Test Iiyama ProLite X2472HD: VA-Panel trotz Overdrive zu langsam

0
42

Iiyama hat mit dem ProLite X2472HD einen der ersten Monitore mit VA-Panel und LED-Backlight auf den Markt gebracht. Diese Kombination klingt vielversprechend: Das VA-Panel dürfte für großzügige Blickwinkel und ein knackiges Kontrastverhältnis sorgen, während das LED-Backlight den Stromverbrauch reduziert und ein schlankes Designergehäuse ermöglicht.

Test Iiyama ProLite X2472HD: VA-Panel trotz Overdrive zu langsam. (Bild: Iiyama)

Das 24-zöllige Full-HD-Panel (1.920 x 1.080) erreicht laut Hersteller einen statischen Kontrast von 3.000:1 (5.000.000:1 dynamisch) bei bis zu 250 cd/m² Leuchtdichte, dabei soll sich der Monitor mit nur 34 Watt im typischen Betrieb begnügen. Bei der vor allem für Spieler interessanten Reaktionszeit verspricht Iiyama zudem flinke 8 Millisekunden.

Das untere Preissegment war lange Zeit fast ausschließlich Monitoren mit TN-Panels und klassischer CCFL-Hintergrundbeleuchtung vorbehalten. In letzter Zeit ändert sich dies jedoch: Durch ständig steigende Stückzahlen werden sowohl höherwertige Panels als auch LEDs für den Consumerbereich erschwinglich. So ist es dem Hersteller Iiyama möglich, den X2472HD für rund 200,00 € anzubieten, was für die gebotenen Eckdaten ein echtes Schnäppchen wäre.

Folgender ausführlicher PRAD Testbericht soll zeigen, ob dem Hersteller die Kombination aus VA-Panel und LED-Backlight gelungen ist. Dabei musste sich der X2472HD in den unterschiedlichsten Disziplinen beweisen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen