Philips 328M1R: Angeblich erst 2021, aber mit HDMI 2.1

Das 31,5-Zoll-Modell könnte außerdem eine höhere Bildwiederholrate erhalten, als es zuvor geplant war

0
630

Die Kollegen von PC Monitors berichten, dass der 2019 enthüllte Konsolen-Gaming-Monitor Philips 328M1R (PRAD-News) auf Anfang 2021 verschoben worden sei. Die Zeit wolle der Hersteller nutzen, um HDMI-2.1-Schnittstellen verbauen zu können – was angesichts der kommenden Next-Gen-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X auch Sinn ergäbe. Das Display würde auf diese Weise für alle modernen Spiele-Features des neuen Standards gewappnet sein, darunter 4K bei 120 Hz, ALLM („Auto Low Latency Mode“) und VRR („Variable Refresh Rate“).

Philips Momentum 328M1R (Bild: Philips)
328M1R: 31,5-Zöller wird angeblich mit HDMI 2.1 ausgestattet (Bild: Philips)

Damit aber nicht genug der angeblichen Neuerungen, denn laut der Website könnte die maximale Bildwiederholfrequenz des Bildschirms noch von 120 auf 144 Hz angehoben werden. An den anderen Merkmalen des 31,5-Zöllers schraube der Hersteller hingegen nicht. Nach wie vor kann demnach mit DisplayHDR-600-Zertifizierung, einem internen DTS-Soundsystem, 4 ms Reaktionszeit (Grau zu Grau), Ambiglow-Funktionalität und FreeSync-Unterstützung gerechnet werden.

Ursprünglich fürs 1. Quartal 2020 angesetzt und dann (Corona-bedingt?) auf Mai 2020 verschoben, müssen sich Interessenten nun also anscheinend nochmals länger gedulden – mit entsprechendem Gegenwert. Der Philips Momentum 328M1R hatte zuletzt einen UVP von 599 Euro. HDMI 2.1 und eine möglicherweise erhöhte Bildwiederholrate könnten die Anschaffungskosten noch nach oben treiben.

Asus ROG Strix XXG438Q
(3 Kundenrezensionen)
Preis: 1.167,28 €
Bei Amazon ansehen

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!