Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus PA238Q Teil 14


Bewertung

Blickwinkelabhängigkeit: +
Kontrasthöhe: ++
Farbraum: +
Subjektiver Bildeindruck: ++
Graustufenauflösung: ++
Homogenität: +
Interpoliertes Bild: +
Gehäuseverarbeitung/Mechanik: ++
Bedienung/OSD: ++
Geeignet für Gelegenheitsspieler: ++
Geeignet für Hardcorespieler: +
Geeignet für DVD/Video: +
Preis [incl. MWSt. in Euro]: 259,00 €

++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Technische Spezifikationen

Diskussion in unserem Forum

Fazit

Insgesamt ist der Asus PA238Q ein sehr überzeugender Monitor mit nur wenigen und kleinen Schwächen. Auf der positiven Seite stehen an erster Stelle die hochwertige Verarbeitung und die umfangreichen Ergonomie-Funktionen mit denen der 23-Zoller aufwarten kann – hier ist von Höhen- und Neigungsverstellung bis hin zur Dreh- und Pivot-Funktion alles dabei. Abgerundet wird der äußerliche Gesamteindruck durch Tasten mit knackigem Druckpunkt, die zusammen mit dem reaktionsfreudigen und umfangreichen OSD keine weiteren Wünsche bezüglich der Bedienung offenlassen. Für lärmempfindliche Benutzer dürfte sich der komplett lautlose Betrieb des PA238Q auf allen Helligkeitsstufen bezahlt machen.

Aber nicht nur die äußeren, sondern auch die inneren Werten überzeugen: Sowohl die Schlierenbildung als auch die Latenzzeit liegen auf einem sehr geringem Niveau, mit dem sich schon fast Hardcorespieler zufriedengeben dürften. Grafiker freuen sich dagegen über die – allerdings nur mäßige – Vorkalibrierung und die Erfüllung der anspruchsvollen UGRA-Kriterien, wodurch der PA238Q auch für den Einsatz im sRGB Farbraum taugt. Die Abdeckung von 94,5 Prozent reicht zwar nicht an die Herstellerangabe heran, stellt aber für einen Monitor mit LED-Backlight einen hervorragenden Wert dar und garantiert auch in nicht gemangter Umgebung neutrale Farben. Zusätzlich durch den hohen Kontrast und die hervorragende Graustufendifferenzierung konnte uns daher die allgemeine Bildqualität des IPS-Panels überzeugen.

Leichte Schwächen zeigt der 23-Zoller bei steilen Blickwinkel: Hier kommt es zu einer Farbverschiebung insbesondere bei dunklen Graustufen in den magentafarbenen Bereich. Allerdings tritt dieser Effekt nur aus alltagsunüblichen Positionen auf. Ein etwas stärkerer Kritikpunkt ist dagegen die in den oberen Ecken ungleichmäßige Helligkeitsverteilung, die auch in der Praxis bei genauerem Betrachten ins Auge fällt. In die kurze Liste von negativen Punkten reiht sich auch der für ein LED-Backlight recht hohe Stromverbrauch von maximal 41,1 Watt ein, der nicht nur die Stromrechnung belastet sondern durch die damit verbundene hohe Abwärme auch kein LED-typisches schlankes Design ermöglicht.

In Anbetracht der durchwegs guten bis sehr guten Leistungen in allen Anwendungsbereichen halten wir den Preis von derzeit 340,00 Euro für angemessen. Natürlich kann der Asus PA238Q nicht mit den Profi-Grafikmonitoren von NEC, Quato oder Eizo mithalten, kostet dafür aber auch nur einen Bruchteil. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist gut und im Vergleich zur Konkurrenz hat sich der 23 Zoller eine, wenn auch extrem knappe, sehr gute Wertung verdient. Momentan wohl einer der besten Allrounder im 23 Zoll Segment.

Im direkten Vergleich mit dem Dell U2312HM ist der Asus einen Tick besser und bietet einige zusätzliche Ausstattungsmerkmale wie zum Beispiel die Bild-in-Bild Funktion, was auch den Unterschied in der Bewertung ausmacht. Insbesondere bei der Bildhomogenität, dem Reaktionsverhalten (Stärke des Overdrive kann selbst eingestellt werden) und der Interpolation hat Asus mehr anzubieten. Dafür offeriert Dell seine Leistung zu einem weitaus geringeren Preis an. Der Mehrpreis beim Asus wiegt die etwas besseren Teilergebnisse nach unserer Meinung aber nicht ganz auf.

Mit beiden Monitoren machen Sie nichts falsch. Sparfüchse greifen zum DELL, wer Wert auf Interpolation, Bildhomogenität und ein steuerbares Overdrive legt, zum Asus. Beides sind auf jeden Fall top Allrounder.

Aufgrund diverser kritischer Äußerungen in unserem Forum, insbesondere über die Ausleuchtung des Asus PA238Q, empfehlen wir Ihnen sich den folgenden Forenbeitrag zu diesem Test ebenfalls durchzulesen.

Gesamturteil: SEHR GUT


 << < 7 8 9 10 11 12 13 14 

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!