Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 34UC98-W Teil 4


Bildqualität

Im LG 34UC98 verrichtet ein hochwertiges IPS-Panel seinen Dienst. Das gewölbte (Curved) Display hat eine Bildschirmdiagonale von 34 Zoll und ein 21:9-Breitbildformat. Mit einer Auflösung von 3440 x 1440 Pixeln bietet es einen entsprechend großen Arbeitsplatz. Beleuchtet wird der Bildschirm mit einer White-LED-Hintergrundbeleuchtung.

Über den DisplayPort kann eine Ansteuerung in 10 Bit erfolgen (8 Bit + FRC), wenn im OSD die Option DisplayPort 1.2 aktiviert wird. Diese Einstellung ist werkseitig deaktiviert. In der Werkseinstellung ist der Bildmodus "Anwender" angewählt. Die Helligkeit ist dabei auf 100 Prozent eingestellt, der Kontrastregler befindet sich bei 70 und die Schärfe bei 50. Der Monitor erlaubt außerdem noch die Anpassung von Gamma, Farbtemperatur und Schwarzstabilisator.

Die Bildqualität der Werkseinstellung kann bis auf die doch recht hohe Helligkeit bereits ab Werk überzeugen. Nach Reduzierung der Helligkeit auf einen angenehmen Wert testen wir die Anzeigequalität, ohne weitere Änderungen vorzunehmen. Weder in Farb- noch Grauverläufen ist beim LG 34UC98 Banding (Streifenbild) zu beobachten. Die Abstufungen sind so fein, dass sie mit freiem Auge nicht sichtbar sind. Auch beim Farbstufentest schneidet der LG 34UC98 sehr gut ab. Auf unserem Testbild können alle Farbstufen klar differenziert werden.

Der LG 34UC98 bietet neben den umfangreichen Bildanzeigeeinstellungen auch noch elf Bildmodi an, von denen vier speziell für Gamer gedacht sind. Im Anwender-Bildmodus stehen die RGB-Regler und sogar eine Sechs-Achsen-Farbkontrolle zur Verfügung. Im Bildmodus "Anwender (Spiel)" sind Bildoptimierungsparameter freigeschaltet, mit denen die Bildqualität auf die eigenen Wünsche speziell beim Gaming angepasst werden kann.

Farbverläufe ohne Banding und einwandfreie Farbstufendarstellung beim LG 34UC98.

Graustufen

Neben der Kontrastanpassung erlaubt der LG 34UC98 mit dem Schwarzstabilisator auch noch die Veränderung des Schwarzwertes. Werkseitig ist der Kontrastregler auf 70 eingestellt. Auf unserem Weißstufentestbild sind mit dieser Einstellung Weißstufen bis 252 erkennbar. Wird der Wert auf 71 erhöht, verschwinden bereits erste Weißstufen und es ist eine Unterscheidung nur noch bis 250 möglich.

Bei der Schwarzstufendarstellung ist der Einfluss des Schwarzstabilisators nicht ganz so drastisch. Mit dem werkseitig eingestellten Wert von 50 sind Schwarzstufen ab 2 auf unserem Testbild erkennbar.

Durch Erhöhung des Schwarzstabilisators wird keine signifikante Verbesserung bei der Schwarzstufendarstellung erreicht, dafür verliert die Anzeige an Kontrast. Schwarzstabilisator und Kontrast sind beim LG 34UC98 bereits werkseitig perfekt eingestellt und sollten daher nur in speziellen Situationen angepasst werden, bei denen die Bildqualität nicht im Vordergrund steht.

Nach Profilierung und Kalibrierung des LG 34UC98 verbessert sich die Anzeigequalität dahingehend, dass nun alle Schwarz- und Weißstufen bis 252 erkennbar sind. Weiterhin ist kein Banding in Farbverläufen vorhanden.

Überprüfung der Weiß- und Schwarzstufen-Darstellung beim LG 34UC98.

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so, wie man es mit bloßem Auge sieht; hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Trotz der Größe des Displays gelingt die Ausleuchtung beim LG 34UC98 gut. An den Display-Rändern ist kein Backlight-Bleeding zu beobachten, auch Wolkenbildung ist nicht vorhanden. Selbst mit langer Belichtungszeit fallen beim LG 34UC98 keine signifikanten Schwächen auf.

Am unteren Rand sind auf der linken Seite die Platzierungen der LEDs zu sehen, aber diese minimalen Aufhellungen sind selbst bei maximaler Helligkeit unter normalen Bedingungen nicht sichtbar. Die Aufhellungen in der linken und rechten oberen Bildschirmecke sind solche dunkler Tonwerte, die wegen der langen Belichtungszeit sichtbar werden.

Ausleuchtung des Panels beim LG 34UC98.

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Die Messungen werden nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt durchgeführt. Sofern möglich, werden alle dynamischen Regelungen deaktiviert. Aufgrund der notwendigen Anpassungen fallen die Ergebnisse geringer aus, als bei Durchführung der Testreihe mit nativem Weißpunkt.

Das Messfenster wird nicht von einem schwarzen Rand umgeben. Die Werte können daher eher mit dem ANSI-Kontrast verglichen werden und geben Realweltsituationen deutlich besser wieder, als Messungen von flächigem Weiß- und Schwarzbild.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!