Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: ViewSonic VX924 Teil 6


Die vertikale Blickwinkelstabilität des ViewSonic VX924 ist mit 135° nicht sonderlich groß ausgefallen. Farb- und Kontrastveränderungen des Bildinhaltes machen sich hier deutlich früher bemerkbar. Um so erstaunlicher, weil der Unterschied zwischen vertikalem und horizontalem Blickwinkel nach Spezifikation lediglich 5° beträgt.

Vertikaler Blickwinkel von schräg oben

Die Ausleuchtung des ViewSonic VX924 kann beim Testgerät mit gut bewertet werden. Bei maximaler Helligkeitseinstellung und komplett schwarzem Bild ist eine ganz leichte Abdunkelung in der rechten oberen Ecke erkennbar. Im Alltagsbetrieb hat dies aber keinen erkennbar negativen Einfluss. In der Regel wird der VX924 nicht mit 100% Helligkeit betrieben, was die subjetive Einschätzung der Ausleuchtung weiter verbessert. Das Testgerät zeigt keinen Pixelfehler.

Ausleuchtung des ViewSonic VX924 bei maximaler Helligkeit

Im OSD kann aus 4 vordefinierten Farbprofilen gewählt werden: sRGB, 5400°, 6500° und 9300°. Für eine individuelle Farbanpassung, kann auch rot, grün und blau entsprechend eingestellt werden. Leider gibt es nur Balken ohne eine Skala in % oder einer anderen Einteilung. Somit kann man sich nur an der Balkenlänge für R, G und B orientieren, was die eigene Farbeinstellung erschwert.

Reaktionsverhalten

ViewSonic kombiniert beim VX924 ein TN Panel des Herstellers AU Optronics Corporation (AUO) mit der Advanced Amplified Impulse Technologie (Overdrive der zweiten Generation), was laut ViewSonic einer verbesserten Overdrivetechnologie entspricht. Durch die Kombination aus schnellem AUO TN Panel und der Advanced Amplified Impulse Technologie werden grey-to-grey Schaltzeiten von 4 ms erreicht.

Zum Thema grey-to-grey Schaltzeiten möchten wir an dieser Stelle einige Infos geben:

Die grey-to-grey Schaltzeiten sind nicht mit den bisher von den Herstellern üblichen schwarz/weiß Schaltzeiten vergleichbar. Beim Messen der schwarz/weiß Schaltzeiten wird die Zeit, die ein Wechsel von schwarz nach weiß und zurück nach schwarz braucht, ermittelt. Der schwarz/weiß Wechsel wird in der ISO Norm 13406-2 definiert.

Bei grey-to-grey wird nur die Schaltzeit beim Wechsel von einem Grauton zu einem anderen Grauton gemessen. Für diesen Wechsel gibt es bisher aber keine Norm. So kann jeder Hersteller die grey-to-grey Schaltzeiten ermitteln, wie er es für richtig hält.

Es ist aber eine Neufassung der Displaynorm in Arbeit und in dieser wird auch geregelt sein, wie die grey-to-grey Schaltzeiten zu ermitteln sind. Die Neufassung soll noch in diesem Sommer als ISO 9241 Norm erscheinen.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!