Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Philips BDM4065UC Teil 7


Reaktionszeit "Aus"

In der Standardeinstellung betragen der B/W-Wert 19,4 Millisekunden und der schnellste GtG-Wert 7,4 Millisekunden. Der durchschnittliche GtG-Wert aller 15 Messpunkte ergibt 13,8 Millisekunden, und der CtC-Wert beträgt 12,8 Millisekunden. Im rechten Chart offenbart der Helligkeitsverlauf beim Grauwechsel zwischen 50 und 80 Prozent ein sehr sauberes Signal ohne Überschwinger, die Abstimmung ist neutral.

SmartResponse "Aus": moderate Schaltzeiten und ein sauberes Signal.

Reaktionszeit "Schnell"

Wird die SmartResponse-Funktion auf den Wert "Schnell" eingestellt, nimmt die Zeit für einen B/W-Wechsel geringfügig zu. Sie beträgt nunmehr allein schon für den Anstieg 14,9 Millisekunden. Weitere 3,9 Millisekunden verstreichen, bis das Signal wieder abgeklungen ist. Der schnellste GtG-Wechsel erreicht nun eine deutliche Verbesserung auf 2,8 Millisekunden. Der durchschnittliche GtG-Wert aller 15 Messpunkte ergibt flotte 8,2 Millisekunden, ebenso wie der CtC-Wert. Der Helligkeitsverlauf beim Grauwechsel zwischen 50 und 80 Prozent zeigt schon deutliche Überschwinger.

SmartResponse "Schnell": schnellere Schaltzeiten und deutliche Überschwinger.

Reaktionszeit "Am Schnellsten"

Mit der SmartResponse-Einstellung "Am Schnellsten" kommen die Pixel noch besser in Fahrt. Der B/W-Wert bleibt weiterhin hoch und nimmt mit den ursprünglichen 18,4 Millisekunden einen unverändert hohen Wert ein. Der schnellste GtG-Wert liegt demgegenüber mit 1,8 Millisekunden sogar deutlich unterhalb der Herstellerangabe von 3,5 Millisekunden. Auch der durchschnittliche GtG-Wert ist mit 4,3 Millisekunden deutlich verkürzt. Der CtC-Wert von 3,6 Millisekunden ist ebenfalls überragend.

Bei einem Business-Monitor würde man nicht solche schnellen Schaltzeiten erwarten. Selbst für Spieler sind diese Werte schon sehr gut. Und die langsameren Reaktionszeiten für einen reinen Schwarz-Weiß-Wechsel sind im Praxistest von Spielen eher selten relevant. Allerdings wird diese Reaktionsfreudigkeit des Panels auch mit deutlichen Überschwingern im Signal erkauft, so dass bei schnellen Bildszenen deutliche Halo-Effekte und Doppelkonturen zu erwarten sind. Wir empfehlen, den Philips-Monitor in der Einstellung "Schnell" zu betreiben, dabei entstehen nur leichte bis mittlere Überschwinger und Doppelkonturen. Die Reaktionszeit wird im Mittel auf 4,1 ms reduziert.

Reaktionszeit "Am schnellsten": noch schnellere Schaltzeiten und extreme Überschwinger.

Netzdiagramme

In den folgenden Netzdiagrammen sehen Sie alle Messwerte zu den unterschiedlichen Helligkeitssprüngen unserer Messungen im Überblick. Im Idealfall befinden sich die grünen und die roten Linien eng am Zentrum. Jede Achse repräsentiert einen im Pegel und der Dynamik definierten Helligkeitssprung des Monitors, gemessen über Lichtsensor und Oszilloskop. Deutlich erkennbar ist hier der durchgehende Ausreißer für den reinen Schwarz-Weiß-Anstieg (grüne Linie).

Netzdiagramm Reaktionszeit "Aus" (links) und "Schnell".

Netzdiagramm Reaktionszeit "Am Schnellsten".

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

2 Kommentare vorhanden


Hallo,

ihr schreibt bei dem Kapitel Technik - Auch bei abgeregelter Helligkeit war keinerlei Brummen oder Pfeifen zu hören.

Ich habe leider schon das 2. Gerät bei dem das nicht so ist. An der Unterseite des Gerätes kommt nach einer Betriebszeit ab ca. 20-30 Minuten ein leises Pfeifen hervor. Das wird mal etwas lauter und leiser. Es ist in einem Abstand von ca. 60 cm gut hörbar, solange keine Nebengeräusche vorhanden sind.
Der Monitor ist wie bei euch über Displayport 1.2 angebunden (60HZ). Eine Veränderung der Helligkeit bringt keine Abhilfe. Auch das Zurücksetzen aller Einstellungen hilft nicht. Werde mich jetzt mal den Support von Philips wenden.
Nutze den Monitor auch für normale Büroarbeit bzw. für die Uni. Da stört es beim Schreiben von Arbeiten etc.
Gruß
Habe bei dem Monitor das Problem, das wenn der Monitor in den Ruhezustand geht und wieder aufwacht alle Fenster aud ein Minimum zurückgesetzt werden. Läuft am Displayport in voller Auflösung mit 60 Hz. So kann man natürlich nicht produktiv arbeiten.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!