Test ViewSonic VP2780-4K: 27 Zoll 4K-Grafik-Monitor mit erstklassiger Kalibrierung ab Werk und misslungenem OSD

0
67

Mit dem VP2780-4K hat ViewSonic ein 27-Zoll-Display mit 4K-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) im 16:9-Format im Angebot, das sich vor allem an Anwender der Bereiche CAD/CAM, Fotografie, Architektur und Videobearbeitung richtet. Dementsprechend soll das Gerät den sRGB-Farbraum zu 100 % abdecken (80 % Adobe RGB, 99 % EBU und 75 % NTSC). Die Farben werden intern mit einer 14-Bit-3D-LUT verarbeitet. Anders als bei herkömmlichen 8-Bit-Farbmonitoren können auch die Eingangssignale bereits in 10 Bit pro Farbkanal entgegengenommen werden. Dadurch werden sanftere Farbübergänge und eine verbesserte Graustufendarstellung möglich.

Der 27 Zoll ViewSonic VP2780-4K mit H-IPS-Panel in 4K-Auflösung (Bild: ViewSonic).

ViewSonic verspricht dabei eine Farbgenauigkeit mit einem Delta E von maximal 2. Dazu werden die Geräte als Teil des Fertigungsprozesses individuell kalibriert und manuell angepasst, so dass jeder ausgelieferte Monitor über die gleiche phänomenale Farbqualität verfügen soll. Bemerkenswert ist zudem, dass ViewSonic auch bei der Panel-Qualität deutlich über den Branchenstandard hinausgeht und sogar eine Null-Pixelfehler-Garantie bietet.

Doch auch die übrige Ausstattung kann sich sehen lassen: blickwinkelstabiles H-IPS-Panel, umfangreiche Ergonomiefunktionen, USB-3.0-Hub, zahlreiche DisplayPort-1.2a- und HDMI-2.0-Anschlüsse, PiP-/PBP-Funktionalität sowie eine unabhängige 6-Achsen-Farbeinstellungsfunktion zur Feinjustierung. Im Online-Handel werden für den VP2780-4K aber aktuell auch noch stolze 850 Euro aufgerufen.

Im Fazit unseres ausführlichen Tests kommen wir zu folgendem Urteil: „Der ViewSonic VP2780-4K entpuppt sich in unserem Test nicht nur äußerlich als kraftvolles und robustes Arbeitstier mit ausgezeichneten Ergonomiefunktionen. Auch hinsichtlich der inneren Werte hat der Hersteller nicht zu viel versprochen. Während andere Geräte oft erst nach der Kalibrierung ein gutes Ergebnis erreichen, darf man hier die Werkskalibrierung durchaus ernstnehmen. Bereits out of the box erreicht der VP2780-4K beinahe schon ein sehr gutes Ergebnis. Nach der Kalibrierung ist es exzellent und bleibt sogar noch deutlich unter der vom Hersteller versprochenen Farbgenauigkeit (Delta E

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen