Test Monitor Gateway FHD2400
4/9

0
1189

Blickwinkel

Der maximale Blickwinkel des im FHD2400 verbauten TN-Panels liegt laut Gateway bei 160 Grad in horizontaler und vertikaler Richtung. Beachten sollte man, dass diese Angaben nicht den maximalen Blickwinkel beschreiben, bis zu dem ein völlig unverfälschter Seheindruck gewährleistet ist. Vielmehr wird der Punkt gekennzeichnet, bei dem noch ein Restkontrast von 10:1 vorhanden ist.

Gerade bei Geräten mit TN-Panel wird die Papierform gerne noch weiter frisiert, indem ein Restkontrast von nur noch 5:1 zu Grunde gelegt wird. Gateway verzichtet allerdings auf dieses Zahlenspiel. Für den Benutzer ist die Angabe des Blickwinkels ohnehin nur ein grober Indikator. Entscheidender ist die Blickwinkelstabilität und eventuelle Farbveränderungen.

Gateway Fhd2400 Monitor Gateway Fhd2400 Blickwinkel
Blickwinkel des Gateway FHD2400.

Der Gateway FHD2400 bleibt innerhalb der Erwartungen, die man an ein Display mit modernem TN-Panel stellen darf. In der Horizontalen ist die Blickwinkelstabilität groß genug, um auch mehreren Zuschauern ein qualitativ ansprechendes Bild präsentieren zu können. Unschöne Farbverfälschungen sind kaum festzustellen.

In der Vertikalen treten die, gegenüber VA- und IPS-Panels technologiebedingten Nachteile deutlicher zu Tage. Vergrößert man den Sichtwinkel, schlagen die Farben irgendwann ins Negative um. Sättigungs- und Kontrastverluste sind schon früher zu bemerken.

Ausmessung und Kalibration

Wir haben im Folgenden den Gateway FHD2400 bezüglich seiner Farbechtheit überprüft und getestet, wie gut sich der TFT-Monitor kalibrieren lässt. Die Ergebnisse sind hauptsächlich für die Grafik- und Fotobearbeitung interessant. Für den Office-Betrieb und Spiele sind sie größtenteils vernachlässigbar, da bei diesen Anwendungen der subjektive Eindruck überwiegt.

Zunächst haben wir den maximalen Farbraum des TFTs ermittelt und einerseits mit dem Druckfarbraum Isocoated und andererseits mit den Farbräumen sRGB, AdobeRGB und ECI-RGB 2.0 verglichen.

Farbraum-Vergleich

sRGB ist gewissermaßen der kleinste gemeinsame Nenner für das Zusammenspiel verschiedener Eingabe und Ausgabegeräte im Consumerbereich. Zudem geht Windows von sRGB aus, wenn zu einem Gerät oder einer Grafikdatei kein Farbprofil vorliegt.

Viele Farbdrucker arbeiten auf Normalpapier mit dem sRGB-Profil. Auch deshalb ist der sRGB-Farbraum im Gegensatz zum Isocoated-Druckfarbraum für „Normalanwender“ von Bedeutung.

Interessant ist der Vergleich zum Isocoated-Farbraum des Offset-Drucks, da dieser in der Regel dem Mindesten entspricht, was aktuelle Tintenstrahldrucker bewältigen können. Viele moderne Tintenstrahldrucker und Druckverfahren decken darüber hinaus einen noch größeren Bereich ab.

Isocoated: 99 % Abdeckung

Gateway Fhd2400 Monitor Gateway Fhd2400 Iso1
Gateway Fhd2400 Monitor Gateway Fhd2400 Iso2
Dreidimensionaler Vergleich des Monitor-Farbraums (schwarze Linie) mit dem Referenzfarbraum „Isocoated“ des Offset-Drucks (weiße Linie).

Weiterhin haben wir ermittelt, wie gut der Gateway FHD2400 verschiedene Farbräume abdeckt. Wichtig für Normalbenutzer ist die sRGB-Abdeckung. AdobeRGB ist hingegen für Grafiker und Fotografen von Interesse, ebenso wie ECI-RGB 2.0. Durch den erweiterten Farbraum erwarten wir uns insbesondere bei den beiden letzten Farbräumen gute Ergebnisse.

Erläuterung der 3D Ansichten: Das schwarze Netz stellt den jeweiligen Standard-Farbraum dar, das weiße den Monitorfarbraum. Die tatsächliche Schnittmenge beider Farbräume macht der bunte Würfel kenntlich. Der Monitorfarbraum kann den tatsächlichen Farbraum dann nicht mehr darstellen, wenn das schwarze Netz aus dem Würfel herausragt. Wenn der Monitorfarbraum größer ist als der jeweilige Standardfarbraum, so ragt das weiße Netz aus dem Würfel heraus.

sRGB: 99 % Abdeckung

Gateway Fhd2400 Monitor Gateway Fhd2400 Srgb1
Gateway Fhd2400 Monitor Gateway Fhd2400 Srgb2
AdobeRGB: 92 % Abdeckung
Gateway Fhd2400 Monitor Gateway Fhd2400 Argb1
Gateway Fhd2400 Monitor Gateway Fhd2400 Argb2
 

ECI 2.0: 80 % Abdeckung

Gateway Fhd2400 Monitor Gateway Fhd2400eci1
Gateway Fhd2400 Monitor Gateway Fhd2400 Eci2
 

Der Isocoated-Farbraum wird, genau wie der sRGB-Farbraum, fast vollständig abgedeckt. Das ist ein sehr gutes Ergebnis. Gut zu erkennen ist der deutlich größere Farbraum, den der Gateway FHD2400 in beiden Vergleichsfällen abdeckt und der ohne Kalibrierung und Nutzung von farbmanagementfähiger Software hier zu stark gesättigten Farben führt.

Der Vergleich mit dem AdobeRGB Farbraum liefert mit einer Abdeckung von 92 Prozent und einer relativ hohen „Passgenauigkeit“ ein gutes Ergebnis, was geringe Farbabweichungen erwarten lässt.

Die Abdeckung des ECI 2.0 Farbraumes ist mit 80 Prozent deutlich geringer, reicht aber immer noch für ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen