Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo EV2780-BK

Einleitung

Mit dem 27 Zoll großen FlexScan EV2780 bringt EIZO seinen ersten Monitor mit USB-Typ-C auf den Markt. Damit kann ein einziges Kabel Video-, Audio- und USB-Signale zwischen dem FlexScan EV2780 und angeschlossenen Geräten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 5 Gbit/s übertragen. Darüber hinaus liefert das Display eine Leistung von bis zu 30 Watt zum Aufladen von Notebooks und anderen Geräten über deren USB-Typ-C-Verbindung. Ein separates Netzkabel wird damit überflüssig.

Dank des flexiblen USB-Typ-C-Anschlusses ist der EIZO EV2780 laut Ansicht des Herstellers vielseitig einsetzbar und kann sowohl in herkömmlichen Büros als auch in den zunehmend beliebten flexiblen Büros genutzt werden, in denen die Mitarbeiter – gewöhnlich mit ihren Notebooks – zwischen den Arbeitsplätzen im Büro wechseln, um mit anderen Kollegen zusammenzuarbeiten. Für die USB-C-Ladefunktion in Verbindung mit dem Macbook Pro gibt es ein Firmwareupdate bei EIZO. Dieses konnten wir im Test leider nicht mehr berücksichtigen.

Den Eizo EV2780 gibt es in zwei Farbvarianten: als BK (EV2780-BK) in schwarz und als WT (EV2780-WT) in weiß (Bilder EIZO)

Mit einem Rahmen von nur 1 mm ist das Gehäuse nahezu rahmenlos. Das minimalistische Design und die komplett ebene Oberfläche sorgen für eine nahtlose Bilddarstellung in Mehrschirmsystemen. Das Gehäuse ist in Schwarz oder Weiß mit jeweils farblich passenden Kabeln erhältlich.

Mit dem Picture-by-Picture-Modus sowie zahlreichen ergonomischen Merkmalen und Energiesparfunktionen eignet sich der FlexScan EV2780 optimal für den Einsatz in Geschäftsumgebungen wie z. B. an Börsen, in Handelsräumen, in Büros und in Leitständen.

Der 27 Zoll große Bildschirm verfügt über ein LCD-Display mit IPS-Technik, LED-Hintergrundbeleuchtung sowie eine native Auflösung von 2560 × 1440 Pixeln und einen Blickwinkel von 178°. Der Monitor erreicht eine maximale Helligkeit von 350 cd/m² und ein Kontrastverhältnis von 1000:1. Als Eingänge stehen neben USB Typ C ein DisplayPort und einmal HDMI zur Verfügung. Abgerundet wird das Ganze mit 1-Watt-Lautsprechern sowie einem ergonomischen Standfuß, der alle Verstellmöglichkeiten bietet.

Der neue EIZO-Monitor ist seit Januar für ca. 870 Euro im Handel erhältlich.

Hands on Video zum EIZO EV2780-BK

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist angesichts des Preises spärlich. Neben dem obligatorischen Netzkabel sind nur ein USB-C-Kabel und ein Plastik-Clip für das Kabelmanagement enthalten. Die CD enthält lediglich das Handbuch. Treiber konnten wir auch im Internet nicht finden. Der Monitor wird von Gerätemanager und Grafikkarte nur als PnP-Monitor angezeigt.

Magerer Lieferumfang

Optik und Mechanik

Wie von anderen EIZO-Geräten gewohnt, ist die Montage beim EV2780 ausgesprochen benutzerfreundlich und geht flott von der Hand. Dazu muss nur noch der Drehteller mit den entsprechenden Öffnungen auf die vier Haken des Standbeines gesetzt und gegen den Uhrzeiger bis zum Einrasten gedreht werden. Zum Lösen dient ein kleiner Hebel.

Einfache Montage des Standbeins

Das Standbein selbst kommt bereits vormontiert, kann aber über einen Druckknopf auch ganz leicht gelöst und abgenommen werden. Mit den dahinter befindlichen VESA-Bohrungen und den beiliegenden Schrauben ist somit auch eine Wandmontage oder das Anbringen an einen Schwenkarm leicht möglich.

Ansichten: vorne und hinten in der höchsten Stellung

Ansichten: vorne und hinten in der niedrigsten Stellung

Die Verarbeitung des EIZO EV2780 ist tadellos. Das minimalistische Design und die verwendeten Materialien wirken edel und zugleich pflegeleicht. Durch den besonders dünnen Rahmen rund um das IPS-Panel ist das Gerät für Multi-Monitor-Systeme prädestiniert. Es ist sowohl in Schwarz als auch in Weiß erhältlich.

Weniger erfreulich ist dagegen die Umsetzung der Ergonomiefunktionen. Zwar bietet der EIZO EV2780 mit seinem bewährten Flexstand nahezu alles, was man sich in dieser Hinsicht wünschen kann. Die Umsetzung ist aber vor allem bei der Höhenverstellung und beim Neigen derart schwergängig, dass bei der Bedienung wenig Freude aufkommt. Wir haben das zwar in letzter Zeit schon bei mehreren EIZO-Geräten moniert. Statt einer Besserung scheint allerdings jedes neue Modell noch strenger in der Verstellung zu werden. Eine Kaffeetasse sollte man besser nicht in die Nähe des Displays stellen. Will man die Höhe des Displays reduzieren, ist zunächst sehr viel Kraftaufwand erforderlich. Ist der Druckpunkt dann überwunden, geht es mit Karacho nach unten.

In den Kategorien "Gehäuseverarbeitung/Mechanik" und "Ergonomie" ist damit eine entsprechende Abwertung nicht mehr zu vermeiden. Schließlich nützen die tollsten Funktionen nichts, wenn sie sich nicht vernünftig bedienen lassen.

Ansichten: seitlich, Neigungswinkel und Pivot-Stellung

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!