Neue Vivitek-Beamer: Crossover meets Conversion

0
20

Herbstliche Filmabende bringt Vivitek zum Leuchten: Der US-Hersteller erweitert sein DLP-Portfolio um zwei Full-HD-Modelle mit gewaltiger Licht- beziehungsweise Kontrastleistung, die erstmals auf der CEDIA Expo an die Öffentlichkeit gelangten.

Eingeführt als Crossover-Multimedia-Projektor, soll der Vivitek D963 1080p-Inhalten mit hoher Helligkeit und eindrucksvolle Farbwiedergabe Leben einhauchen. Dazu ist der Bildwerfer mit Brilliant-Color-Technologie sowie Viviteks Video-Processing-Algorithmen ausgestattet. Helligkeit von 4.500 Lumen, ein Kontrastverhältnis von 3000:1.

‚Work and Play‘: Das Crossover-Modell D963 gehört in beide Welten. (Foto: Vivitek)

Ein Langläufer ist der D963 damit nicht – nach 2.000 Betriebsstunden im Boost-Mode geht der Lampe die Leuchtkraft aus. Der Standardbetrieb zögert das Unausweichlich noch einmal um 500 Stunden hinaus, minimiert überdies auch die Gebläselautstärke von 35 auf 30 Dezibel. Hilfreiche Setup-Funktionen – manueller Zoom und vertikale Trapezkorrektur.

Zu den Connectivity-Optionen des D963 gehören zweifaches HDMI, VGA, S-Video, Composite und ein LAN-Port. Die Klangausgabe läuft über einen Mono-Speaker mit fünf Watt. Warum Vivitek dem Multimedia-Projektor keine Stereolautsprecher spendiert, ist selbst angesichts der Doppelfunktion für ‚Work and Play‘ nicht ganz nachvollziehbar. Vor allem dann nicht, wenn die Preisklasse berücksichtigt wird: Der ab Oktober verfügbare D963 kostet immerhin 2.199 USD.

Hundertprozentig im Heimkino-Bereich angesiedelt ist der H1086-3D, ein 1.080p-Beamer mit 3D-Funktion. Bei dreidimensionalem Content vom 3D-Blu-Ray-Player oder anderen 3D-Quellen wie Kabel- oder Sat-Receivern akzeptiert der Bildwerfer Signale in 720p/1080i mit 50/60 Hertz, selbst 1080p/24Hertz wird abgespielt. Sein integrierter Konverter wandelt 2D-Inhalte 3D-Bilder um.

Selbstredend beherrscht der Filmprofi H1086-3D auch das Cinemascope-Format. (Foto: Vivitek)

Wünschenswert für den 3D-Betrieb wäre eine hohe Lichtleistung – die mit dem DLP-Link-Verfahren gekoppelte Active-Shutter-Technologie bringt zwangsläufig Helligkeitsverluste. Doch statt auf Helligkeit (2.000 ANSI-Lumen) setzt Vivitek auf ein hohes Kontrastverhältnis von 5.000:1.

Bis auf die Netzwerkbuchse ist die Anschlussausstattung identisch zum D963. Allerdings ist der H1086-3D leiser (26/30 Dezibel) und hält standardmäßig 3.000 Stunden durch, ehe das Leuchtmittel gewechselt werden muss. Der Beamer soll 1.999 USD kosten und erscheint im Dezember.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen