Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: NEC EX231Wp Teil 8


Bewertung

Gehäuseverarbeitung/Mechanik: ++
Ergonomie: ++
Bedienung/OSD: +
Energieverbrauch: ++
Geräuschentwicklung +/-
Subjektiver Bildeindruck: ++
Blickwinkelabhängigkeit: +
Kontrast: ++
Ausleuchtung: +
Helligkeitsverteilung: +
Bildhomogenität: +
Farbraumvolumen (ISOcoated / sRGB): +/-
Vor der Kalibration (Werkseinstellung): -
Vor der Kalibration (sRGB): -
Nach der Kalibration: +
Interpoliertes Bild: +/-
Geeignet für Gelegenheitsspieler: +/-
Geeignet für Hardcorespieler: -
Geeignet für DVD/Video (PC): +
Geeignet für DVD/Video (externe Zuspielung): -
Preis-Leistungs-Verhältnis: +/-
Preis [incl. MWSt. in Euro]: 157,50 €

++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Technische Spezifikationen

Diskussion in unserem Forum

Fazit

Der NEC EX231Wp hat es uns bei der abschließenden Bewertung extrem schwer gemacht. Der 23 Zoller wird von NEC als Office-Monitor vermarktet und das rettet ihn letztendlich vor einer Abwertung, denn für den Office-Einsatz ist der Monitor gut geeignet. Neben einem ansprechenden Äußeren, einer erstklassigen Verarbeitung, einem super Kontrast, durchdachten Energiesparfunktionen und einer perfekten Ergonomie, lässt er hier keine Wünsche offen. Und wenn man die rein subjektiv bewertete Bildqualität dazuzählt, wird der NEC EX231Wp dem Nutzer bei Office, Excel, Mails und dem Surfen im Internet sicherlich gute Dienste leisten.

Damit wäre der NEC EX231Wp für das Büro eine gute Entscheidung, doch welcher Privatnutzer legt sich beim Anwendungsgebiet so konkret fest? In den meisten Fällen wird kein reiner Office-Monitor gewünscht, sondern ein Allrounder der auch bei Spielen, Filmen oder der Grafikbearbeitung gute Dienste verrichtet. Zum Schluss stellt sich die Frage welche Firma über 300 Euro für einen reinen Office-Monitor ausgibt, egal wie gut dieser ist.

Für Spieler ist der Monitor nicht zu empfehlen, was durch die von NEC angegebenen 25 ms Bildaufbauzeit schon fast zu vermuten war. Es konnten deutliche Schlieren ausgemacht werden, so dass das Gerät nur für Gelegenheitsgamer mit Spielen ohne sehr schnelle Bewegungen in Frage kommen wird.

Für Videos ist der Monitor nur bei der Zuspielung über den PC geeignet. In diesem Bereich liefert er ein gutes Bild ab, was auch durch die nicht vorhandenen Lichthöfe und den extrem hohen Kontrast begünstigt wird. Bei einem zu starken Blickwinkel nimmt der gute Kontrast aber spürbar ab, so dass die schwarzen Balken einen grauen Schleier bekommen und so den Filmgenuss etwas stören. Aber auch hier gilt, bei sehr schnellen Filmszenen kann es zu Schlierenbildung kommen.

Beim Herstellernamen NEC und einem Monitor mit PVA Panel werden viele aber wahrscheinlich eher an einen Monitor für die Bearbeitung von Bildern denken. Bei einem Monitor für 300 Euro dürfen in diesem Bereich zwar keine Spitzenergebnisse erwartet werden, die abgelieferten Ergebnisse in diesem Bereich sind für einen NEC Monitor eher ernüchternd. Der sRGB Farbraum wird nur zu 88 Prozent abgedeckt, so dass die Ergebnisse auch nach einer Kalibrierung brauchbar, aber keinesfalls optimal waren. Immerhin konnte der UGRA-Test, wenn auch äußerst knapp, bestanden werden. Die Werkseinstellung und der sRGB Modus lieferten zudem unbrauchbare Ausgangswerte, so dass eine Kalibrierung zwingend erforderlich ist. Doch wer kalibriert schon einen Office-Monitor?

Wer einen reinen Office-Monitor sucht und bereit ist für Markenqualität von NEC etwas mehr Geld auszugeben, kann den NEC EX231Wp sicherlich mit in die engere Wahl einbeziehen. Als Allrounder taugt er leider nicht, hier gibt es am Markt bessere Alternativen, wenn auch mit IPS-Panel. Letztendlich rettet die gute subjektive Bildqualität, die insbesondere durch ein tiefes Schwarz aufgrund der erstklassigen Kontrastwerte erzielt wird, dem NEC noch eine super knappe gute Wertung.

Gesamturteil: GUT


 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!