Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Philips 272P4APJKHB Teil 13


Bewertung
+
++
+/-
+/-
++
+
++
++
+
-
--
++; ++; ++; +/-
++
+/-
+
+
+
++
+/-
+
+
+
439,01 €
++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Datenblatt

Diskussion im Forum


Fazit

Einen guten und gleichzeitig günstigen Grafikmonitor am Markt zu platzieren ist nicht einfach, das betrifft leider auch den 272P4APJKHB von Philips. Das 27 Zoll große IPS-AHVA-Display ist mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten aufgelöst, hat ein 16:9-Breitbildformat und ist aufgrund des erweiterten Farbraums mit 1 Milliarde darstellbarer Farben nicht nur auf den sRGB-Farbraum beschränkt. Die werkseitige Kalibrierung ist gut gelungen, noch besser ist das Ergebnis, wenn eine individuelle Profilierung und Kalibrierung durchgeführt wird.

Den größten Patzer leistet sich der Monitor zweifellos bei der Helligkeitsverteilung und Farbreinheit. Die Abweichungen der Helligkeit zum Referenzwert betragen bei fast allen Messpunkten über 10 Prozent. Und auch bei der Farbreinheit messen wir sehr hohe Abweichungen; im unteren Display-Bereich werden Werte von > 4 Delta C bis > 5 Delta C erreicht. Damit disqualifiziert sich der Monitor aus unserer Sicht als Grafik-Monitor komplett.

Des Weiteren bietet der Philips 272P4APJKHB umfangreiche Ergonomiefunktionen: Höheneinstellung, Dreh- und Neigefunktion sowie Drehung auf Hochkant (Pivot) sind möglich. Das Schnittstellenangebot ist mit DisplayPort, DVI, 2 x HDMI, USB-3.0-Hub und drei USB-3.0-Anschlüssen sowie einem Stereoeingang und Kopfhörerausgang nahezu komplett.

Eine Bild-in-Bild- sowie Bild-neben-Bild-Funktion, die Möglichkeit, alle Signalquellen miteinander kombinieren zu können, und eine 24-Hertz-Wiedergabe machen den Monitor im Bereich Multimedia sehr flexibel. Außerdem ist noch ein Bewegungssensor verbaut.

Ohne die schlechten Ergebnisse bei Helligkeitsverteilung und Farbreinheit, wäre der neue Philips Monitor für Grafiker sicherlich eine Überlegung wert, so können wir aber nur abraten. Für alle die lediglich einen Allround-Monitor mit WQHD-Auflösung sowie erweitertem Farbraum suchen, und wo die professionelle Bildbearbeitung nicht zum Einsatzgebiet zählt, können dennoch zugreifen. Rein subjektiv ist die Bildqualität hervorragend.

Aufgrund der schlechten Ergebnisse bei der Bildhomogenität wurde das Gesamtergebnis um eine Note abgewertet.

Gesamturteil: BEFRIEDIGEND



 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!