BenQ stellt zwei neue Video Enjoyment Monitore mit extra schmalem Rahmen vor

0
471

BenQ bringt zwei neue Video Enjoyment Monitore mit WHQD Auflösung (2560 x 1440) im 16:9 Format auf den Markt, die an Film- und Videofans adressiert sind. Der 32 Zoll (81,28 cm) Monitor EW3270ZL und der 27 Zoll (68,58 cm) Monitor EW2770QZ werden als stylische Allrounder vermarktet, die dank der neuen Brightness Intelligence Technologie für das Anschauen von Filmen und Videos optimiert sind. Low Blue Light plus und die Flicker-free Technologie bieten zudem augenschonende Features für den Betrachter.

Video Enjoyment Monitor BenQ EW2770QZ (Foto: BenQ)

Die Brightness Intelligence Technologie, dient bei den neuen Displays EW3270ZL und EW2770QZ sowohl der Bildqualität als auch der Schonung der Augen. Die Helligkeit und die Bildinhalte werden während der Darstellung automatisch dem Umgebungslicht angepasst. Dunkle Filmsequenzen werden aufgehellt, um Details in diesen Bereichen noch deutlicher herauszustellen. Helle Szenen werden hingegen nicht überbelichtet.

Beide Monitore sollen eine hohe Farbgenauigkeit ermöglichen und laut Hersteller den sRGB sowie den Rec. 709 Farbraum zu 100% abdecken. Der HDTV-Farbstandard Rec.709 ermöglicht, von der Produktion bis zur Wiedergabe im Kino eine durchgängig konsistente Farbtreue und -qualität.

Die extra schmalen Rahmen der Displays kommen der Optik zugute. Die Blickwinkelstabilität von 178 Grad (horizontal/vertikal) bietet zudem Vorteile, wenn man mit mehreren Personen vor dem Monitor sitzt. Das IPS Panel des BenQ EW2770QZ mit einer Bildaufbauzeit von 5 ms (GtG) hat einen Kontrast von 1000:1 und eine maximale Helligkeit von 350 cd/m². Im BenQ EW3270ZL wurde dagegen ein 10 Bit AMVA+ Panel verbaut. Der Kontrast beträgt 3000:1, die Bildaufbauzeit 4 ms (GtG) und die maximale Helligkeit 300 cd/m². Für ungetrübtes Sehvergnügen hat BenQ mit der Flicker-Free- und der Low Blue Light-Technologie vorgesorgt. BenQs Low Blue Light-Technologie filtert schädliches, blaues Licht und vermindert auf diese Weise eine Irritation und Ermüdung der Augen.

Ergonomisch kochen die beiden Monitore leider auf Sparflamme. Während man für die Augen einige Features bereithält, steht die richtige Körperhaltung vor dem Monitor nicht im Vordergrund. So können beide TFT-Monitore lediglich geneigt werden. Eine Höhenverstellung, eine seitliche Dreh- oder gar Pivot-Funktion sucht man vergeblich.

Über die beiden vorhandenen HDMI-1.4-Eingänge lassen sich Zuspieler, wie Blu-ray-Player oder Spielekonsole, anschließen. Zudem stehen DisplayPort 1.2, Mini DisplayPort 1.2 (nur EW3270ZL) und eine Kopfhörer-Buchse zur Verfügung. Integrierte Lautsprecher 2 x 3 Watt (EW3270ZL) bzw. 2 x 2 Watt (EW2770QZ) dienen der Sounduntermalung.

Der EW3270ZL ist bereits zum Preis von 549 Euro inkl. MwSt. im Handel erhältlich. Der EW2770QZ ist ab Mai zum Preis von 469 Euro inkl. MwSt. zu erwerben.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen