Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: ViewSonic VX912 (12ms)

Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3/3 incl. Vor-Ort-Austauschservice
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße: 19"
Pixelgröße [mm]: 0.294
Standardauflösung: 1.280 x 1.024
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 376 x 301 / 483
Videoeingang, Stecker: Sub-D analog und DVI-D digital
Bildfrequenz [Hz]: 50 - 85
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 24 - 92 / -
Farbmodi Preset/User: 4 / 1
LCD drehbar/Portrait Modus: Nein / Nein
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: D-Sub Kabel DVI-D Kabel, Netzteil intern, Netzkabel
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 431 x 468 x 201
Gewicht [kg]: 6,7
Prüfzeichen: TCO99, TÜV GS, ISO 13406-2, CE
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: 40 / 1 / -
Getestet: 12.12.2005
Bewertung:  
Bildstabilität: ++ (digital) ++ (analog)
Blickwinkelabhängigkeit: +
Kontrasthöhe: +
Farbraum: +
Subjektiver Bildeindruck: +
Graustufenauflösung: +/-
Helligkeitsverteilung: +
Interpoliertes Bild: +
Gehäuseverarbeitung/Mechanik: ++
Bedienung/OSD: +/-
Geeignet für Gelegenheitsspieler: ++
Geeignet für Hardcorespieler: ++
Geeignet für DVD/Video: ++
Preis [incl. MWSt. in Euro]: 510,00

++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Einleitung

Der ViewSonic VX910 wurde von den Vielspielern in den vergangenen Monaten sehr schnell zu einem sehr beliebten Gamer TFT geadelt. Die Freude dauerte aber nicht lange, da ViewSonic bereits kurze Zeit nach Markteinführung das Nachfolgemodell VX912 ankündigte und der VX910 nicht mehr verfügbar war. Der Unterschied der beiden Modelle liegt im verwendeten Panel, während im VX910 noch ein TN-Panel mit einer Reaktionszeit von 16 ms verbaut wurde, setzt der neue VX912 auf ein 12 ms schnelles TN-Panel. Vor der Markteinführung steht noch der VP912, der wiederum ein Panel einsetzt, was dem Sony HS-94P mit X-Black Technologie sehr nahe kommen soll. Die X-Black Technologie zeichnet sich durch eine deutlich bessere Darstellung von Schwarz aus. Diese Technik hat aber den Nachteil, dass die Frontscheibe sehr deutlich spiegelt. Nach diesem kurzen Vor- und Rückblick, wollen wir uns nun dem VX912 widmen.

Alle in diesem Test veröffentlichten Ergebnisse wurden am digitalen Eingang ermittelt. Lediglich die analoge Bildqualität wurde am analogen Anschluss getestet. Alle Tests wurden mit einer Gainward 750 XP Geforce4 Titanium Grafikkarte ermittelt.

Lieferumfang

Geliefert wird neben dem VX912, ein DVI Kabel, ein D-Sub VGA Kabel, ein Stromkabel, Kurzanleitung und eine CD-Rom mit Treibern, Monitorprofil sowie Benutzerhandbuch.

Links der ViewSonic VX912 von vorne und recht von hinten. Beim rechten Bild sind die Abdeckplatten für die Anschlüsse und Kabel aufgesteckt.

Optik

Auch beim VX912 wird ViewSonic der Rolle als Hersteller innovativer und vor allem vom Design ansprechender Produkte gerecht. Das Gerät ist ein optisches Highlight und kann auf ganzer Linie überzeugen. Obwohl das Gerät, bis auf die Bedientasten, komplette aus Kunststoff gefertigt wurde, wirkt der ViewSonic VX912 edel und hochwertig.


Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!