Sony: Neue FALD- und OLED-Fernseher ohne HDMI 2.1? (Update)

Neuheiten teils mit "Black Frame Insertion" oder 4K bei 120 Hz. Von HDMI 2.1 fehlt bisher jedoch jede Spur

0
14992

(Originalmeldung vom 21.01.2020, 12:05 Uhr) Auch der japanische Konzern Sony war selbstverständlich auf der vergangenen CES 2020 vertreten, weshalb wir an dieser Stelle nachträglich einen Blick auf sein TV-Line-up 2020 werfen wollen. Das 8K-Flaggschiff ZH8 setzt auf FALD-Technologie („Full-Array Local Dimming“), X1-Ultimate-Prozessor, Android-TV-Betriebssystem und bis zu 120 Hz bei 4K-Auflösung. Die Bedienung ist wahlweise über die neue Fernbedienung mit Hintergrundbeleuchtung oder per Sprache möglich. Unterstützung für Apple AirPlay 2, Apple HomeKit, Dolby Atmos und Dolby Vision fehlt ebenso wenig. Die Größen 75 und 85 Zoll sind geplant.

Sony ZH8 (Bild: Sony)
ZH8: 8K-Flaggschiff mit FALD unterstützt 4K bei 120 Hz (Bild: Sony)

Bei den OLED-Serien A8 und A9 für 2020 dürfen sich Käufer auf eine 4K-Auflösung, den X1-Ultimate-Prozessor und die Diagonalen 48 (A9), 55 (A8) sowie 65 Zoll (A8) freuen. Mit X-Motion Clarity integriert der Hersteller eine „Black Frame Insertion“ in die Modelle, wodurch Bewegtbildunschärfe eliminiert bzw. reduziert wird. Kompatibilität zu AirPlay 2, HomeKit, Dolby Atmos und Dolby Vision ist auch bei diesen Geräten an Bord. Als Betriebssystem kommt Android TV zum Einsatz. Die A8-Reihe verfügt darüber hinaus über zwei Subwoofer.

Die 4K-Fernseher XH90 (55, 65, 75 und 85 Zoll) sowie XH95 (49, 55, 65, 75 und 85 Zoll) bieten jeweils „Full-Array Local Dimming“, Dolby Vision, Dolby Atmos, AirPlay 2, HomeKit und Android TV. Während die XH95-Reihe zusätzlich einen X1 Ultimate und (ab 55 Zoll) die Möglichkeit zur freihändigen Sprachsteuerung mitbringt, sollen die mit normalem X1-Prozessor ausgestatteten XH95-Modelle über ein geplantes Firmware-Update mit Unterstützung für 120 Hz Bildwiederholfrequenz bei nativer Auflösung erweitert werden.

Wer es günstiger oder weniger Feature-beladen mag, wird auch zu klassischen LED-TV-Geräten ohne FALD greifen können, namentlich X70, XH80, XH81 und XH85. Je nach Serie stehen Größen zwischen 43 und 85 Zoll auf der Agenda. Mit Ausnahme der X70-Ausführungen werden alle Modellreihen zu AirPlay 2, HomeKit, Dolby Atmos sowie Dolby Vision kompatibel sein und von einem X1-Prozessor befeuert.

Preise und Erscheinungstermine bleibt Sony noch gänzlich schuldig. Auffällig ist zudem, dass bis dato nirgends von HDMI 2.1 als Schnittstellenbestandteil die Rede ist – wir haken diesbezüglich bei der zuständigen Pressestelle nach. Ein Fehlen des Standards würde jedenfalls bedeuten, dass bei dem 2020er-TV-Line-up des Unternehmens womöglich auf ALLM („Auto Low Latency Mode“) und VRR („Variable Refresh Rate“) verzichtet werden muss – zwei Funktionen, die bei Spielern gern gesehen sind, da sie Tearing ausmerzen und den Input-Lag verringern können. Pikant wäre das auch in Anbetracht der für Ende 2020 angesetzten PlayStation 5 aus selbem Haus, die höchstwahrscheinlich über HDMI 2.1 verfügen wird. (Quellen: Sony-Pressemitteilung; Homecinema Magazine via 4K Filme)

Nachtrag (23.01.2020, 11:11 Uhr): Die Sony-Pressestelle bestätigte uns auf Nachfrage, dass der ZH8 zu HDMI 2.1 kompatibel sein werde. Auch die 2019 noch mit HDMI 2.0 angekündigten ZG9-Modelle (siehe PRAD-News Erste 8K-Fernseher von Sony bald erhältlich) erfüllen demnach technisch gesehen den aktuellen Standard und wurden bloß noch nicht offiziell dafür zertifiziert.

Nachtrag (06.02.2020, 12:23 Uhr): Sony hat inzwischen UVPs für einige US-Varianten der 2020er-Fernseher verkündet. Der X950H (alias XH95) kostet in der 49-Zoll-Ausführung demnach 1.199,99 US-Dollar und in 85 Zoll 4.999,99 US-Dollar. Zum X800H (alias XH80) stehen derweil Preise zu allen Diagonalen fest:

43 Zoll – 699,99 US-Dollar
49 Zoll – 749,99 US-Dollar
55 Zoll – 999,99 US-Dollar
65 Zoll – 1.199,99 US-Dollar
75 Zoll – 1.799,99 US-Dollar
85 Zoll – 2.699,99 US-Dollar

Den X900H listen erste US-Händler je nach Diagonale für 1.000 und 3.500 US-Dollar. Die Euro-UVPs der einzelnen Modelle werden vermutlich etwas höher liegen – zumindest war das zuletzt bei den 2019er-Serien der Fall. (Quelle: Sony via FlatpanelsHD)

Nachtrag (11.02.2020, 11:02 Uhr): Neben ZH8 und ZG9 (siehe oben) kommen auch die XH90-Modelle in den Genuss von HDMI 2.1. Letztere werden zudem als einzige neue Sony-Fernseher mit ALLM und VRR aufwarten. Die Features sollen per Firmware-Update nachgereicht werden. (Quelle: FlatpanelsHD)

Nachtrag (07.05.2020, 11:16 Uhr): Die A8-Serie hat nun ebenfalls UVPs erhalten und soll ab dem 18. Mai 2020 auf dem deutschen Markt verfügbar sein. Das 55-Zoll-Modell kostet demnach 2.099 Euro, der 65-Zöller 3.099 Euro.

Nachtrag (30.07.2020, 11:33 Uhr): Die Serien XH90 und ZH8 tragen nun offiziell das (hauseigene) Prädikat „Bereit für PlayStation 5“. Beide werden über ein zukünftiges Firmware-Update 4K bei 120 Hz unterstützen. Die XH90-Modelle haben laut Sony zudem einen Input-Lag von nur 7,2 ms. Ein spezieller Spielmodus erlaubt bei den Bravia-Modellen die Steuerung der Konsole via TV-Fernbedienung. Auf ALLM und VRR muss beim ZH8, wie oben bereits berichtet, verzichtet werden.

Weiterführende Links zum Thema

Fernseher-Suche – finden Sie das perfekte TV-Gerät nach Ihren Vorgaben

Fernseher-Vergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Fernseher-Bestseller bei Amazon

Amazon Blitzangebote

Fernseher zu Bestpreisen bei Saturn

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

96%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!