Filme und Spiele in 3D mit dem Wohnzimmer-Entertainer Optoma HD600X-LV

0
52

Doppelt gerüstet für 3D ist ein neues 720p-Modell von Optoma . Als DLP-Projektor kann der HD600X-LV dreidimensionale Bilder sowohl per DLP-Link-Technologie mit 120 Hertz und aktiver Shutterbrille als auch mit der hauseigenen 3D-XL-Switchbox und der zugehörigen 3D-Brille ZD201 erzeugen.

Hilfreich bei der Installation: Die Trapezkorrektor mit +/- 40 Grad fällt etwas großzügiger als üblich. (Bild: Optoma)

Im 2D-Betrieb wartet der Bildwerfer mit nativer WXGA-Auflösung und einem Projektionsverhältnis 1,55 bis 1,7:1 auf. Damit ist aus 12 m Entfernung eine 16:10-Projektion von 9,13 m möglich. Der ANSI-Kontrast von 300:1 wird durch die dynamische Einstellung auf 3.000:1 angehoben, die maximale Lichtstärke des Projektors liegt bei 2.500 Lumen. Für originalgetreuen Filmgenuss bringt der HD600X-LV 24p-Unterstützung mit.

Zum Anschließen von Zuspielern bieten sich HDMI, VGA mit Adapter auf Scart und Komponente, ferner S-Video und Composite an – die volle Bandbreite. Zwar bezeichnet Optoma den Klang des integrierten Mono-Lautsprechers als druckvoll, leicht hat es die Zwei-Watt-Box gegen das Lüftergeräusch von 30dB sicher nicht.

Abhilfe schafft der Audio-Ausgang. Leider hat auch der Sparmodus nur geringen Einfluss auf den Lärmpegel (28 dB), wohl aber verlängert diese Betriebsart die Lebensdauer der 185-Watt-Lampe von 3.000 auf 4.000 Stunden. Der 3D-Projektor von Optoma wird für knapp 500 Euro im Onlineversanhandel angeboten.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!