Ultrahell mit mächtigen Funktionen – Large-Venue-Projektor NEC PH1000U

0
25

Einen Power-Projektor für Großraumeinsätze hebt NEC mit dem PH1000U aus der Taufe. Feinste Details auf große Entfernung werden sichtbar dank WUXGA-Auflösung von 1.920 mal 1.200 Pixeln, für gute Sichtbarkeit in den sowieso meist verdunkelten Large Venues (großräumige Tagungsorte) sorgt das Kontrastverhältnis von 2.000:1.

Doppellampen erfordern reichlich Kühlung: Das Lüftergeräusch liegt im Standardbetrieb bei 45 Dezibel. (Foto: NEC)

Mit einem Helligkeitslevel von 11.000 ANSI-Lumen dürfte der Bildwerfer nicht nur in Gottes- oder Gebetshäusern zur Erleuchtung beitragen – NEC zielt auch auf Verwendungsmöglichkeiten in Hochschulen, bei Unternehmen und im Handel ab. Derlei Örtlichkeiten profitieren vom großen Farbraum des 3-Chip-DLP-Modells und der Ausfallsicherheit seines Dual-Lampen-Systems, so NEC-Produktmanager Rich McPherson.

Im Normalbetrieb schafft es die Leuchtmittelkonstruktion auf 2.000 Stunden, ihre Lebensdauer kann jedoch im Eco-Modus um 500 Stunden verlängert werden. Laut Hersteller läuft der PH1000U sieben Tage die Woche rund um die Uhr unterbrechungsfrei. Der Stromverbrauch von 1006 bzw. 810 Watt (Sparbetrieb) halbiert sich jeweils, sofern nur eine Lampe angeschaltet wird.

Bei der Aufstellung des PH1000U hilft nicht nur der motorisierte Lensshift, sondern auch Geometriekorrektur für Projektionen auf Halbkugeln, Zylinder oder in Ecken. Das neben der Lichtstärke beeindruckendste Feature des PH1000U ist die „Integrated Device Technology“ HQV, ein besonders leistungsstarker Videoprozessor, der Bewegungsunschärfen und Artefakte aus PC- und (Full-)HD-Signalen entfernt. Als zweites NEC-Modell bietet der Bildwerfer OPS-Unterstützung (Open Pluggable Specification), kann als nach Industriestandards mit HD/SD-SDI-Karten erweitert werden.

Standardmäßig gehören HDMI und DisplayPort zum Anschlussangebot, flankiert von VGA, S-Video und anderen Analogbuchsen. Der ebenfalls implementierte LAN-Port unterstützt eine Reihe komfortabler Windows-Network-Funktionen und dient Wartungszwecken. Im Oktober soll der PH1000U für etwa 55.000 US-Dollar in den Handel gelangen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen