Test Monitor Acer RC271U
5/5

1
8904

Overscan

Das Gerät besitzt keine Overscan-Einstellung, daher lassen sich auch in diesem Bereich keine Zusatzpunkte verdienen.

Farbmodelle und Signallevel

Bei den Farbmodellen und auch beim Signallevel muss auf die Automatik des Gerätes vertraut werden, manuelle Einstellungen können nicht vorgenommen werden. Bei unseren angeschlossenen Geräten wurden die richtigen Parameter gewählt, aber gerade bei etwas exotischeren Anwendungen wird eine manuelle Eingriffsmöglichkeit wohl schmerzlich vermisst werden.

Bewertung

Keine Angaben
3.9

(GUT)

Fazit

Optisch kann uns der Acer RC271U voll überzeugen. Sowohl das elegante Design als auch der im eingeschalteten Zustand sehr schmale Frontrahmen machen das Gerät zu einem Hingucker. Erkauft wird dies aber durch einen kaum verstellbaren Standfuß.

Die angepriesene sRGB-Farbraumabdeckung von 100 % kann mit gemessenen 96 % fast eingehalten werden. Für farbkritische Arbeiten ist das Gerät aber erst nach einer Kalibrierung zu empfehlen. Die Bildhomogenität liefert für den Amateurbereich ebenfalls ausreichende Werte, die Ausleuchtung ist an den Randbereichen allerdings nicht optimal.

Gelegenheitsspieler sollten mit dem Gerät ebenfalls glücklich werden. Hardcore-Gamer dürften sich dagegen an der etwas zu langen Latenzzeit sowie an nicht vorhandenen Features in diesem Bereich stören. Das gleiche Fazit kann auch bei der Videowiedergabe getroffen werden. Der Durchschnittsanwender wird keine Einschränkungen feststellen, ein Profi dagegen manuelle Eingriffsmöglichkeiten vermissen.

Empfohlen werden kann der Monitor daher designbewussten Kunden, die einen Allround-Monitor suchen, der in keiner Disziplin Höchstleistung bringen muss. Anwender, die einen flexiblen Standfuß vermissen, können über die vorhandenen VESA-Bohrungen zudem eine externe Lösung nachrüsten, wodurch auch dieser Kritikpunkt ausgemerzt werden kann.

Momentan ist der Acer RC271U in Deutchland noch nicht lieferbar. Der angezeigte Amazon Preis bezieht sich auf einen französischen Anbieter, der die Gunst der Stunde wohl nutzen will und einen besonders hohen Preis aufruft. Ab Juni sollte der 27 Zoll Design-Monitor zu Preisen von unter 499 Euro (UVB) im Handel erhältlich sein.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

1 KOMMENTAR

  1. Und wieder mal ein Gerät mit üblem Glow-Effekt, der nur eine Randnotiz wert ist und scheinbar zu keiner Abwertung führt.

    IPS erinnert mich irgendwie an Android-Smartphones. Totale Resignation. Wenn alle Hersteller nur Müll liefern (0 bis 1 Jahr Update-Zeitraum) dann wird das irgendwann kaum noch erwähnt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen