Test Monitor HP ZR2440w
3/6

0
11114

Bildqualität

Subjektiv überzeugt die Bildqualität des HP ZR2440w bereits von Anfang an. Das matte 24 Zoll große IPS Panel mit 16:10 Bildformat zeigt eine satte. Schwarze Bildinhalte werden sehr dunkel dargestellt und so wird die Anzeige als kontrastreich empfunden. Werkseitig ist der Bildmodus „Standard (6500K)“ eingestellt, dabei steht der Helligkeitsregler auf 90 und der Kontrast auf 80 Prozent. Es fällt auf den ersten Blick auf, dass der HP ZR2440w nicht mehr so extrem hell strahlt wie sein Vorgänger und die Darstellung ist deutlich wärmer geworden.

Bereits in der Werkseinstellung hat der HP ZR2440w nahezu keine Probleme bei der Darstellung von Farbverläufen. Banding ist nur vereinzelt zu beobachten, ebenso ist Dithering nur bei sehr genauem Hinsehen in dunklen Farbübergängen zu bemerken. In diesem Bildmodus können Helligkeit und Kontrast verändert werden, die RGB Regler stehen jedoch nur im Bildmodus „Benutzerdefiniert (RGB)“ zur Verfügung. Mit dem Kontrastwert 80 wurde bereits werkseitig eine gute Einstellung getroffen und eine Änderung ist somit nicht notwendig.

Ganz anders verhält es sich im Bildmodus „Benutzerdefiniert (RGB)“ denn auch hier ist 80 als Kontrastwert eingestellt, dieser Wert ist aber viel zu hoch was einen massiven Verlust von Weißstufen zur Folge hat. Auf unserem Testbild sind bis auf den Weißwert 200 keine weiteren Weißstufen mehr sichtbar. Außerdem ist die Darstellung unnatürlich gelbstichig und Farbverläufe zeigen teilweise starkes Banding. Wir empfehlen deshalb dringend den Kontrast auf 67 bzw. 66 abzusenken, dann nämlich verschwindet der Gelbstich und Farbverläufe werden wieder sauber dargestellt.

Hp Zr2440w Monitor ZR2440w Farbverlauf
Hp Zr2440w Monitor ZR2440w Farbstufen
Saubere Darstellung von Farbverläufen und sehr gute Farbstufendarstellung.

Graustufen

Unabhängig vom Bildmodus kann der HP ZR2440w Schwarzstufen bereits ab der Stufe 2 differenzieren. Im Bildmodus „Standard (6500K)“ sind Weißstufen bis 253 vom Hintergrund zu unterscheiden, mit angepasstem Kontrastwert 66/67 sind im benutzerdefinierten Bildmodus sogar alle Weißstufen sichtbar.

Hp Zr2440w Monitor ZR2440w Schwarzst
Hp Zr2440w Monitor ZR2440w Weissst
Überprüfung der Weiß- und Schwarzstufen Darstellung.

Nach Kalibrierung und anschließender Profilierung des HP ZR2440w auf die Vorgaben des sRGB Arbeitsfarbraums, nimmt Banding in Farbverläufen nur minimal zu, bei der Weiß- und Schwarzstufendarstellung ändert sich nichts.

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Beim HP ZR2440w können wir keinerlei auffallend hell ausgeleuchtete Bereiche oder gar Wolkenbildung erkennen, weder an den Rändern noch in den Displayecken. Der HP ZR2440w zeigt ein sattes Schwarz. Selbst mit maximaler Helligkeit und langer Belichtungszeit sind keine nennenswerten Aufhellungen feststellbar, die etwas helleren, gräulich eingefärbten Displayecken zeigen den typischen „Glanz-Effekt“ (Aufhellung dunkler Tonwerte aus dem Winkel) eines IPS Panels sind aber unter normalen Bedingungen und aus mittiger Betrachtungsposition nicht zu beobachten.

Hp Zr2440w Monitor ZR2440w Ausl01
Hp Zr2440w Monitor ZR2440w Ausl02
Überprüfung der Ausleuchtung des HP ZR2440w.

Helligkeit, Schwarzpunkt und Kontrast

Helligkeit Hersteller Gemessen Schwarzpunkt Kontrast
100 % 350 cd/m² 349 cd/m² 0,32 cd/m² 1092:1
50 % k.A. 202 cd/m² 0,19 cd/m² 1063:1
0 % k.A. 36 cd/m² 0,04 cd/m² 912:1

 

Nicht ganz unproblematisch war die hohe Helligkeit des HP ZR24w, vor allem die Minimalhelligkeit von 147 cd/m² war vielen Anwendern zu hoch. Beim ZR2440w hat sich HP auch diesem Problem angenommen, laut Datenblatt liegt die maximale Helligkeit bei 350 cd/m², unsere Messungen ergaben eine fast exakte Übereinstimmung der Herstellerangabe. Sehr erfreulich ist, dass sich die Helligkeit des HP ZR2440w auf bis zu 36 cd/m² absenken lässt. Daraus ergibt sich ein überdurchschnittlich hoher Regelungsbereich von 313 cd/m².

Auch der Schwarzpunkt hat sich zum Vorgängermodell ein wenig verbessert und bewegt sich zwischen maximal 0,32 cd/m² und minimal 0,04 cd/m². Daraus resultiert fast über den gesamten Helligkeitsbereich ein Kontrastverhältnis größer 1000:1.

Hp Zr2440w Monitor ZR2440w Kontrast
 

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Wir untersuchen Helligkeitsverteilung und Bildhomogenität an einem weißen Testbild, das wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die Helligkeitsabweichung in Prozent und das DeltaC (d.h. die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den zentral gemessenen Wert.

Hp Zr2440w Monitor ZR2440w Ausl Proz
Hp Zr2440w Monitor ZR2440w Ausl Deltac
Links: Helligkeitsverteilung, Rechts: Farbhomogenität eines weißen Testbildes.

Nicht ganz so erfreulich wie Ausleuchtung, Schwarzpunkt und Kontrast schneiden Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität des HP ZR2440w ab. Die durchschnittliche Helligkeitsabweichung liegt bei 6,1 Prozent wobei die höchsten Defizite im seitlichen oberen liegen. Die Sichtbarkeitsgrenze von 20 % wird aber in keinem Fall erreicht.

Bei Überprüfung der Farbhomogenität messen wir besonders in der unteren linken und rechten Ecke eine DeltaC Abweichung von über 3. Interessanterweise sind aber bei einem weißen Testbild mit bloßem Auge noch keine Verfärbungen sichtbar.

Blickwinkel

Ein IPS Panel zeichnet sich unter anderem durch einen sehr stabilen Blickwinkel aus, das heißt selbst bei großer Verschiebung der Betrachtung aus der Mitte, bleibt die Farbwiedergabe konstant und lediglich der Kontrast nimmt ab. Beim HP ZR2440w ist aus keinem Winkel eine Farbverschiebung zu beobachten, allerdings nimmt mit größerem Betrachtungswinkel der Kontrast ab.

Hp Zr2440w Monitor ZR2440w Blickwinkel
Blickwinkel des HP ZR2440w.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen