BRANDHEISS

Acer stellt zwei 3D-taugliche Beamer vor

Zwei neue Bildwerfer, die stereoskopische 3D-Ansichten auf die Leinwand projizieren können, kommen vom taiwanischen Computerunternehmen Acer. Ähnlich wie die PC-Monitore, die seit 2009 auf dem Markt sind, bedienen sie sich der Nvidia-3D-Vision-Technologie .

Der unverbindliche Herstellerpreis des H5360 liegt bei 699 Dollar (Foto: Acer).

Heimkinofreunde sind die erklärte Zielgruppe für den Acer H5360, der passenderweise über 720p-Auflösung verfügt. Dank verbesserter Lampen soll er einen Lichtstrom von bis zu 2.500 ANSI-Lumen haben, gepaart mit einem Kontrastverhältnis von 3.200:1. Der Beamer verfügt ferner über ein natives Bildformat von 16:9 und erlaubt Bildwiederholraten zwischen 50 und 120 Hertz.

Verbindung mit Grafikkarte, PS3 oder DVD-Player nimmt der H5360 via HDMI-Anschluss auf, weiterhin verfügt er über VGA, Komponenteneingang, S-Video-Minianschluss. Dazu gesellen sich drei Cincheingänge sowie ein 2,5-Millimeter-Audioanschluss.

„Die neue Acer-Videoprojektoren versetzen den Kunden mit ihrer realistischen 3D-Darstellung mitten ins Geschehen“, begeistert sich Irene Chan, die leitende Marketing-Managerin für Peripheriegeräte bei Acer Amerika. Dank der Bildwerfer könnten Benutzer vorhandene, zweidimensionale Inhalte in der dritten Dimension genießen, aber ebenso konventionelle 2D-Anwendungen wie Präsentationsfolien in bester Qualität betrachten.

Die zweite Neuvorstellung ist ein Allrounder: Der Acer X1261 soll sich für Büro, Schule und zu Hause gleichermaßen eignen. 2.500 ANSI-Lumen Lichtstrom, dafür ein höheres Kontrastverhältnis von 3.700:1 empfehlen ihn womöglich für größere und hellere Räume. Mit seiner XGA-Auflösung und dem herkömmlichen 4:3-Bildformat scheinen im eher Officeanwendungen zu liegen. Nichtsdestoweniger verfügt auch dieser Beamer über Refreshraten bis 120 Hertz; bei Bedarf lässt er sich auf Breitbild umstellen.

579 Dollar beträgt der UVP für den X1261 in Amerika (Foto: Acer).

Bis auf den HDMI-Eingang verfügt der X1261 über eine ähnliche Anschlussvielfalt wie der H5360, darunter S-Video- und Compositeeingang. Beide DLP-Geräte verfügen über Acer-bekannte Features wie ColorBoost, ein filterfreies Design und die Möglichkeit, die Lampen von oben zu wechseln – eine Erleichterung im Fall der Deckenmontage.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!