Test Monitor HP Compaq LE2202x
2/2

0
1035

Farbwiedergabe

Monitor Profil 1
HP Compaq LE2202x: Farbwiedergabe bei Werkseinstellung.

Die Werkseinstellung gibt den Modus Standard mit 6500K vor. Die gemessene Farbtemperatur kommt dem mit 6680K schon recht nahe, die Farbabweichungen bei den Grauwerten sind nur mittelprächtig. Der Gammaverlauf und die Farbwiedergabe bei den Primärfarben weichen allerdings beide sehr stark von der sRGB-Vorgabe ab. Bei der heimischen Fotobearbeitung könnte dies schon einmal auffällig werden, für reine Officezwecke ist die Farbwiedergabe hingegen völlig ausreichend.

Reaktionsverhalten

Den HP Compaq LE2202x haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DVI-Anschluss vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Im Datenblatt wird die Reaktionszeit mit 2 Millisekunden angegeben. Der von uns gemessene Schwarz-Weiß-Wechsel benötigt mit 6,4 Millisekunden allerdings deutlich mehr Zeit, und die durchschnittliche Bildaufbauzeit (hin und zurück) für alle 15 Messwerte ist mit 25,6 Millisekunden ungewöhnlich lang.

Monitor Reaktion
Monitor Over
HP Compaq LE2202x: Lange Schaltzeiten, keine Beschleunigung.

Eine Overdrive-Option im OSD gibt es nicht. Die gemessenen Helligkeitsverläufe zeigen keinerlei sichtbare Beschleunigung, den allgemein sehr kurzen Abfallzeiten stehen leider sehr lange Anstiegszeiten gegenüber. An den meisten Messpunkten benötigt der Helligkeitswechsel rund 1,5 Frames für den Abschluss.

Latenzzeit

Spieler werden sich über die kurze Signalverzögerung von nur 2,3 Millisekunden freuen. Der durchschnittliche Helligkeitswechsel benötigt allerdings weitere 12,7 Millisekunden, daher fällt die mittlere Gesamtlatenz mit insgesamt 15,0 Millisekunden länger als bei TN-Panels üblich.

Im Alltagseinsatz sind bei schnellen Bildbewegungen Schlieren sichtbar, die allerdings nicht extrem stark auffallen. Für Spiele eignet sich der Monitor durchaus noch, nur ambitionierte Gamer die das letzte Quäntchen Geschwindigkeit aus dem Monitor herauskitzeln wollen, sollten besser auf Alternativen zurückgreifen.

Backlight

Die LED-Hintergrundbeleuchtung des LE2202x ist PWM-gesteuert. Die Umschaltfrequenz liegt bei 280 Hz, das Tastverhältnis bei 140 cd/m² beträgt 61 Prozent. Bei diesen Werten dürften nur wirklich empfindliche Menschen ein Backlight-Flimmern wahrnehmen.

Monitor Backlight
HP Compaq LE2202x: PWM-Charakteristik bei 140 cd/m².

Bewertung

Keine Angaben
3.3

(BEFRIEDIGEND)
Datenblatt

Fazit

Fangen wir mit dem Positiven an: die Bildqualität, insbesondere die Helligkeitsverteilung sind durchaus gelungen, auch wenn die Farben etwas blass erscheinen. Am Blickwinkel liegt es nicht, denn der ist für ein TN-Panel ordentlich. Die glitzernde Paneloberfläche dürfte nicht bei jedem Käufer Anklang finden. Dafür arbeitet der LE2202x aber weitestgehend geräuschlos.

Die Ausstattung des HP Compaq LE2202x verwundert etwas. Als Office-Monitor konzipiert, verfügt das Gerät bis auf eine Veränderung des Neigungswinkels über keinerlei ergonomische Funktionen wie eine Höhenverstellung, eine Drehfunktion oder eine Rotationsmöglichkeit in den Portraitmodus (Pivot). Gerade Firmen führen in Ihren Ausschreibungen meist eine Höhenverstellung und Lautsprecher an. Auch wenn bei anderen Office-Monitoren die Höhenverstellung eher rudimentär vorhanden ist und die Lautsprecher diesen Namen meist nicht verdienen, verzichtet HP beim LE2202x komplett darauf.

Auch die FullHD-Auflösung mit 1920 x 1080 ist für einen 21,5 Zoll Office-Monitor eher ungewöhnlich. Die Schrift ist in der nativen Auflösung doch schon sehr klein. Im direkten Vergleich mit einem 22 Zoll Monitor und der Auflösung 1680 x 1050, ist das Arbeiten aufgrund der größeren Schriftdarstellung deutlich angenehmer.

Das Preis-/Leistungs-Verhältnis ist mit 135 Euro für die gebotenen Leistung als befriedigend anzusehen. Insgesamt hat der LE2202x zwar keine gravierenden Schwächen, aber eben auch keine schlagkräftigen Argumente warum man sich denn nun gerade für ihn entscheiden sollte.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

50%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!