65 Zoll und Touch-Funktion: Samsung stockt Large-Format-Linie auf

0
43

Mit zwei riesenhaften Bildschirmen erweitert Samsung sein Portfolio von Large-Format-Displays (LFD). Während der SyncMaster 650MP-2 vielseitige AV-Konnektivität mitbringt und laut Hersteller zu einem interessanten Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten wird, besitzt sein äußerlich gleiches Pendant, der SyncMaster 650TS-2 einen Touchscreen.

Das Touch-Modul unterscheidet die äußerlich baugleichen LF-Displays. (Foto: Samsung)

Das Touchscreen-Modul wird über USB mit einem externen Computer verbunden, optional auch über die Samsung Set-Back-Box, einen Mini-PC, der unter anderem für die Anbindung in ein Netzwerk sorgt. Als Bestandteil des Zubehörs ermöglicht eine eBoard-Software die Nutzung des Displays als digitale Tafel. Zum Funktionsumfang gehören hierbei Zeichnen, Multimedia-Wiedergabe oder Klassenraumverwaltung. Die Touchscreen-Einheit basiert auf optischer Technologie, entsprechende Sensoren befinden sich in beiden oberen Bildschirmecken.

Beide Modelle stellen auf ihrem mit Sicherheitsglas bedeckten 65-Zoll-Display 1.920 mal 1.080 Pixel dar. Das typische Kontrastverhältnis liegt bei 5.000:1, für einen Grau-zu-Grau-Wechsel werden acht Millisekunden benötigt. Farbstabilität gilt laut Hersteller innerhalb eines Betrachtungswinkels von 178 Grad in beiden Richtungen. Ein integrierter Helligkeitssensor sorgt dafür, dass sich der Bildschirminhalt automatisch an veränderte Umgebungshelligkeit anpasst.

Das Anschlusspanel der LF-Displays bietet umfangreiche Konnektivität für analoge und digitale Zuspieler: Neben zwei DVI-D-Buchsen, von denen eine als Eingang, die andere als Ausgang dient, um bis zu fünf der Riesenmonitore in Reihe zu schalten (DVI Loop Out), findet sich ein HDMI-Port. Während D-Sub-VGA und Composite für Analogquellen herhalten, gehört ein BNC-Anschluss ebenfalls zur Grundausstattung eines Profi-Displays.

430 Watt durchfließen die internen Netzteile der 65-Zöller im Betrieb, wovon jeweils 15 Watt als Leistung für einen der beiden Stereolautsprecher abgezogen werden können. Einen Standfuß bietet Samsung nur als optionales Zubehör an; dafür sind die LF-Displays nach der VESA-Norm (800 mal 400 mm) auf den in der Praxis wahrscheinlicheren Fall der Wandmontage vorbereitet. Der SyncMaster 650MP-2 hat einen UVP von 6.299 Euro, sein Schwestermodell SyncMaster 650TS-2 wird für 8.795 Euro angeboten.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen