Test TV Panasonic TX-58DXW734
2/3

0
4735

Bildqualität

Bewährte Bildqualität zum fairen Preis

Was die Bildqualität betrifft, ist der TX-58DXW734 im Heimkino praktisch nicht von der teureren Konkurrenz zu unterscheiden. Allerdings sollte der Raum abgedunkelt sein. Während zum Beispiel die Brüder der 904er-Serie über Helligkeitsreserven von mehr als 1000 Candela verfügen, schafft das Einstiegsmodell maximal 326 Candela.

Gegenüber der Konkurrenz schlägt sich Panasonic hier aber immer noch wacker, zumal ihm unsere Labormessungen sehr gute Kontrastwerte bescheinigen: Im ANSI-Schachbrettmuster kommen 2141:1 und unter Auflicht respektable 975:1 zustande. Leider verschlechtert sich das Verhältnis aus seitlicher Perspektive dramatisch. So verliert der Bildschirm schon ab einem Winkel von 30 Grad rund die Hälfte der Leuchtkraft und 67 Prozent des Kontrasts.

Panasonic Tx 58dxw734 Fernseher Bildqualitaet1
Mit ein paar Anpassungen in Panasonics Bildmenü können die Farben, der Kontrast, die Detailzeichnung und die Bewegungsschärfe des TX-58DXW734 optimiert werden.

Nennenswerte Farbverschiebungen können wir bei schräger Betrachtung zum Glück nicht feststellen, allerdings nimmt die Sättigung stark ab. Ferner geht die Farbtemperatur von 6300 auf 5900 Kelvin zurück, wodurch das Bild ein wenig zu warm wirkt. So tritt zum Beispiel im Schwarz-Weiß-Klassiker „Casablanca“ ein leichter Gelb-Rot-Stich auf. Mittig sitzende Zuschauer hingegen sehen ein neutrales und vor allem brillantes Bild.

Schließlich reproduziert der TX-58DXW734 selbst schwierige Mischfarben wie zum Beispiel Hauttöne originalgetreu; einzig ein paar grüne Nuancen tanzen aus der Reihe. Die durchschnittlichen Delta-E-Abweichungen sind mit 2,4 (Farben) beziehungsweise 3,0 (Grau) dennoch erfreulich gering. Der erweiterbare Farbraum spielt seine Stärken vor allem im HDR-Betrieb aus, worauf wir später zu sprechen kommen.

Panasonic Tx 58dxw734 Fernseher Bildqualitaet2
Der für HDTV und Blu-rays maßgebliche Farbraum wird sehr präzise abgedeckt. Auch bei den Grautönen erlaubt sich der Panasonic TX-58DXW734 keine großen Ausreißer.
Panasonic Tx 58dxw734 Fernseher Bildqualitaet3
Rottöne wandern mit abnehmender Helligkeit in Richtung Magenta. Ansonsten bleiben die Farben des Panasonic TX-58DXW734 relativ stabil.
Panasonic Tx 58dxw734 Fernseher Bildqualitaet4
Im Bildmodus „True Cinema“ legt der TX-58DXW734 eine überzeugende Farbreproduktion an den Tag. Die leicht abweichenden Grüntöne treiben die Delta-E-Werte zwar ein wenig nach oben, sind in der Praxis aber nicht der Rede wert.

Der Schwarzwert liegt mit 0,013 Candela auf erfreulich niedrigem Niveau, was unter anderem der adaptiven Backlight-Steuerung zu verdanken ist. Wir empfehlen, die Schaltung auf der Werkseinstellung „Niedrig“ zu belassen, da die höheren Stufen das Licht aus kleinen Bildbereichen nehmen. Somit würden zum Beispiel die schwächer leuchtenden Sterne zu Beginn von „Gravity“ unsichtbar in den Tiefen des Weltalls verschwinden. Die Bewegungsdarstellung lässt keine Wünsche offen. Jedoch könnte die Ausleuchtung gleichmäßiger sein: In Schwenks über helle monotone Flächen wie ein Fußballfeld treten leichte Wolken und Abschattungen auf. Kinostreifen erscheinen entweder geglättet oder mit originalem 24p-Ruckeln. Dank des vollständig abschaltbaren Overscans zeigen nicht nur HD-Inhalte, sondern auch SDTV-Sender eine hervorragende Schärfe.

Panasonic Tx 58dxw734 Fernseher Bildqualitaet5
Die Blickwinkelstabilität ist eine Schwachstelle des Panasonic TX-58DXW734. Aus seitlicher Perspektive bleiben gerade einmal 33 Prozent des Kontrasts übrig (gelb), die Helligkeit (rot) wird halbiert.
Panasonic Tx 58dxw734 Fernseher Bildqualitaet6
Der Bildbeschnitt (Overscan) lässt sich bei Panasonic im Tuner-Betrieb komplett abschalten. So bleiben alle Bildbereiche sichtbar und die Feinzeichnung von TV-Programmen wird optimiert.
Panasonic Tx 58dxw734 Fernseher Bildqualitaet7
Die Farbtemperatur verläuft über den gesamten Helligkeitsbereich sehr konstant entlang der 6500-Kelvin-Ideallinie.

HDR mit leicht gesteigerter Helligkeit

Wie bereits erwähnt, besitzt der TX-58DXW734 lediglich zwei High-Dynamic-Range-fähige HDMI-Eingänge. Doch bevor man dynamikreiche Videos von UHD-Blu-ray-Playern zuspielen kann, müssen die Anschlüsse über das Setup-Menü erst einmal für entsprechende Quellen freigeschaltet werden. Die Leuchtkraft steigt gegenüber SDR-Signalen geringfügig an und erreicht ihr Maximum bei 390 Candela – ein guter, aber kein herausragender Wert. Das „Average Picture Level“ spielt dabei keine Rolle: Die Helligkeit verändert sich nicht in Abhängigkeit des Weißanteils, bleibt also im Vollbild auf dem gleichen Niveau wie im zehnprozentigen Messfenster; die adaptive Backlight-Steuerung wurde in der Voreinstellung „Niedrig“ belassen.

Panasonic Tx 58dxw734 Fernseher Bildqualitaet8
Vorbereitung ist alles: Die HDMI-Eingänge des Panasonic TX-58DXW734 müssen für die HDR-Wiedergabe freigeschaltet werden. Kompatibel sind nur zwei der drei Anschlüsse.
Panasonic Tx 58dxw734 Fernseher Bildqualitaet9
Werden HDR-Signale zugespielt, wechselt der Panasonic TX-58DXW734 automatisch auf einen vor allem in Richtung Grün und Rot erweiterten Farbraum. Bei den teureren Modellen ist die Intensität noch höher.

Die HDR-Wiedergabe weiß durchaus zu gefallen. Lob verdient vor allem die hohe Detailtreue, die auch in hellen Bereichen beziehungsweise Spitzlichtern erhalten bleibt – nicht zuletzt dank der ausgewogenen Gammacharakteristik. Wir vermissen jedoch den Helligkeits-Punch, wie ihn die zuletzt getesteten 904er-Flaggschiffe von Panasonic bieten; dafür kosten diese auch ein Vielfaches vom TX-58DXW734. Die Farben könnten dennoch etwas mehr Brillanz vertragen. Im SDR-Betrieb hingegen wirkt das zugrunde liegende Farbskala-Preset „Rec. 2020“ übersättigt und unnatürlich.

Panasonic Tx 58dxw734 Fernseher Bildqualitaet10
Nüchtern, aber informativ: Auf Knopfdruck blendet der Panasonic TX-58DXW734 kurz die Auflösung, die Bildfrequenz sowie das Signalformat in der linken oberen Ecke ein.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!