nettes Feature, allerdings lenkt es gerade in schnellen Spielen wie Starcraft 2 eher ab und ist in Kämpfen eher nachteilig als vorteilig zu bewerten.

Informationsanzeige der Umsetzung der 3D Funktion im Spiel Starcraft 2.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!