Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus MX27AQ Teil 7


Reaktionsverhalten

Den ASUS MX27AQ haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DisplayPort untersucht. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Das Schaltzeitendiagramm zeigt unter anderem, wie sich verschiedene Helligkeitssprünge addieren, wie schnell der Monitor in der Werkseinstellung im besten Fall reagiert und von welcher mittleren Reaktionszeit ausgegangen werden kann.

Der CtC (Color-to-Color) Messwert geht über die herkömmlichen Messungen von reinen Helligkeitssprüngen hinaus – schließlich sieht man am Bildschirm auch in aller Regel ein farbiges Bild. Bei dieser Messung wird deshalb die längste Zeitspanne gemessen, die der Monitor benötigt, um von einer Mischfarbe auf die andere zu wechseln und seine Helligkeit zu stabilisieren.

Verwendet werden die Mischfarben Cyan, Magenta und Gelb – jeweils mit 50 % Signalhelligkeit. Beim CtC-Farbwechsel schalten also nicht alle drei Subpixel eines Bildpunkts gleich, sondern es werden unterschiedliche Anstiegs- und Ausschwingzeiten miteinander kombiniert.

Bei den folgenden Grafiken ist zu beachten, dass wir durch die zum Teil schnelle Bildaufbauzeit unsere Skala, die eigentlich bis 40 ms geht, auf 15 ms verkürzen mussten, da sonst die Werte nicht darstellbar waren.

Im Datenblatt wird eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden für GtG genannt. Eine Beschleunigungsoption (Overdrive) ist vorhanden und läuft bei ASUS unter der Bezeichnung "Trace Free". Die Werteskala reicht von 0 bis 100 und kann in sechs Stufen (0, 20, 40, 60, 80 und 100) geregelt werden. Als Standardwert ist "60" voreingestellt.

60 Hz Overdrive "Trace Free 0"

Bei 60 Hz und ausgeschaltetem Overdrive messen wir den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 14,2 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 11,1 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt 20 Millisekunden, und der CtC-Wert wird mit 19,2 Millisekunden ermittelt.

Überschwinger sind keine zu beobachten, die Abstimmung ist sehr neutral.

60 Hz (Overdrive "Trace Free 0"): moderate Schaltzeiten und keine Überschwinger.

60 Hz Overdrive "Trace Free 60"

In der Werkseinstellung "Trace Free 60" werden die Schaltzeiten schon effektiv verkürzt. Wir messen den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 17,2 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 6,8 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt befriedigende 15,1 Millisekunden. Der CtC-Wert von 11,6 ist ebenfalls kürzer geworden.

In der Overdrive-Stellung "Trace Free 60" sind schon relativ starke Überschwinger auszumachen.

60 Hz (Overdrive "Trace Free 60"): beschleunigte Schaltzeiten und deutliche Überschwinger.

60 Hz Overdrive "Trace Free 100"

In der höchsten Stellung "Trace Free 100" bei 60 Hz messen wir den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 14,4 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 2,8 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt sehr schnelle 8,5 Millisekunden. Auch die CtC-Messung von 8 Millisekunden erreicht in diese Stellung den kürzesten Wert.

Die Überschwinger sind jetzt sehr hoch und sprengen sogar unsere Grafik. Doppelkonturen und Artefakte werden jetzt sichtbar. Für Spieler empfehlen wir trotzdem, den ASUS MX27AQ mit maximaler Overdrive-Einstellung zu betreiben. Sollte der Benutzer eher auf Bildqualität aus sein, empfehlen wir die Werkseinstellung ("Trace Free 60").

Die Zwischenstellung "Trace Free 80" ist leider keine Alternative, da vor allem bei kleineren Helligkeitssprüngen die Bildqualität vergleichbar ist mit der höchsten Overdrive-Stufe und der Reaktionszeitgewinn insgesamt zu niedrig ausfällt.

60 Hz ("Trace Free 100"): flotte Schaltzeiten, aber auch starke Überschwinger, die unsere Grafik sprengen.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

4 Kommentare vorhanden


Ja is denn heut schon der 16. ??
Nein, aber morgen steht der ganze Tag CeBIT auf dem Programm, so erscheint der Test heute ausnahmsweise mal Sonntag.
Eine Information die ich nicht finden konnte und wichtig wäre weil man ja die Höhe nicht verstellen kann: Wie groß ist der Abstand zwischen Unterseite Panel und Schreibtisch?
In dem Test wird die Ergometrie des Monitors bemängelt. Betreff Höhenverstellbarkeit ist diese sicher berechtigt. Allerdings stellt sich für mich generell die Frage wozu bei einem 27" 16:9 Monitor oder größer eine Pivot-Funktion sinnvoll ist. Bei einem 17" oder 19" 4:3 Monitor ist dieses Funktion ein Gewinn (Höhe des Bildes mit Pivot 35 bzw. 39 cm). Bei einem 27" 16:9 Monitor habe ich bereits eine Höhe von 27 cm, so dass Dokumente gut lesbar erscheinen (und mehrfach nebeneinander).

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!