Razer Blade Stealth: Gaming-Ultrabook mit 4K-Touchscreen

Drei verschiedene Ausführungen sind geplant, zwei davon mit GeForce GTX 1650

0
118

Razer hat zur IFA 2019 mit den neuen Blade Stealth 13 die weltweit ersten dedizierten Gaming-Ultrabooks angekündigt. Die Geräte haben ein 15 mm dünnes Gehäuse und bringen lediglich 1,32 bis 1,47 kg auf die Waage. Im Inneren werkelt trotzdem recht leistungsstarke Hardware wie ein Core i7-1065G7 (4 Kerne, 8 Threads, 1,3 GHz Basistakt, 3,9 GHz Turbotakt, 15 Watt TDP) und eine GeForce GTX 1650 (4 GB VRAM). Darüber hinaus kann auf 16 GB LPDDR4-RAM und bis zu 512 GB NVMe-SSD-Speicher zurückgegriffen werden.

Razer Blade Stealth 13 (Bild: Razer)
Blade Stealth 13: Gaming-Ultrabook mit 4K-Touchscreen und GeForce GTX 1650 (Bild: Razer)

Drei Ausführungen sind vom Blade Stealth 13 geplant: Das Flaggschiff wartet mit 4K-Touchscreen (3840 x 2160 Pixel) auf, die beiden anderen Modelle mit klassischem Full-HD-Bildschirm (1920 x 1080 Pixel). In allen drei Fällen wird der sRGB-Farbraum zu 100 Prozent abgedeckt. Die Diagonale beträgt jeweils 13,3 Zoll. Die sogenannte Mercury-White-Edition verzichtet auf einen GeForce-Chip und setzt auf Intels Iris Pro. Zudem steht lediglich eine 256-GB-SSD (ebenfalls NVMe) zur Verfügung.

Das Razer Blade Stealth 13 kommt in allen drei Varianten mit Bluetooth 5.0, Thunderbolt 3, USB 3.1 und WLAN 802.11ax. Die integrierten Lautsprecher unterstützen Dolby Atmos. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home x64 vorinstalliert. Als US-Erscheinungstermin wird Ende September 2019 genannt, wobei der deutsche Markt kurz darauf bedient werden soll. Die Verkaufspreise beginnen bei 1.679,99 Euro und variieren je nach Ausstattung.

Zum Schluss gibt es zwei Nachträge: Der vergangenen April enthüllte Gaming-Laptop Razer Blade 15 erscheint bald auch in Basis-Ausführungen mit GeForce GTX 1660 Ti (6 GB VRAM), 16 GB RAM, 1-TB-HD und Full-HD-Bildschirm (wahlweise 60 oder 144 Hz). Kostenpunkt: zwischen 1,699,99 und 1.899,99 Euro. Und die Razer Blade 15 Studio Edition mit OLED-Display sowie NVIDIA Quadro RTX 5000 soll ab Oktober 2019 für 4.399,99 Euro in Deutschland erhältlich sein.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen