Test TV Philips 55PUS7809/12
3/3

0
671

4K-Wiedergabe

Bei der 4K-Wiedergabe hätten wir uns von einem Markengerät mehr erwartet: Der Philips 55PUS7809 gehört zu den wenigen UHD-Fernsehern auf dem Markt, die noch den veralteten HDMI-1.4-Standard statt HDMI 2.0 verwenden. Folglich quittiert er unseren Zuspielversuch von 4K-60p-Material mit der Meldung „Kein Signal“, doch bleiben auch künftige TV-Übertragungen mit 50 Hertz auf der Strecke. Ungeachtet der auf 30p beschränkten Bildrate wird immerhin der HDCP-2.2-Kopierschutz unterstützt.

Philips 55pus7809 12 Fernseher 4k Wiedergabe1
Der interne Mediaplayer listet zwar alle auf dem Speichermedium enthaltenen Dateien, kommt aber nicht mit allen Formaten zurecht. Gelegentlich sind die Ladezeiten etwas länger.

Probleme bereitet auch der interne Mediaplayer, gibt er doch keine 4K-Videos wieder – mal zeigt der Fernseher Fehlermeldungen, mal stürzt er komplett ab. Nicht einmal das leicht verdauliche H.264-Format wurde akzeptiert, von HEVC-Clips ganz zu schweigen.

Philips hat zwar ein Firmware-Update angekündigt, die Veröffentlichung lässt aber noch auf sich warten. Fotos hingegen erscheinen mit 3.840 x 2.160 Pixeln, wobei niedriger aufgelöste Aufnahmen sauber auf 4K-Niveau hochskaliert werden. Doch Vorsicht: Bei längerer Darstellung können (vorübergehende) Einbrenneffekte auftreten.

Philips 55pus7809 12 Fernseher 4k Wiedergabe2
Der Philips 55PUS7809 spielt über seinen Mediaplayer derzeit keine UHD-Videos ab. Gelegentlich reagiert er auf den Zuspielversuch sogar mit einem Totalabsturz.

Tonqualität

Akustisch verhilft dem Philips 55PUS7809 der rückseitige Ambiwoox-Flachmembran-Treiber zu relativ kräftigen Bässen und einer überzeugenden Musikwiedergabe – vorausgesetzt, man übertreibt es nicht mit der Lautstärke. Den nach wie vor größten Schwachpunkt stellt die dürftige Stereowirkung mangels eines zweiten Hochtöners dar.

Bewertung

3.5

(GUT)
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Fazit

Philips bietet mit dem 55PUS7809 zwar einen preiswerten, mangels HDMI 2.0 jedoch nicht gerade zukunftssicheren Ultra-HD-Fernseher an. Weitere Mankos sind der im Hinblick auf 4K-Formate wählerische Mediaplayer sowie die Unzulänglichkeiten bei der Bedienung.

An der Bildqualität im Allgemeinen gibt es aber wenig auszusetzen: Der Fernseher besticht durch einen hohen Schärfeeindruck sowie solide Helligkeits- und Kontrastwerte. Obendrein stellt er umfangreiche Einstelloptionen zur Verfügung. Das augenfreundliche Ambilight rundet die Ausstattung ab.

Pro und Contra

  • sehr guter Schärfeeindruck und hohe Leuchtkraft
  • umfassende Einstellmöglichkeiten
  • Ambilight für die Augen sehr angenehm
  • kein HDMI 2.0 und dürftige 4K-Formatunterstützung
  • Menüführung teilweise komplizi

Diskussion in unserem Forum

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!