Warning: include(/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5

Warning: include() [function.include]: Failed opening '/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5
Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron 27EA83-D Teil 13


Farbraumemulation

Nachfolgend haben wir die Farbraumemulation aus True Color Pro heraus für die Simulation von sRGB und AdobeRGB genutzt. Die Messungen gegen den jeweiligen Arbeitsfarbraum werden ohne Farbmanagement durchgeführt. Ein CMM kommt also nicht zum Einsatz.

Vergleich der sRGB-Emulation mit sRGB  
White Point / CCT Kelvin 6038K
White Point XYZ (normalized) 95.89 100.0 102.76
DeltaE to D50/ D65 15.2 / 4.1
Assumed Target Whitepoint* 6000K
DeltaE to Assumed Target Whitepoint 1.72
Brightness / cd/m² ** 135.8
Black Point / cd/m² ** 0.23
Contrast / x:1 590:1
Gradation (Average) 2.28

* Daylight / ** Measured with X-Rite DTP94

Detaillierte Informationen stellen wir Ihnen als PDF-Dokument zur Verfügung.

Vergleich der AdobeRGB-Emulation mit AdobeRGB  
White Point / CCT Kelvin 6017K
White Point XYZ (normalized) 96.12 100.0 102.82
DeltaE to D50/ D65 15.22 / 4.22
Assumed Target Whitepoint* 6000K
DeltaE to Assumed Target Whitepoint 2.04
Brightness / cd/m² ** 135.1
Black Point / cd/m² ** 0.23
Contrast / x:1 587:1
Gradation (Average) 2.31

* Daylight / ** Measured with X-Rite DTP94

Detaillierte Informationen stellen wir Ihnen als PDF-Dokument zur Verfügung.

Aufgrund der beschriebenen Problematik empfehlen wir derzeit die Verwendung der Bildmodi sRGB und AdobeRGB über das OSD.

Reaktionsverhalten

Den 27EA83-D haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DisplayPort vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.
Im Datenblatt steht eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden (GtG).

Für die Beschleunigung ist die Option "Reaktionszeit" zuständig, zur Wahl stehen die drei Stufen Langsam, Mittel und Schnell. Voreingestellt ist die Stufe Mittel. In dieser Einstellung messen wir den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 10,6 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 8,1 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt 10,2 Millisekunden.

Reaktionszeit Mittel: flinke Schaltzeiten, kaum Überschwinger.

Im Helligkeitsverlauf für den Grauwechsel zwischen 50 und 80 Prozent (rechtes Chart) findet man nur sehr moderate Überschwinger, obwohl die Schaltzeiten für ein IPS-Panel bereits recht kurz sind. Bei den dunkleren Grauwechseln werden die Überschwinger insgesamt etwas kräftiger, aber nie richtig stark. Insgesamt bietet diese Einstellung eine gute Balance zwischen möglichst kurzer Reaktion und möglichst wenig Bildbeeinträchtigung. Auch für Bildfolgen mit schnell bewegten Inhalten ist sie gut geeignet, mit sichtbaren Artefakten muss noch nicht gerechnet werden.

Reaktionszeit Schnell: nicht viel kürzere Schaltzeiten, aber kräftige Überschwinger.

Deutlich energischer geht der Overdrive in der höchsten Einstellung Schnell zu Werke. Alle Grauwechsel verkürzen sich deutlich, das Chart zeigt aber auch die deutlich zunehmenden Überschwinger. Bei den dunkleren Bildwechseln steigt die Anstiegsflanke zum Teil auf das Doppelte der Sollhelligkeit an, Bildartefakte sind unvermeidlich. Diese Einstellung ist für ambitionierte Gamer gedacht, die Wert auf jede Millisekunde legen.

Die Werkseinstellung ist für einen weiten Anwendungsbereich von Office und Internet über Spiele bis hin zu vielen Spielen gut geeignet. Die unterste Stufe "Langsam" arbeitet allerdings etwas neutraler und ist damit für Nichtspieler noch interessanter.

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Die Signalverzögerung ist beim 27EA83-D mit nur 1,4 Millisekunden extrem kurz. Die halbe mittlere Bildwechselzeit ist mit 4,3 Millisekunden (Schnell) ebenfalls sehr kurz. Mit nur 5,7 Millisekunden ist die mittlere Gesamtlatenz auch für sehr schnelle Gamer attraktiv.

 << < 7 8 9 10 11 12 13 14 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!