Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo EV2335W-GB

Einleitung

Der EV2335W erweitert die "Business"-Reihe von Eizo um einen 23-Zoll großen Bildschirm mit hochwertigem PLS-Panel von Samsung. Es entspricht in wesentlichen Eigenschaften den aktuellen IPS-Panels von LG. Eine Ausnahme bildet die Antireflexbeschichtung, auf die wir im Laufe des Tests noch genauer eingehen werden.

Mit dem Markteintritt des neuen Modells wird sein Vorgänger abgelöst. Der EV2333W besaß ebenfalls ein Panel von Samsung, das aber auf der VA-Technologie basierte. Die Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln ist geblieben, während die Pixel nicht mehr von CCFL-Röhren, sondern weißen LEDs beleuchtet werden. Sie wurden in den Ecken platziert und sollten den Energieverbrauch bei vergleichbarem Farbumfang reduzieren.

Der Eizo EV2335W (Foto: Eizo).

Der EV2335W weist viele Gemeinsamkeiten mit dem bereits von uns getesteten Foris FS2332 auf. Sie reichen im Detail allerdings nicht ganz so weit wie zwischen EV2333W und Foris FS2331. Im Gegensatz zu den genannten Modellen erfolgt die Transformation eingehender Signale über eine 8bit LUT. Das unterstreicht die Ausrichtung auf den SOHO-Bereich. Die Ergonomiefunktionen sind gegenüber der Foris-Reihe weiterhin stark erweitert.

Testumgebung

Farbmessgeräte: X-Rite EyeOne Pro, X-Rite DTP94
Grafikkarte: Zotac GeForce GTX480
Software: iColor Display 3.7.4, UDACT, CCalc 2.0 (Inhouse-Vermessungstool)
Externe Zuspieler: Lumagen RadianceXD, iScan VP50, OPPO BDP-93

Lieferumfang

Der mitgelieferte Kabelsatz umfasst ein DVI-D-, DisplayPort- und Netzkabel. Zusätzlich wurde ein Audiokabel mit 3,5 Zoll Klinkenstecker beigelegt. Auf einer CD befinden sich die Screenmanager-Software und das vollständige Benutzerhandbuch. Eine Kurzform liegt auch in gedruckter Form vor.

Optik und Mechanik

Beim Design bleibt sich Eizo auch beim EV2335W treu. Der Bildschirm präsentiert sich gewohnt zurückhaltend und passt sich damit in jede Umgebung gut ein. Hochglanzflächen oder barocke Verzierungen sucht man vergeblich. Unser Testgerät verfügt über eine hellgraue Front aus aufgerautem Kunststoff. Auf Wunsch liefert Eizo den EV2335W auch mit schwarzer Vorderseite aus.

Der Eizo EV2335W

Wir messen eine Rahmenbreite von rund 1,6 cm. Die untere Seite mit den Bedienelementen verbreitert sich auf etwa 2 cm. In der Tiefe ist der Eizo EV2335W, trotz der nicht flächig angeordneten LED-Hintergrundbeleuchtung, gegenüber seinem Vorgänger nicht geschrumpft. Den meisten Platz beansprucht hier aber ohnehin die Standfußkonstruktion. Der Kontrast aus schwarzer Gehäuserückseite und weißer Front wirkt sehr stimmig.

Die Höhenverstellung im Detail.

Die Verarbeitungsqualität enttäuscht uns nicht. Alle Elemente des Gehäuses sowie die Bedienelemente sind gut eingepasst. Unschöne Spaltmaße treten nicht auf. Auch wenn die Qualitätsanmutung in Summe nicht ganz an Bildschirme aus SX- und CG-Reihe heranreicht, erhält man mit dem EV2335W einen optisch und haptisch hochwertigen Bildschirm.

Eizo EV2335W in der niedrigsten Stellung ...

... und in der höchsten Stellung.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!