Cebit 2011: LG-Projektoren sind flexible Allround-Talente

0
22

Ob Geschäftsreise oder Home Cinema – LGs Projektoren-Portfolio ist auf unterschiedlichste Anforderungen ausgelegt. Auf der Cebit ist der südkoreanische Hersteller gleich mit fünf Neuvorstellungen vertreten.

BX327 – Einsteiger-3D-Beamer mit 3.200 ANSI-Lumen. (Foto: LG)

Als Highlight des aktuellen Line-ups kündigt LG den DLP-Link-tauglichen 3D-Beamer BX327 mit integrierten Lautsprechern an. Die Stärke dieses Modells liegt laut Hersteller in der Wiedergabe-Fähigkeit gängiger 3D-Formate wie Side by Side, Top&Bottom, Frame Sequence und Frame Packing. Zudem ist er der weltweit erste 3D-Projektor, der mittels vorinstalliertem 3D-Optimizer über jede HDMI 1.3-/1.4- und RGB-Schnittstelle eines Blu-ray-Players räumliche Bilder produzieren kann; eine 3D-kompatible Grafikkarte oder ein 3D-Zuspieler ist dafür nicht nötig. Der BX327 ist hierzulande für 899 Euro bereits erhältlich.

Mit 2.799 Euro hebt sich der BX503B im Preis deutlich von LGs neuen Bildwerfern ab. Dafür verfügt das Business-Modell über eine enorme Lichtleistung von bis zu 5.000 ANSI-Lumen. Das Gerät hat eine automatische Quellenerkennung und kann zwischen 16:9- und 4:3-Format problemlos umschalten. HDMI sorgt für Zukunftssicherheit; die Quick-Start-Funktion macht den DMD-DLP-Beamer innerhalb von zwölf Sekunden präsentationsbereit.

LG means Business: Mit dem BX503B will der Hersteller ins Profi-Segment. (Foto: LG)

Mit dem HW300G als Basis- und dem HW300Y als Premiummodell mit DLNA-Kompatibilität und Breitbandanschluss hat LG zwei neue LED-Beamer im Sortiment. Ihre quecksilberfreien Lampen haben eine Lebensdauer von bis zu 30.000 Stunden. Der integrierte HD-DivX-Player gibt die populärsten Office-Dateien, JPEGs und Filme direkt via USB-Port wieder. Der HW300G und der HW300Y sind zu einem Preis von 649 Euro bzw. 699 Euro ab Mai 2011 auf dem deutschen Markt erhältlich. Der Aufpreis des HW300Y rechtfertigt sich durch eine WLAN-Verbindung.

XGA-Modell mit Flüstermodus [30 Dezibel im Eco-Mode] – der LG BX286. (Foto: LG)

Den Kurzdistanz-Projektor BX286 empfiehlt LG überall dort, wo wenig Platz für Präsentationstechnik ist, aber viele Zuschauer eine gute Sicht haben wollen. Mobil oder stationär eingesetzt projiziert der Beamer eine Zwei-Meter-Diagonale aus einem Meter Entfernung. Für 799 Euro bekommen Anwender ein Modell mit Brillant Color-Technologie und vielfältigen Anschlussmöglichkeiten, darunter HDMI und VGA. RS232C und RJ45 sind neben dem OSD-Menü oder der Fernbedienung zwei Alternativen zur Steuerung des BX286.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen