Test Monitor ViewSonic VX1940w
4/6

0
499

Erläuterung der Abweichung deltaE

Die Abweichung der Farbwerte wird in deltaE 94 (dE) angegeben. Gemessen werden mehrere Grauabstufungen, die primären (RGB) und die sekundären (CMY) Grundfarben. Ein deltaE Wert von 1 entspricht dem kleinsten Farbunterschied, den das menschliche Auge wahrnehmen kann. Bei den Farben erkennen die meisten Menschen ab einem Wert von 3 einen Unterschied. Unsere Augen sind allerdings für Grüntöne besonders empfindlich, so dass bei diesen bereits kleinere Unterschiede wahrgenommen werden. Die durchschnittliche Abweichung sollte unter 3 dE liegen, das Maximum unter 10 dE. Bis 10 dE haben zwei Farben noch genügend Ähnlichkeit zueinander.

Vergleich der Werkseinstellung zum sRGB-Standard

Werkseinstellung Ziel Erreicht
6500 6650
140 288,4
0,00 0,51
Nativ 761
sRGB (~2,2) 2,28
Viewsonic Vx1940w Monitor Viewsonic Vx1940w Diagramm Werksrgb
 

Bis auf die etwas zu kühle Farbtemperatur und die sehr hohe Helligkeit erhalten Käufer des ViewSonic VX1940w schon gleich nach dem Auspacken ein ordentlich voreingestelltes Bild. Der Gammawert ist mit 2,28 etwas zu hoch, die Abweichungen bei den Grund- und Komplementärfarben könnten aber kaum besser sein.

Die stärkere Abweichung bei Blau ist höchstwahrscheinlich auf die 91-prozentige sRGB-Abdeckung zurückzuführen, sodass im blauen Farbspektrum einige Töne schlicht nicht dargestellt werden können.

Vergleich des sRGB-Modus zum sRGB-Standard

sRGB-Modus Ziel Erreicht
6500 6900
140 114
0,00 0,13
Nativ 876
sRGB (~2,2) 2,33
Viewsonic Vx1940w Monitor Viewsonic Vx1940w Diagramm Srgbmodussrgb
 

Vom sRGB-Modus sollte man die Finger lassen, denn besser wird das Bild im Vergleich zur Standardeinstellung nicht: Das Gamma ist zu hoch und die Farbtemperatur liegt mit 6900K nicht mehr im Toleranzbereich. Dafür ist der statische Kontrast mit 876:1 im sRGB-Modus am höchsten.

Wird die dynamische Kontrastregelung des ViewSonic VX1940w aktiviert, lässt sich bei schwarzem Desktophintergrund mit dem Messprogramm ein dynamischer Kontrastwert von 2.276:1 und ein Schwarzpunkt von 0,06 cd/m² ermitteln. Die Bildoptimierung geht allerdings mit einem auf 2,5 erhöhten Gammawert einher, durch den dunkle Graustufen tendenziell schneller in Schwarz übergehen.

Vergleich der Kalibrierung auf sRGB zum sRGB-Standard

Kalibriert sRGB-Standard Erreicht
6500 6550
140 140
0,00 0,24
Nativ 581
sRGB (~2,2) 2,17
Viewsonic Vx1940w Monitor Viewsonic Vx1940w Diagramm Kalibrationsrgb
 

Die Darstellung der Graustufen kann durch die Software-Kalibration nochmals verbessert werden, sodass mit einer Durchschnittsabweichung von 2,0 deltaE sämtliche Arbeiten im sRGB-Farbraum farbgenau durchgeführt werden können.

Da die Werkseinstellung des ViewSonic VX1940 sehr gut ist, müssen nur der Kontrastwert auf 40, die Helligkeit auf 80 und die Farbwerte wie folgt leicht angepasst werden: R=53, G=50, B=49. Die Absenkung des Kontrast führt zu einer Korrektur des Gammawerts; hier besteht also eine Kopplung.

Wie die Korrekturkurve der Kalibrations-Software zeigt, werden die Grauwerte relativ gleichmäßig angepasst und es kommt nur zu dezentem Banding, das in praktischen Situationen wohl kaum ins Auge fallen dürfte und nur bei Verläufen sichtbar wird.

sRGB-Korrekturkurve

Viewsonic Vx1940w Monitor Viewsonic Vx1940w Srgb Korrekturkurve Kl
 

Die Zielwerte bei Helligkeit, Gammawert und Farbtemperatur hält der VX1940w sehr gut, was die Kontrolle 24 Stunden nach der Kalibration zeigt. Nur bei Rot, Blau und Magenta fallen überdurchschnittlich hohe Abweichungen zum erstellten Profil auf, die für „Normalanwender“ aber belanglos sind.

Abweichung 24 Stunden nach der Kalibration

Kalibriert Ziel Erreicht
6500 6550
140 140
0,00 0,23
Nativ 608
sRGB (~2,2) 2,17
Viewsonic Vx1940w Monitor Viewsonic Vx1940w Diagramm Abweichung
 

Dass der ViewSonic VX1940w den UGRA-Test nicht besteht, war absehbar, weil es sich nicht um ein für den Grafikeinsatz konzipiertes Display handelt. Trotz nicht bestandenem Test sind die erreichten Werte aber recht ordentlich. Für Grafikarbeiten im Druckbereich eignet sich das preisgünstige Consumer-Display freilich nicht.

Viewsonic Vx1940w Monitor Viewsonic Vx1940w Ugrazertifizierung
Den kompletten UGRA-Report können Sie als PDF-Dokument herunterladen.

UGRA-Einstellungen: Kontrast 68, Helligkeit 40 R=53, G=47, B=34

Insgesamt machen das fein aufgelöste Bild und die natürliche Farbdarstellung des ViewSonic VX1940w einen guten Eindruck, auch wenn bei der Ausleuchtung und der präzisen Darstellung von Farbverläufen noch Verbesserungsbedarf besteht.

Bei den Blickwinkeln müssen Anwender die üblichen Nachteile der TN-Technik in Kauf nehmen. Als Besonderheit ist beim ViewSonic VX1940 eine Absenkung des Kontrastwerts auf einen Wert unter 50 empfehlenswert, damit die Blickwinkelstabilität von Weiß verbessert wird. Gut gefällt uns die für sRGB-Arbeitsumgebungen optimierte Werkseinstellung, die durch die Software-Kalibration nochmals optimiert werden kann.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!