Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 24MB56HQ-B Teil 9


Reaktionsverhalten

Den LG 24MB56HQ-B haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am HDMI-Anschluss untersucht. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Der CtC-(Color-to-Color)-Messwert geht über die herkömmlichen Messungen von reinen Helligkeitssprüngen hinaus – schließlich sieht man am Bildschirm auch in aller Regel ein farbiges Bild. Bei dieser Messung wird deshalb die längste Zeitspanne gemessen, die der Monitor benötigt, um von einer Mischfarbe auf die andere zu wechseln und seine Helligkeit zu stabilisieren.

Verwendet werden die Mischfarben Cyan, Magenta und Gelb – jeweils mit 50 % Signalhelligkeit. Beim CtC-Farbwechsel schalten also nicht alle drei Subpixel eines Bildpunkts gleich, sondern es werden unterschiedliche Anstiegs- und Ausschwingzeiten miteinander kombiniert.

Das Schaltzeitendiagramm zeigt unter anderem, wie sich verschiedene Helligkeitssprünge addieren, wie schnell der Monitor in der Werkseinstellung im besten Fall reagiert und von welcher mittleren Reaktionszeit ausgegangen werden kann.

Im Datenblatt wird eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden für GtG genannt. Der LG besitzt vier Reglerpositionen für seine AMA genannte Overdrive-Funktion (Aus, Leicht, Mittel, Schnell). In der Werkseinstellung ist die Option "Mittel" aktiviert. In dieser Einstellung werden die Reaktionszeiten gekürzt und es entstehen nur dezente Überschwinger.

60-Hz-Overdrive "Aus"

Bei 60 Hz und ausgeschaltetem Overdrive messen wir den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 18,6 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 13,3 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt 20,3 Millisekunden und der CtC-Wert ist mit 15,6 Millisekunden auch nicht sonderlich schnell. Überschwinger sind keine zu beobachten, die Abstimmung ist sehr neutral.

60 Hz (Overdrive "Aus"): Langsame Schaltzeiten und keine Überschwinger.

60-Hz-Overdrive "Mittel"

In der Werkseinstellung "Mittel" bei 60 Hz werden die Schaltzeiten nur mäßig verkürzt, wir messen den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 18,4 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 10,4 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt 16,7 Millisekunden. Der CtC-Wert beläuft sich jetzt auf 11,2 Millisekunden. Die Überschwinger sind noch als moderat anzusehen.

60 Hz (Overdrive "Mittel"): Moderate Überschwinger.

60 Hz Overdrive "Trace Free 100"

Kritische Farbübergänge stellen für den LG keinerlei Hürden dar. Auch bewegte Farbkanten werden daher messerscharf abgebildet.

Die Einstellung "Schnell" erreicht einen S/W Wechsel von 15,2 Millisekunden sowie einen GtG-Wert von 9,6 Millisekunden. Die durchschnittlichen Werte unserer gemessenen Grauwerte betragen 13,2 Millisekunden und der CtC-Wert reduziert sich auf annehmbare 9,2 Millisekunden. Die Überschwinger sind kaum höher als in der mittleren Stufe und auch Artefakte und Doppelkonturen sind nur mäßig sichtbar. Hier wäre durchaus noch etwas mehr drin gewesen.

Wir empfehlen, den LG mit maximalem Overdrive (Schnell) zu betreiben, um die größtmögliche Reaktionszeitverkürzung zu erhalten. Die entstehenden Qualitätsverluste durch Doppelkanten beziehungsweise Überschwinger sind zu vernachlässigen. Für schnelle FPS-Spiele ist das zwar weiterhing zu wenig, im Zusammenspiel mit dem niedrigen Input-Lag ist das Spielen von etwas langsameren Titeln aber einwandfrei möglich.

60 Hz (Overdrive "Schnell"): Befriedigende Schaltzeiten ohne große Überschwinger.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

5 Kommentare vorhanden


Habe ich es übersehen oder wird tatsächlich in dem gesamten Testbericht kein einziges Mal die Auflösung erwähnt?
Scheinbar wurde das tatsächlich nicht erwähnt, steht jetzt aber in der Einleitung und unter Interpolation. Danke für den Hinweis.
Hallo! Kürzlich habe ich mir den LG 24MB56HQ-B gekauft und beim Test auf Lichthöfe festgestellt, dass sich die Helligkeit des Bildes alle paar Sekunden verändert. Beim Arbeiten mit Office ist mir das bisher garnicht aufgefallen, beim Beobachten eines schwarzes Bildes allerdings schon. Mein Laptop ist über einen VGA-HDMI-Adapter mit dem Monitor verbunden (also ich nutze den VGA-Anschluss des Monitors), falls das von Relevanz ist. Vielleicht kann mir ja jemand sagen, woran das liegt. Danke schonmal.

LG (nicht die Firma - Liebe Grüße!)
Lis
@Lis91: Hatte ich auch am Anfang. Abhilfe wie folgt.
Knopf: "Func./> Super energy saving > aus
@dj-ahan: Danke für deine Rückmeldung. Ich habs umgestellt, aber das Problem besteht leider immer noch. Werde es mal mit einem neuen Adapter probieren.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!