NEC-Display für externen Bereich lässt sich auch extern erweitern

0
13

Ein neues professionelles Groß-Display stößt zur X-Serie von NEC . Der lichtstarke 46-Zöller X462HB, der sich rund um die Uhr als Werbe- und Informationstafel beweisen soll, bringt einen Helligkeitswert von 1.200 cd/m[sup]2[/sup] mit. Zwar reicht der Monitor damit nicht an den Sharp PN-A601 heran, dafür besitzt er andere Vorzüge.

TileMatrix nennt NEC die Technologie, bis zu 100 Displays zu einer Videowand zu kombinieren. (Bild: NEC)

Besonders in Schnellrestaurants zeigt der Bildschirm seine Stärken. Damit die Menütafel im Freien auch mit polarisierte Sonnenbrille gut erkannt wird, hat NEC den X462HB mit einem polarisierenden Film überzogen. Grundlage für gute Lesbarkeit ist das SPVA-Panel mit Full-HD-Auflösung und einem Kontrastverhältnis von 3.500:1.

Das Profi-Display verfügt über verbesserten Wärmeschutz und soll dank Versiegelung selbst gefahrvollsten Industrie-Bedingungen standhalten können. Der Umgebungslichtsensor reguliert die Helligkeit je nach vorhandenen Lichtbedingungen automatisch.

Zusätzlich zu den Signaleingängen DisplayPort, HDMI und DVI-D ermöglicht der Ethernet-Anschluss Remote-Display-Management. Dass NEC viel Wert auf Erweiterbarkeit legt, beweist der Zubehörumfang des X462HB: Neben Standfuß und Wandhalterung sowie Lautsprechern gibt es einen speziellen PC und externe TV-Tuner. Ein DVI-Modul sorgt für die Reihenschaltung, die HD-SDI-Karte akzeptiert serielle digitale Signale.

Nicht zu vergessen: das SpectraViewII-Kalibrier-Set. Nur damit bei Nennung des Preises – 3.899 USD – nicht zu viele Augenbrauen nach oben wandern.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen