Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: NEC PA322UHD Teil 11


Reaktionsverhalten

Den NEC PA322UHD haben wir in der nativen Auflösung bei 60 Hz am DisplayPort-Anschluss untersucht. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Im Datenblatt wird die Reaktionszeit mit typisch 10 Millisekunden (GtG) und 24 Millisekunden (S/W) angegeben. Die Overdrive-Funktion kann beim NEC PA322UHD nur ein- und ausgeschaltet werden. In der Werkseinstellung ist die Option aktiv.

Der Messwert Color-to-Color (CtC) geht über die herkömmlichen Messungen von einfarbigen Helligkeitssprüngen hinaus, schließlich sieht man am Bildschirm auch in aller Regel ein farbiges Bild. Bei dieser Messung wird deshalb die längste Zeitspanne gemessen, die der Monitor benötigt, um von einer Mischfarbe auf die andere zu wechseln und seine Helligkeit zu stabilisieren.

Verwendet werden die Mischfarben Cyan, Magenta und Gelb – jeweils mit 50 % Signalhelligkeit. Beim CtC-Farbwechsel schalten also nicht alle drei Subpixel eines Bildpunkts gleich, sondern es werden unterschiedliche Anstiegs- und Ausschwingzeiten miteinander kombiniert.

Overdrive "Aus"

Wir ermitteln den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 17,6 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 16,2 Millisekunden. Der Durchschnittswert für alle unsere 15 Messpunkte beträgt 24,7 Millisekunden. Der CtC-Wert ist mit 16,2 Millisekunden ebenfalls langsam. Der Helligkeitsverlauf (GtG 80-50 %) ist völlig neutral, eine Beschleunigung findet nicht statt.

Gemächliche Schaltzeiten und eine völlig neutrale Abstimmung.

Overdrive "An"

Nach Aktivierung der Pixelbeschleunigung nimmt der NEC PA322UHD etwas an Fahrt auf. Der Schwarz-Weiß-Wechsel reduziert sich auf 14,4 Millisekunden. Auf diesem Niveau liegt nun auch der schnellste Grauwechsel.

Mit 18,8 Millisekunden verbessert sich der Durchschnittswert für alle unsere 15 Messpunkte spürbar. Das gilt gleichermaßen für den CtC-Wert, der sich bei 11,2 Millisekunden einpendelt. Der Helligkeitsverlauf zeigt weiterhin eine völlig neutrale Abstimmung. Der NEC PA322UHD sollte daher mit eingeschalteter Pixelbeschleunigung betrieben werden.

Schnellere Schaltzeiten bei weiterhin keinen Überschwingern.

Netzdiagramme

In den folgenden Netzdiagrammen sehen Sie alle Messwerte zu den unterschiedlichen Helligkeitssprüngen unserer Messungen im Überblick. Im Idealfall würden sich die grünen und die roten Linien eng am Zentrum befinden. Jede Achse repräsentiert einen im Pegel und der Dynamik definierten Helligkeitssprung des Monitors, gemessen über Lichtsensor und Oszilloskop.

Reaktionszeiten Overdrive "Aus" (links) und "An" (rechts).

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler. Wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim NEC PA322UHD messen wir mit 11,6 Millisekunden eine moderate Signalverzögerung. Die halbe mittlere Bildwechselzeit ist mit 9,4 Millisekunden noch hinreichend kurz. Der Gesamtwert für die mittlere Gesamtlatenz beträgt 21 Millisekunden.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

2 Kommentare vorhanden


Das Produktbild oben rechts auf der ersten Seite ist etwas irritierend, da es einen anderen Monitor mit einem Seitenverhältnis von 16:10 darstellt.
Das ist das offizielle Produktbild von NEC.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!