Warning: include(/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5

Warning: include() [function.include]: Failed opening '/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5
Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Philips 241P4QPYES

Einleitung

Der Philips 241P4QPYES bringt Bewegung in das 24-Zoll-Segment, das aktuell vor allem von Bildschirmen mit IPS- oder TN-Panel bestimmt wird. Im Unterschied dazu spendiert Philips seinem neuesten Spross ein AMVA Panel von AU Optronics. Es verspricht einen hohen Kontrastumfang bei solider Blickwinkelstabilität. Interessant wird vor allem der direkte Vergleich mit den C-PVA Varianten von Samsung sein. Sie erreichen ebenfalls einen beeindruckenden Kontrastumfang, schwächeln dafür aber bei der Reaktionsgeschwindigkeit.

Die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixeln, was zu einem Seitenverhältnis von 16:9 führt. Voll im Trend liegt Philips auch bei der Wahl der Hintergrundbeleuchtung: Der 241P4QPYES verbaut weiße LEDs, die jeweils in den Randbereichen des Panels platziert wurden. Gegenüber einer Lösung auf Basis von CCFL-Röhren verringert das Platz- und Energieverbrauch.

Der Philips 241P4QPYES (Foto: Philips).

Ganz im Zeichen von "Green-IT" steht auch der integrierte "PowerSensor". Über gesundheitlich unbedenkliche Infrarotsignale soll die Abwesenheit des Benutzers erkannt und die Leuchtdichte stark reduziert werden. Im folgenden Test werden wir den Philips 241P4QPYES genau unter die Lupe nehme und zu ermitteln, was in demMonitor steckt.

Testumgebung

Farbmessgeräte: X-Rite EyeOne Pro, X-Rite DTP94
Grafikkarte: Zotac GeForce GTX480
Software: iColor Display 3.7.4, UDACT, CCalc 2.0 (Inhouse-Vermessungstool)
Externe Zuspieler: Lumagen RadianceXD, iScan VP50, OPPO BDP-93

Lieferumfang

Philips legt dem Bildschirm ein DVI-D- und D-Sub-VGA-Kabel bei. Ein DisplayPort-Kabel fehlt leider. Für die Zuspielung von Audiosignalen wird darüber hinaus ein Kabel mit 3,5 Zoll Klinkenstecker mitgeliefert. Das obligatorische Netzkabel mit Kaltgerätestecker ist ebenfalls vorhanden.

Auf einer CD wurden die umfangreiche Screenmanager-Software sowie das vollständige Benutzerhandbuch gespeichert. Eine Kurzanleitung liegt in gedruckter Form vor.

Optik und Mechanik

Das Gehäusedesign ist unspektakulär aber keinesfalls ungefällig. Die Front besteht aus silbernem Kunststoff und kommt fast ohne weitere Verzierungen aus. Bedienelemente in Form sichtbarer Tasten sind nicht vorhanden, da Philips beim 241P4QPYES Sensorschalter verwendet. Auffällig sind nur die beiden mittig eingebauten Infrarotsensoren. Die schlichte Formgebung findet ihre Fortsetzung auf der in Schwarz gehaltenen Rückseite.

Der Philips 241P4QPYES von vorne.

In unserm Test messen wir eine Rahmenbreite von rund 1,5 cm. Die untere Seite mit Sensortasten, Infrarotsensoren und Lautsprechern verbreitert sich deutlich auf etwa 3,4 cm. Aufgrund der platzsparenden Hintergrundbeleuchtung fällt die Gehäusetiefe angenehm niedrig aus.

Die Verarbeitungsqualität des Philips 241P4QPYES ist gut, obwohl sich insgesamt kein ausgesprochen hochwertiger Eindruck einstellt. Der Bildschirm wirkt etwas fragil, und auch der Standfuß hätte ein wenig massiver ausfallen können.

Philips 241P4QPYES in der niedrigsten Stellung ...

... und in der höchsten Stellung.

Der Regelungsbereich der Höhenverstellung des Philips 241P4QPYES beträgt etwa 13,5 cm. In der niedrigsten Einstellung beträgt der Abstand von Rahmenunterkante zur Tischoberfläche 2,5 cm. In der höchsten Position ermitteln wir 16 cm. Die maximale Neigung nach hinten wird bei 20 Grad erreicht. In Gegenrichtung sind rund 5 Grad möglich. Alternative Befestigungssysteme werden über die VESA100-Verschraubung mit dem Bildschirm verbunden.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!