Sanyo PLV-Z800 – geräuscharmes Heimkino in Full-HD

0
85

Der japanische Elektronikhersteller Sanyo feiert den Anstoß zur Fußball-WM in Südafrika mit seinem neuen Heimkino-Projektor PLV-Z800. Sein Vorgängermodell, PLV-Z700, war 2009 der meistverkaufte 1080p-Heimkinoprojektor auf dem europäischen Markt, teilte Sanyo in einer Pressemeldung mit. Dank etlicher Installationshilfen soll sich das aktuelle Full-HD-Einstiegsmodell einfach und flexibel aufstellen lassen.

Der Sanyo PLV-Z800 generiert der sein Bild über drei LCD-Panels generiert mittels 3-LCD-Technik (Foto: Sanyo).

So erlaubt ein motorisierter horizontaler und vertikaler Lens-Shift die flexible Positionierung des Projektors, während eine zweifache Zoom-Optik mit Weitwinkelfunktion das Bild vergrößert und verkleinert. Der automatische Verschluss soll das Objektiv vor Staub schützen, zu den weiteren Komfortfunktionen zählen Farbmanagement und die variable Lichtblende. Dank MyLogo-Funktion lassen sich für die Zeit des Hochfahrens beziehungsweise im Stand-by jegliche Logos einblenden.

Der Projektor besitzt 1.920 mal 1.080 Bildpunkte, spielt Filme im 24p-Format von Blu-ray-Zuspielern ab und weist eine Bildhelligkeit von 1.200 ANSI-Lumen auf; 840 ANSI Lumen im Öko-Modus. Übertrieben hoch wirkt die – nicht nachvollziehbare – Angabe des dynamischen Kontrastverhältnisses von 10.000:1. Andererseits werden Heimkinofreunde sich über die Emissionsarmut des Beamers freuen – Sanyo verspricht ein kaum wahrnehmbares Lüftergeräusch von 21 dB im Öko-Modus. Auch im Normalbetrieb gehört der PLV-Z800 mit 28dB zu den leiseren Vertretern seiner Art.

Auf der Rückseite stehen als Anschlüsse zweimal HDMI, zweimal YUV, ein VGA-Port, FBAS und S-Video bereit. Bis zu 3.000 Betriebsstunden Stunden soll die Projektorenlampe maximal schaffen. Der PLV-Z800 benötigt im Öko-Modus 187 Watt Strom, im Normalmodus, wo sich die mäßige Bildhelligkeit bemerkbar macht, nimmt er genügsame 246 Watt aus der Leitung. Mit 0,6 Watt geht es im Stand-by-Betrieb EU-konform zu.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!